Seitenanfang
Startseite

Logo
 
Herzlich Willkommen im Philaforum!
Registrieren Sie sich jetzt völlig kostenlos, um an den zahlreichen Diskussionen teilzunehmen.
The sub-forum for non-German speaking collectors, here

Sollten Sie nach der Registrierung keine Aktivierungsmail erhalten haben,
wenden Sie sich bitte an: support (at) philaforum.com





Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Sonstiges » Literatur » Postgeschichtliches aus Neuguinea » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Postgeschichtliches aus Neuguinea
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Rabaul
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-938.jpg

Dabei seit: 30.10.2007



Postgeschichtliches aus Neuguinea
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

In Melbourne findet vom 30. März bis 2. April 2017 eine Internationale Ausstellung statt. Die Papuan Philatelic Society will dort ebenfalls in gesonderten Räumen ein Treffen ihrer Mitglieder abhalten. Einige von ihnen sind Mitglieder bei uns und werden auch über unseren deutschen " www.the-papuan-villager.de " berichten. Damit unser Mitteilungsblatt No. 183 (April-Ausgabe) noch rechtzeitig im 5. Kontinent erscheint, haben wir schon ab 15.3. den Versand vorgenommen.

Nach dem 2. Weltkrieg, der im Pazifik erst nach der japanischen Kapitulation am 5. August 1945 endete, dauerte es einige Zeit, bis die Postämter in Neuguinea wieder für den zivilen Verkehr arbeiten konnten. In Talasea im West New Britain District von Neuguinea dauerte dies länger als sonstwo, denn da öffnete die Post erst am 1. März 1947 ihr Office. Es war auch noch kein Stempel da. Über diese postalischen Anfänge nach dem Kriege handelt ein mehrseitiger Bericht in diesem Heft.

Es geschah während der Morgentoilette. Der Kapitän war erst halb rasiert.
Ein echtes Husarenstück leisteten sich da die Australier mit SMS "Komet", das nach der Kaperung zur Freude von Colonel William Holmes mit neuem Namen H.M.A.S. "Una" und rundem Zensurstempel als Inspektions- und Postschiff in Dienst gestellt wurde.

Aber lesen Sie weiter über den interessanten Inhalt im Heft selbst, von dem noch einige Exemplare für neue Leser zur Verfügung stehen !

__________________
Mitglied der " http://www.briefmarken-gemeinschaft-neuguinea.de "
20.03.2017 12:22 Rabaul ist offline E-Mail an Rabaul senden Homepage von Rabaul Beiträge von Rabaul suchen Nehmen Sie Rabaul in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen



Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Sonstiges » Literatur » Postgeschichtliches aus Neuguinea
Mit aidabar.net einfach besser vorbereitet in den AIDA-Urlaub starten!
Professionelle Werbemittel und Geschäftsausstattungen, Internetauftritte und viel mehr! www.bjoerngerlach.eu



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
© PHILAFORUM.COM | Das Briefmarkenforum