Seitenanfang
Startseite

Logo
 
Herzlich Willkommen im Philaforum!
Registrieren Sie sich jetzt völlig kostenlos, um an den zahlreichen Diskussionen teilzunehmen.
The sub-forum for non-German speaking collectors, here

Sollten Sie nach der Registrierung keine Aktivierungsmail erhalten haben,
wenden Sie sich bitte an: support (at) philaforum.com





Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » User hilft User (Briefmarken, Stempel und mehr) » Stempelanalytik » Nordschleswig » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Dieses Thema wurde als unerledigt markiert. Thread unerledigt

Zum Ende der Seite springen Nordschleswig
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
miasmatic miasmatic ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2307.jpg

Dabei seit: 05.01.2010
Wohnort: Nähe Louisenlund/S-H
Herkunft: Aschendorf/Ems



Rödding
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin zusammen,

ich zeige heute einen Stempelabschlag vom durch DKKW angesprochenen Postamt in Rödding, einem ca. 3200 Einwohner zählenden Ort, welcher heute der "Vejen Kommune" in der Region Syddanmark angehört. Der Stempelabschlag des KGS datiert vom 7.8.1909 (?, bei der Jahreszahl bin ich nicht ganz sicher), die Bildseite stellt wohl den Park "Borgvold" in Viborg, der dänischen Stadt in der Region Midtjylland dar, das Motiv hat also keinen direkten Bezug zur hier thematisierten Region Nordschleswig.

Einen angenehmen Abend wünscht

miasmatic

Dateianhänge:
jpg Ansichtskarte Nordschleswig Rödding 070809 Markenseite.jpg (448 KB, 115 mal heruntergeladen)
jpg Ansichtskarte Nordschleswig Rödding 070809 Bildseite.jpg (443,22 KB, 112 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von miasmatic: 15.03.2017 20:51.

15.03.2017 20:50 miasmatic ist offline E-Mail an miasmatic senden Beiträge von miasmatic suchen Nehmen Sie miasmatic in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von DKKW


RE: Rödding
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin miasmatic,

die Jahreszahl 1909 ist korrekt, denn die Karte datiert: Hjerting, den 6.8.09. Hjerting ist eine Gemeinde nördlich von Rödding in Richtung Foldingbro (Kgr. Dänemark jenseits der Königsau). Auch sie gehört heute zur Kommune Vejen in der Region Syddanmark.

Die Karte ist auf deutsch geschrieben, das ist so weit nördlich ungewöhnlich. Vermutlich waren es Angehörige von preussischen Staatsbediensteten. Gerichtet ist Karte auf jeden Fall an den Haushalt des Amtsvorstehers der Gemeinde Rödding names Massow (kein typisch schleswiger Familienname).

Viele Grüße
DKKW
15.03.2017 21:07 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
miasmatic miasmatic ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2307.jpg

Dabei seit: 05.01.2010
Wohnort: Nähe Louisenlund/S-H
Herkunft: Aschendorf/Ems



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin DKKW,

...dann es es Massowsen heißen müssen Augenzwinkern großes Grinsen

Vielen Dank für die zusätzlichen Infos.

Schöne Grüße,

miasmatic
16.03.2017 16:01 miasmatic ist offline E-Mail an miasmatic senden Beiträge von miasmatic suchen Nehmen Sie miasmatic in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von DKKW


Oberjersdal
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

@miasmatic: na hoffentlich hast Du die Dänen da nicht auf neue Ideen gebracht. Man liest immer wieder darüber, dass dänische Nielsens, Jensens, Hansens und Petersen (u.v.m.) eine Namensänderung beantragen um dem dänischen Namenseinerlei zu entgehen. Mal sehen, wann in dänischen Adressbüchern die ersten Massowsens auftauchen. großes Grinsen

Ich zeige heute eine Postkarte aus Oberjersdal (Landkr. Hadersleben) nach Apenrade aus dem Jahr 1902. Die Absenderin betonte durch dänischen Text und dänische Empfängeradresse (Aabenraa statt Apenrade) ausdrücklich ihre Zugehörigkeit zur dänischen Volksgruppe (wer sollte es den Dänen verdenken).

