Seitenanfang
Startseite

Logo
 
Herzlich Willkommen im Philaforum!
Registrieren Sie sich jetzt völlig kostenlos, um an den zahlreichen Diskussionen teilzunehmen.
The sub-forum for non-German speaking collectors, here

Sollten Sie nach der Registrierung keine Aktivierungsmail erhalten haben,
wenden Sie sich bitte an: support (at) philaforum.com





Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Briefmarken » Deutschland » Besatzungszonen 1945–1949 » Sowjetische Besatzungszone » Paketgebühren in der SBZ / DDR » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Dieses Thema wurde als unerledigt markiert. Thread unerledigt

Zum Ende der Seite springen Paketgebühren in der SBZ / DDR
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
oisch oisch ist männlich
aktives Mitglied




images/avatars/avatar-1023.jpg

Dabei seit: 11.03.2008
eBay-Name: oisch_de
Wohnort: Neustadt / Weinstr.
Herkunft: Oberfranken



Paketgebühren in der SBZ / DDR
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend,

ich bin auf der Suche nach den Postpaketgebühren in der SBZ bzw. in der DDR.

Konkreter Anlass ist eine Paketkarte für ein Nachnahmepaket über 4 kg von Dresden nach Grossenhain vom 25.7.1947, frankiert mit Kontrollrat Mi.-Nr. 967. zu 1 RM.

Tarif ab 01.03.1946 (gültig für alle Besatzungszonen)

Paket - 5 kg / Entfernung bis 75 km = Zone 1: 60 Pf
Nachnahmegebühr: 40 Pf

Macht in Summe nach Adam Riese: 1 RM

Wie lange war dieser Tarif in der SBZ bzw. später in der DDR gültig ????
Nachnahme betrug meines Wissens bis 1991 durchgängig 40 Pf, aber wie sah es bei den reinen Paketgebühren (Gewichte / Entfernungen) aus ???

Würde mich freuen, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte.

Gruß oisch

Dateianhang:
jpg IMG.jpg (100 KB, 107 mal heruntergeladen)
27.07.2015 22:35 oisch ist offline E-Mail an oisch senden Beiträge von oisch suchen Nehmen Sie oisch in Ihre Freundesliste auf
Totalo-Flauti Totalo-Flauti ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-431.jpg

Dabei seit: 16.01.2007
eBay-Name: Totalo-Flauti
Wohnort: Helmstedt



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Oisch, liebe Sammlerfreunde,

ich kann jetzt nur für den Zeitraum ab 1959 in der DDR sprechen.

Die Gebühren wurden in der Postordnung vom 03.04.1959 (Inkraft ab 01.08.1959) im § 7 und der entsprechenden Anlage geregelt. Dort wurden die von Dir genannten Gebühren aufgeführt. Dazu kamen bei der Zustellung eines Paketes noch 30 Pfennig vom Empfänger für die Paketzustellung dazu.

In der Postordnung vom 29.11.1966 (Inkraft ab 01.01.1967) wurden die Gebühren im § 8 und den entsprechenden Anlagen geregelt. Hier hatte es keine Änderungen in der von Dir angesprochenen Versendungsform gegeben. Einzig die Entfernung wurde von 75 km auf 100 km angehoben. Es galt weiterhin 60 Pfennig für 5 Kg und unter 100 km und 40 Pfennig für die Vorzeigegebühr bei Nachnahmen. Die Pakezustellgebühr lag weiterhin bei 30 Pfennig.

Der § 8 regelte auch in der Postordnung vom 21.11.1974 (Inkraft ab 01.05.1975) die Gebühren. Es gab jetzt eine Postgebührenordnung zu der nun gültigen Postordnung und keine "einfache" Anlage mehr. Es gab keine Gebührenänderungen.

Mit der Post-Anordnung vom 28.02.1986 (Inkraft ab 01.05.1986) erfolgte die Regelung der Gebühren im § 52 und der dazugehörigen Anlage 1 zur Post-Anordnung. Sämtliche Gebühren haben sich nicht geändert.

