Seitenanfang
Startseite

Logo
 
Herzlich Willkommen im Philaforum!
Registrieren Sie sich jetzt völlig kostenlos, um an den zahlreichen Diskussionen teilzunehmen.
The sub-forum for non-German speaking collectors, here

Sollten Sie nach der Registrierung keine Aktivierungsmail erhalten haben,
wenden Sie sich bitte an: support (at) philaforum.com





Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Briefmarken » Österreich » Österreich ab 1945 » Dalai-Lama-Marke Österreich » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (8): « erste ... « vorherige 6 7 [8] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Dieses Thema wurde als unerledigt markiert. Thread unerledigt

Zum Ende der Seite springen Dalai-Lama-Marke Österreich
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meinhard Meinhard ist männlich
aktives Mitglied




Dabei seit: 14.12.2012
Wohnort: Österreich



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo kartenhai,

es gibt ja von dieser Marke "Fälschungen". Hast Du Info wie diese ausschauen oder zumindest einen "Link" , wo diese Fäschungen - unterschiede - beschrieben sind..

Schöne Grüße, Meinhard
23.11.2016 11:19 Meinhard ist offline E-Mail an Meinhard senden Beiträge von Meinhard suchen Nehmen Sie Meinhard in Ihre Freundesliste auf
kartenhai kartenhai ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1367.jpg

Dabei seit: 01.02.2009

Themenstarter Thema begonnen von kartenhai


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Meinhard:

Leider habe ich dazu nichts im Netz gefunden, nur den bekannten Hinweis eines Händlers, in dem aber auch keine falschen gezeigt werden:

http://briefmarken-stari.at/index.php?page=product&info=2494

Gruß kartenhai

__________________

23.11.2016 14:50 kartenhai ist offline Beiträge von kartenhai suchen Nehmen Sie kartenhai in Ihre Freundesliste auf
Meinhard Meinhard ist männlich
aktives Mitglied




Dabei seit: 14.12.2012
Wohnort: Österreich



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke Dir für die Info.

Schönen Gruß, Meinhard
23.11.2016 16:02 Meinhard ist offline E-Mail an Meinhard senden Beiträge von Meinhard suchen Nehmen Sie Meinhard in Ihre Freundesliste auf
kartenhai kartenhai ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1367.jpg

Dabei seit: 01.02.2009

Themenstarter Thema begonnen von kartenhai


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Im Hintergrund dieser Marke ist ja immer schwach der Abdruck einer Hand mit 5 Fingern zu sehen. Könnte mir vorstellen, daß der bei einer Fälschung vielleicht fehlt. Wenn jemand eine Dalai-Lama-Fälschung bei Ebay mal sieht, kann er sie hier mal einstellen.

Gruß kartenhai

__________________

23.11.2016 17:08 kartenhai ist offline Beiträge von kartenhai suchen Nehmen Sie kartenhai in Ihre Freundesliste auf
kartenhai kartenhai ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1367.jpg

Dabei seit: 01.02.2009

Themenstarter Thema begonnen von kartenhai


Dalai Lama vermutlich Fälschung
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Und schon ist eine Fälschung der Dalai-Lama-Marke aufgetaucht, aufgrund des erzielten Preises und dem Hinweis des Verkäufers: "Echtheit nicht bestimmt" gehe ich stark davon aus. Besonders wenn man die unregelmäßigen Eckzähne betrachtet und mit den regelmäßigen Eckzähnen einer echten Marke vergleicht.

Den Abdruck einer Hand mit 5 Fingern, die man ansonsten bei echten Marken im Hintergrund sieht, kann man hier nicht erkennen, wenn die Marke echt wäre, hätte sie auch ein Prüfattest dabei. Trotz dieser Kriterien bezahlte der Höchstbieter von 8 Interessenten den stolzen Preis von 53,- EUR in diesem Monat. Was er wohl mit diesem wertlosen Stück Marke vorhat?

http://www.ebay.de/itm/Osterreich-Michel...=p2047675.l2557

Rechts daneben noch ein echter Dalai Lama mit Attest, der im Dezember 2016 für immerhin 881,- EUR den Besitzer wechselte:

http://www.ebay.de/itm/Osterreich-2005-0...=p2047675.l2557

Gruß kartenhai

Dateianhänge:
jpg Dalai-Lama-Fälschung.jpg (76,39 KB, 129 mal heruntergeladen)
jpg Dalai Lama mit Attest.jpg (349 KB, 130 mal heruntergeladen)


__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von kartenhai: 11.02.2017 12:10.

11.02.2017 12:08 kartenhai ist offline Beiträge von kartenhai suchen Nehmen Sie kartenhai in Ihre Freundesliste auf
kartenhai kartenhai ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1367.jpg

Dabei seit: 01.02.2009

Themenstarter Thema begonnen von kartenhai


Dalai Lama ohne Gummi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bei Ebay gerade eingestellt: Ein unverausgabter Dalai Lama aus Österreich ohne Gummi. Artikelzustand: Neuwertig.

