BUND Neuausgaben 2018

  • Hallo, ich möchte nicht jede einzelne neue Markenausgabe hier vorstellen, sondern eher Kritik loswerden.


    Den Anfang machen die neuen Tierkinder Marken. Ich finde sie sehr hübsch - aber: warum hat man nicht das Porto für

    einen Standardbrief genommen ?


    Weiter mit meinem aktuellen Topfavoriten für die "Goldene Himbeere" 2018:


    Ich dachte zuerst warum hat dieser Frosch so einen dicken Bauch? Erst auf den zweiten Blick erkannte ich die goldene Kugel. Man mag anderer Ansicht sein, aber ich finde dieses Motiv hässlich.

  • Ich finde die wohlfahrtsmarken (Märchenmotive) die in letzter Zeit (letzten Jahre) herausgeben wurden auch wenig ansprechend. Finde solche Motive sollten doch naiv / kindlich gehalten werden. Erwachsenen Motive gerne modern (Weihnachtsmarken könnten durchaus popiger werden). Übrigens diese Froschmarke gibt es erst ab 1. Februar.


    Tierkinder mit 70cent kamen 2016 raus. Letztes und dieses Jahr sind 85cent. 2015 übrigens 62 cent (jeweils 2 Motive)


    Was mich ärgert, es gibt schon lange keine Zuschlagsmarken mehr mit 45cent (Postkarten).

  • Hallo zusammen,


    ja da kann ich mich anschließen, die Wohlfahrtsmarken der letzten Zeit finde ich nicht wirklich gut gelungen.


    Ja, 45 Cent mit Zuschlag wäre auch mal wieder schön. Ich kaufe normalerweise nur Zuschlagsmarken, versende auch nicht so viel Post, aber 45 Cent gibt es ja meist nur die Standard Werte.


    Grüße,

    Ron

  • Vom Froschkönig gibt es am 1.2.2018 auch ein Marken-Set für 10,- EUR mit 10x 70+30 Cents selbstklebend und 2 Zierfeldern in der Mitte, die auch abgelöst werden können. Mit diesen Vignetten, die genau so aussehen wie die anderen beiden Marken aus dem Satz (nur ohne Nennwert) kann man dann den Brief noch zusätzlich verschönern. Wenn ich die Post wäre, hätte ich ein Markenheft mit allen 3 Marken und Zierfeldern naßklebend herausgegeben, so daß sich viele Zusammendruck-Kombinationen ergeben hätten, und jeder Sammler hätte dann mehr davon gekauft, um alle Kombis zu haben. Aber die Post ist wohl an einer Steigerung des Briefmarken-Verkaufs nicht sonderlich interessiert.


    Gruß kartenhai

  • Aber die Post ist wohl an einer Steigerung des Briefmarken-Verkaufs nicht sonderlich interessiert.

    Täusch dich mal nicht, warum?


    Zum einem werden nur komplette Markensets verkauft, du kannst also nicht eine einzelne oder wenige kaufen. Zum anderen werden Selbstklebende vom Kunden gewünscht , das merkt man auch an den Auflagen die bei Selbstklebenden ungefähr 10 fach der Nassklebenden sind und du merkst es auch in der Kiloware, wo man überwiegend Selbstklebende findet. die Nassklebenden sind zur Nische geworden. Und Zusammendrucke, das ist noch mehr Nische, also wird da ganz wenig verkauft.

  • Zum anderen werden Selbstklebende vom Kunden gewünscht , das merkt man auch an den Auflagen die bei Selbstklebenden ungefähr 10 fach der Nassklebenden sind und du merkst es auch in der Kiloware, wo man überwiegend Selbstklebende findet. die Nassklebenden sind zur Nische geworden.

    Das kann ich bestätigen.


    Wenn ich als "normaler" Kunde bei einer Postfiliale/Agentur Briefmarken wünsche, bekomme ich immer die selbstklebenden... bei mir zumindest immer...

    Verlange ich dann aber die nassklebende Variante ernte ich meist verdutzte Blicke.


    Und zurück zur Froschmarke:

    Ich finde sie ebenfalls nicht gelungen.

    Erst beim Lesen der Erläuterung, zu dieser Marke, habe ich verstanden, dass es sich um eine humoristische Auseinandersetzung mit dem Märchen handelt.


  • Wenn ich meinen Senf dazugeben darf:

    Erstens halte ich die Selbstklebenden für Umweltverschmutzung. Da wird das Doppelte an Papier verbraucht, die Hälfte davon auch noch gewachst, und dann kommt der synthetische Klebstoff dazu. Ein Zehnerblatt mag ja nicht groß ins Gewicht fallen, aber das Zeug wird in Millionenauflagen gedruckt. Ob die Kunden die Selbstklebenden wünschen, weiß ich nicht, vielleicht werden sie auch einfach nur häufiger angeboten. Ich fände es wesentlich "grüner", wenn wieder mehr Marken auf ungestrichenem Papier und mit Dextringummi (wie die Frauen-Dauerserie seligen Angedenkens) ausgegeben würden.

    Zweitens sind wieder viel zu viele Ausgaben im Programm, auf die Marken mit Zuschlag könnte man fast ganz verzichten. Wenn schon, dann sollten diese nur aus aktuellem Anlass (Stichwort Hochwasserhilfe) ausgegeben werden. Das kommt auch bei Otto Normalverbraucher an.

    Drittens (wie oben schon anklang) fehlen bei populären Ausgaben nützliche Werte, so bei den Weihnachtsmarken die Wertstufen für Postkarten, Kompaktbrief und vielleicht Auslandsbrief.


    -jmh

  • Guten Morgen,


    ich dachte ja, schlimmer kann es nicht mehr kommen aber he, schlimmer geht immer...


    Zum Thema Tafel hätte ich mir ein eindrucksvolleres Bild gewünscht als ein Apfel. Ja sicherlich es geht um die Weiterverwendung bzw. Weitergabe von Lebensmitteln aber diese Marke...


    Grüße,

    ROn

  • Am 1. März gibt es Peanuts!


    Nicht die zum Essen, sondern die berühmten Comic-Figuren des Zeichners Charles M. Schulz. Es soll je 2 Marken nassklebend und selbstklebend geben sowie einen schönen Block ohne Zuschlag, die selbstklebenden natürlich in einem Set, zu dem ich noch keine Abbildung gefunden habe. Zur Briefmarken-Messe in München gibt es noch eine Ganzsache. Die Bögen mit den nassklebenden Marken haben noch eine interessante Bogenrandgestaltung mit diversen Peanuts (auch noch keine Abbildung gefunden).


    Ob die beiden Marken im Block nassklebend oder selbstklebend sind, ist schlecht sichtbar. Im ersteren Fall ergibt sich ein schöner Zusammendruck, im zweiten Fall hängen die beiden Marken wohl nicht zusammen und lassen sich einzeln von der Folie lösen. Schade, daß Snoopy dabei halbiert wird.


    Beim Briefmarken-Shop der Post sind diese Neuerscheinungen noch nicht zu finden, dafür wird aber ein Buch zu knapp 30,- EUR von den Peanuts angeboten:


    https://shop.deutschepost.de/b…agsseiten-snoopy-der-star


    Gruß kartenhai