Eine Zäsur stellt dann die 2.Post-Anordnung vom 20.06.1990 (Inkraft ab 01.07.1990) dar. Die Anlage 1 zu § 52 wurde aufgehoben und ersetzt. Die Gebühren wurden den neuen Verhältnissen angepasst. Das Paket bis 5 kg und bis 100 km kostet jetzt 2,50 DM, die Nachnahme für den Bereich der Deutschen Post erfolgte mit 1,50 DM. Die Aushändigung eines Paketes erfolgte bei Zahlung von 1,50 DM.

Für die Zeit vor 1959 liegt mir nur die Postordnung vom 30.01.1929 (Amtsblatt des Reichspostministeriums Nr.13, S.49 und Reichsgesetzblatt I S.33 vom 01.03.1929) vor. Hier kostete das Paket bis 5 kg und bis 75 km (1.Zone) 30 Reichspfennig und die Vorzeigegebühr für die Nachnahme 20 Reichspfennig. Da muss es wohl noch mal Änderungen gegeben haben.

Als Literatur empfehle ich auch "Postgesetze und Postordnungen" von Peter Tichatzky, Schriftenreihe zum Sammelgebiet DDR Heft 7, erschienen bei der Arbeitsgemeinschaft DDR-Spezial.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti
29.07.2015 14:37 Totalo-Flauti ist offline E-Mail an Totalo-Flauti senden Beiträge von Totalo-Flauti suchen Nehmen Sie Totalo-Flauti in Ihre Freundesliste auf
Fehllisten (2) Literatur (34)
Totalo-Flauti Totalo-Flauti ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-431.jpg

Dabei seit: 16.01.2007
eBay-Name: Totalo-Flauti
Wohnort: Helmstedt



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Sammlerfreunde,

hier noch schnell ein Link für Gebühren der DDR ab 1975. Ein Großteil wird aber auch über den Michel-Katalog abgedeckt.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti

http://www.ddr-im-web.de/page.asp?DocumentID=190
29.07.2015 14:40 Totalo-Flauti ist offline E-Mail an Totalo-Flauti senden Beiträge von Totalo-Flauti suchen Nehmen Sie Totalo-Flauti in Ihre Freundesliste auf
Fehllisten (2) Literatur (34)
oisch oisch ist männlich
aktives Mitglied




images/avatars/avatar-1023.jpg

Dabei seit: 11.03.2008
eBay-Name: oisch_de
Wohnort: Neustadt / Weinstr.
Herkunft: Oberfranken

Themenstarter Thema begonnen von oisch


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Totalo-Flauti,

herzlichen Dank für die Auskunft.
Damit lässt sich der Tarifzeitraum des von mir gezeigten Belegs (NN-Paket - 5 kg / - 75 km)
auf den 01.03.1948 -31.12.1966 eingrenzen.
Die gängigsten Briefgebühren der Dt. Sammelgebiete sind ja über die Mi.-Kataloge halbwegs erfasst,
für speziellere Versandarten und Pakete ist man allerdings auf weiterführende Literatur
(z.B. Werner Stevens) oder direkt die Postordnungen angewiesen. Ich habe mir daher auch angewöhnt, die regelmäßig von der Post verausgabten Gebührenheftchen aufzuheben

Gruß oisch
30.07.2015 19:38 oisch ist offline E-Mail an oisch senden Beiträge von oisch suchen Nehmen Sie oisch in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen



Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Briefmarken » Deutschland » Besatzungszonen 1945–1949 » Sowjetische Besatzungszone » Paketgebühren in der SBZ / DDR
Mit aidabar.net einfach besser vorbereitet in den AIDA-Urlaub starten!
Professionelle Werbemittel und Geschäftsausstattungen, Internetauftritte und viel mehr! wework.de



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
© PHILAFORUM.COM | Das Briefmarkenforum