Ist die Bezeichnung neuwertig jetzt eine Umschreibung für falsch?

Hat die Originalmarke überhaupt einen Gummi oder nicht?

Das Original kostet normalerweise so um die 1.000,- Euro, die Marke hier ist gerade mal bei 15,50 EUR angelangt und läuft noch 2 Tage lang. Mal sehen, was sie bringt.

http://www.ebay.de/itm/DALAI-LAMA-/25277...7cAAOSw4CFYpgrC

Ohne Attest ist das für mich eine Fälschung! Ja / Ok

Gruß kartenhai

Dateianhang:
jpg Dalai Lama ohne Gummi.jpg (427,11 KB, 105 mal heruntergeladen)


__________________

24.02.2017 12:32 kartenhai ist offline Beiträge von kartenhai suchen Nehmen Sie kartenhai in Ihre Freundesliste auf
robertoli robertoli ist männlich
Stamm Mitglied




Dabei seit: 23.10.2006
Wohnort: Österreich



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo kartenhai!

Die Marke ist falsch! Schon die falsche Zähnung verrät es. Da der Verkäufer die Marke als Echt beschrieben hat, hat der Käufer beste Chancen auf Erfüllung zu klagen. Dann hat der Verkäufer eine echte Marke zu liefern; die erheblich viel kosten wird, und darüberhinaus wird er die Gerichtskosten tragen müssen.

Was kann man sagen? Gut so!
24.02.2017 13:14 robertoli ist online E-Mail an robertoli senden Beiträge von robertoli suchen Nehmen Sie robertoli in Ihre Freundesliste auf
linos203 linos203 ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2301.jpg

Dabei seit: 24.07.2014
eBay-Name: berg42
Wohnort: München



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
... hat der Käufer beste Chancen auf Erfüllung zu klagen.


Das ist aber nur von Erfolg gekrönt, wenn der Verkäufer auch eine echte Marke besitzt. Solche erfüllungsklagen sind oder waren nur erfolgreich, wenn der Verkäufer auch die Ware besitzt, die er anbietet.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von linos203: 24.02.2017 14:21.

24.02.2017 14:21 linos203 ist online Homepage von linos203 Beiträge von linos203 suchen Nehmen Sie linos203 in Ihre Freundesliste auf
Literatur (6)
robertoli robertoli ist männlich
Stamm Mitglied




Dabei seit: 23.10.2006
Wohnort: Österreich



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube, er muß die Marke nicht besitzen, sondern wird nur eine echte besorgen müssen.

Mit seinen 2.891 Verkäuferbewertungen kann er sich nicht darauf berufen, dass er ein Laie sei und sich damit nicht auskenne.

In letzter Zeit hat er unzählige Männermagazine verkauft, die er wahrscheinlich vorher selber hatte blättern müssen (wegen Qualitätskontrolle) und damit Tomaten in Augen bekommen hat. Vorher aber unzählige Briefmarken verkauft, somit kein Laie.
24.02.2017 14:35 robertoli ist online E-Mail an robertoli senden Beiträge von robertoli suchen Nehmen Sie robertoli in Ihre Freundesliste auf
linos203 linos203 ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2301.jpg

Dabei seit: 24.07.2014
eBay-Name: berg42
Wohnort: München



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von robertoli
Ich glaube, er muß die Marke nicht besitzen, sondern wird nur eine echte besorgen müssen.


Dann kannst du mir sicher ein Gerichtsfall dafür zeigen.

Ich kenne z.B. den Fall, jemand hat ein KFZ verkauft, dieses wurde aber bei ebay für einen lächerlichen geringen Betrag verkauft. Daraufhin hat der Verkäufer sich daraufberufen, der Artikel stehe nicht mehr zur Verfügung und hat ihn anschließend zu einem vernünftigen Preis verkauft. Der ersteigerer hat daraufhin geklagt und bekam nicht einen Ersatz sondern vielmehr den entsprechenden Wert, welcher dem Verkaufspreis entsprach.

Das heißt also das KFZ war auf alle Fälle da! Bei der Briefmarke ist das aber nicht der Fall (zumindest vermute ich es) und da wirst du keineswegs auf Erfüllung pochen können.
24.02.2017 15:08 linos203 ist online Homepage von linos203 Beiträge von linos203 suchen Nehmen Sie linos203 in Ihre Freundesliste auf
Literatur (6)
robertoli robertoli ist männlich
Stamm Mitglied




Dabei seit: 23.10.2006
Wohnort: Österreich



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@linos203:

ich habe ja damit gemeint, dass der Verkäufer so oder so eine echte Marke als Ersatz (Verkehrswert) bezahlen wird müssen.