Oberjersdal (dän. Overjersdal) war Bahnstation an der Strecke Flensburg-Vamdrup und Umsteigebahnhof zur Haderslebener Kreisbahn.

Oberjersdal erhielt 1873 eine dem Postamt Vojens unterstellte Postagentur. Ein Poststempel ist lt. Daka-Sønderjylland erst ab 1874 nachgewiesen.

Kreisstempel Ober-Jersdal, 2.11.1874 (Blau) bis 10.12.1894
KGS Oberjersdal, 25.2.1895 bis 15.6.1920 (Letztdatum gem. Gunnar Gruber)

Ich zeige eine Postkarte aus Oberjersdal nach Apenrade aus dem Jahr 1902. Due 5 Pfg Germania wurde mit dem häufigen KGS "Oberjersdal 30.7.02" entwertet.

Viele Grüße
DKKW

Dateianhang:
jpg Nordschleswig, Oberjersdal, Postkarte nach Apenrade, 1902.jpg (360,22 KB, 84 mal heruntergeladen)
17.03.2017 21:06 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von DKKW


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

edit: Doppeleintrag

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von DKKW: 19.03.2017 13:07.

17.03.2017 21:08 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von DKKW


Scherrebek
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

wir bleiben für den heutigen Beitrag im Landkreis Hadersleben, wechseln aber ins Marschland im Westen nach Scherrebek,

Scherrebek (dän.: Skærbæk) ist eine Kleinstadt mit heute 3.028 Einwohnern (2016). Verwaltungstechnisch gehört Skærbæk heute zur Kommune Tønder in der Region Syddanmark.

In Skærbæk wurde 1853 eine dem Postkontor Tønder unterstellte Briefsammelstelle mit eigenem Dreiringstpl. "SKJBK" errichtet. Stempelabsschläge sind sowohl auf dänischen als auch schleswigschen Marken bekannt.

Unter preussischer Herrschaft wurde Scherrebek am 1.3.1866 zur Postexpedition II. Klasse, im Jahr 1871 zur Postexpedition, spätestens 1880 war es dann ein Postamt III. Klasse.

Scherrebek war zudem Endpunkt der Haderslebener Kreisbahn (Strecke Ober-Jersdal - Branderup - Arnum - Scherrebek). Auf dem Streckenabschnitt nach Scherrebek gab es offenbar keine Bahnpostexpedition.

In Scherrebek wurden mehrere Stempel verwendet:
Kreisstempel Scherrebeck, 04.05.1866 bis 27.10.1880
Kreisstempel Scherrebek **, 02.05.1882 bis 30.08.1902
KGS Scherrebek ***, 15.10.1902 bis 08.02.1912
KGS Scherrebek *(Schleswig)*, 13.07.1907 bis 17.06.20
Alle Daten aus dem DAKA Sønderjylland-Katalog.Der 17.06.20 findet sich auch bei Gunnar Gruber.

Ich zeige den Kreisstempel "Scherrebek **" auf einer dänisch geschriebenen 5 Pfg. Ganzsachen-Postkarte aus Skærbæk vom 17.11.1895 die am folgenden 18.11.95 mit dem genannten Kreisstempel abgestempelt wurde. Als Eingangsstempel wurde der KGS "Flensburg *1c 18.10.94" (Fehleinstellung) ebenfalls vorderseitig abgeschlagen. Dieser Kreisstempel ist die am häufigsten vorkommende Stempeltype aus Scherrebek.

Viele Grüße
DKKW

Dateianhang:
jpg Nordschleswig, Scherrebek, Postkarte nach Flensburg, 1895.jpg (414 KB, 73 mal heruntergeladen)
19.03.2017 13:31 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
miasmatic miasmatic ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2307.jpg

Dabei seit: 05.01.2010
Wohnort: Nähe Louisenlund/S-H
Herkunft: Aschendorf/Ems



Lügumkloster
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin zusammen,

ich zeige heute, da die bei mir vorhandenen, wenigen Karten von Nordschleswig sich merklich dem Ende nähern, wiederum einen Stempelabschlag von Lügumkloster.
Der Stempelabschlag des Kreisstempelgerätes datiert vom 18.09.1912 (da das Grußschreiben selbst auf den 18.10.12 datiert ist, scheint der Stempel falsch eingestellt gewesen zu sein).
Ob dieser Stempelabschlag häufig ist, was ich annehme, kann ich mangels Literatur leider nicht sagen, evtl. hast Du, DKKW, ja weitere Infos hierzu.
Zudem würde mich noch interessieren, wo die Karte geschrieben worden sein könnte - die Ortsangabe kann ich leider nicht entziffern.

Einen angenehmen Abend wünscht

miasmatic

Dateianhang:
jpg Ansichtskarte Nordschleswig Lügumkloster 180912 Markenseite.jpg (477,34 KB, 65 mal heruntergeladen)
20.03.2017 18:13 miasmatic ist offline E-Mail an miasmatic senden Beiträge von miasmatic suchen Nehmen Sie miasmatic in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von DKKW


RE: Lügumkloster
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin miasmatic,

ja, Dein heute gezeigter Stempel ist der am häufigsten vorkommende Stempel von Lügumkloster. Wesentlich häufiger als der von Dir am 5.12.16 gezeigte Stegstempel auf Briefteil aus der Abstimmungszeit.

Zitat:
Original von DKKW
Dieser Kreisstempel ist vom 19.10.1888 bis zum 09.09.1917 registriert und deutlich häufiger als der von miasmatic gezeigte Stegstempel (der aber auch nicht wirklich selten ist).


Schöne Karte mit sehr klarem Stempelabschlag.

Viele Grüße
DKKW
20.03.2017 21:24 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
northstar northstar ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-1047.jpg

Dabei seit: 23.03.2008
Wohnort: SPb
Herkunft: HH



RE: Lügumkloster
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von miasmatic
Zudem würde mich noch interessieren, wo die Karte geschrieben worden sein könnte - die Ortsangabe kann ich leider nicht entziffern.


Moin tohoop,

es wird sich wohl um eines der vielen Bedstedts handeln
https://de.wikipedia.org/wiki/Bedstedt

__________________
Libertatem quam peperere maiores digne studeat servare posteritas.
20.03.2017 22:15 northstar ist offline E-Mail an northstar senden Homepage von northstar Beiträge von northstar suchen Nehmen Sie northstar in Ihre Freundesliste auf
Literatur (11)
miasmatic miasmatic ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2307.jpg

Dabei seit: 05.01.2010
Wohnort: Nähe Louisenlund/S-H
Herkunft: Aschendorf/Ems



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vielen Dank Euch beiden,

es wird sich dann ja wohl um Bedsted Sogn (Tønder Kommune) handeln, das nur etwa 10 km von Lügumkloster entfernt liegt.

Schönen Abend,

miasmatic
21.03.2017 17:07 miasmatic ist offline E-Mail an miasmatic senden Beiträge von miasmatic suchen Nehmen Sie miasmatic in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von DKKW


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Einspruch Euer Ehren,

es handelt sich um Bedsted (Tønder Kommune). Bedsted sogn ist die Bezeichung für das Kirchspiel Bedsted dessen Hauptort natürlich die Gemeinde Bedsted ist. Laut wikipedia hat das Kirchspiel 797 Einwohner, der Kirchspiel-Hauptort Bedsted hatte 480 Bewohner (2016).

Viele Grüße
DKKW
21.03.2017 21:42 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
miasmatic miasmatic ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2307.jpg

Dabei seit: 05.01.2010
Wohnort: Nähe Louisenlund/S-H
Herkunft: Aschendorf/Ems



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

...stattgegeben.... großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen

Vielen Dank nochmals,

miasmatic
21.03.2017 21:49 miasmatic ist offline E-Mail an miasmatic senden Beiträge von miasmatic suchen Nehmen Sie miasmatic in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen



Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » User hilft User (Briefmarken, Stempel und mehr) » Stempelanalytik » Nordschleswig
Mit aidabar.net einfach besser vorbereitet in den AIDA-Urlaub starten!
Professionelle Werbemittel und Geschäftsausstattungen, Internetauftritte und viel mehr! wework.de



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
© PHILAFORUM.COM | Das Briefmarkenforum