Falls es zum Gericht kommt, dann die Gerichts- und Anwaltskosten dazu.

Er muß hoffen, dass seine Auktion ungefähr 1.000 Euro Endpreis erreicht, womit er einen Ersatz besorgen kann.
24.02.2017 16:46 robertoli ist online E-Mail an robertoli senden Beiträge von robertoli suchen Nehmen Sie robertoli in Ihre Freundesliste auf
linos203 linos203 ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2301.jpg

Dabei seit: 24.07.2014
eBay-Name: berg42
Wohnort: München



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von robertoli
@linos203:

ich habe ja damit gemeint, dass der Verkäufer so oder so eine echte Marke als Ersatz (Verkehrswert) bezahlen wird müssen.

Falls es zum Gericht kommt, dann die Gerichts- und Anwaltskosten dazu.

Er muß hoffen, dass seine Auktion ungefähr 1.000 Euro Endpreis erreicht, womit er einen Ersatz besorgen kann.

Da er eine echte Dalai Lama Marke nicht besitzt wird er nie eine echte Marke liefern müssen, das gibt das Deutsche Recht garnicht her. er kann nur dazu gezwungen werden, wenn er auch wirklich eine besaß zum Zeitpunkt der Erstellung des Angebotes.
24.02.2017 17:15 linos203 ist online Homepage von linos203 Beiträge von linos203 suchen Nehmen Sie linos203 in Ihre Freundesliste auf
Literatur (6)
robertoli robertoli ist männlich
Stamm Mitglied




Dabei seit: 23.10.2006
Wohnort: Österreich



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ob er eine echte Dalai Lama Marke besitzt oder nicht, ist gar nicht relevant.

Er hat eine echte Dalai Lama Marke (so ist seine Artikelbeschreibung - Echtheit: Echt) zum Kauf angeboten. Egal wie der Endpreis wird, wird er, falls (und da bin ich mir 100% sicher) der Käufer verlangt, eine echte Marke liefern wird müssen.

Falls er das nicht tut, dann landet er vor dem Kadi und das Ganze wird ihn doppelt oder dreifach höher kosten als eine echte Dalai Lama Marke.

Vor dem Gericht gilt nur die Angebotsbeschreibung, dass er eine echte Marke verkauft (!) und dafür den Kaufpreis bekommen hat. Daher wird er auch diesen Vertrag, der mit dem Auktionsende zustande kommt, auch auf Punkt und Strich erfüllen müssen.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von robertoli: 24.02.2017 18:36.

24.02.2017 18:36 robertoli ist online E-Mail an robertoli senden Beiträge von robertoli suchen Nehmen Sie robertoli in Ihre Freundesliste auf
linos203 linos203 ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2301.jpg

Dabei seit: 24.07.2014
eBay-Name: berg42
Wohnort: München



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von robertoli
Ob er eine echte Dalai Lama Marke besitzt oder nicht, ist gar nicht relevant.


Genau, das ist eben schon relevant.

Ich kann einen Vertrag nur erfülllen, wenn die Ware vorhanden ist. Ein Vertrag über eine Ware die es nicht gibt, ist nicht rechtsgültig, der Käufer hat nur Anspruch auf Erstattung der Vertragsbedingungen, sprich erstattung des Kaufpreises.
24.02.2017 19:09 linos203 ist online Homepage von linos203 Beiträge von linos203 suchen Nehmen Sie linos203 in Ihre Freundesliste auf
Literatur (6)
robertoli robertoli ist männlich
Stamm Mitglied




Dabei seit: 23.10.2006
Wohnort: Österreich



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo linos203,

deine Annahme ginge nur bei einem einzigartigen, sprich nicht vorrätigen Artikel, wie etwa eine speziell angefertigte Ware oder Kunststück. Das wäre möglich.

Nur bei diesem Fall, eine Briefmarke, von der schon mehrere echte Stücke existieren und erwerbbar sind, gilt deine Annahme nicht.

Hier kann der Käufer ganz gut auf Erfüllung, also auf die Leferung einer echten Marke klagen, da Ersatz leicht zu beschaffen ist. Und die Lieferung einer echten Marke wäre für den Verkäufer die billigste Lösung.
24.02.2017 19:32 robertoli ist online E-Mail an robertoli senden Beiträge von robertoli suchen Nehmen Sie robertoli in Ihre Freundesliste auf
Seiten (8): « erste ... « vorherige 6 7 [8] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen



Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Briefmarken » Österreich » Österreich ab 1945 » Dalai-Lama-Marke Österreich
Mit aidabar.net einfach besser vorbereitet in den AIDA-Urlaub starten!
Professionelle Werbemittel und Geschäftsausstattungen, Internetauftritte und viel mehr! wework.de



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
© PHILAFORUM.COM | Das Briefmarkenforum