Seitenanfang
Startseite

Logo
 
Herzlich Willkommen im Philaforum!
Registrieren Sie sich jetzt völlig kostenlos, um an den zahlreichen Diskussionen teilzunehmen.
The sub-forum for non-German speaking collectors, here

Sollten Sie nach der Registrierung keine Aktivierungsmail erhalten haben,
wenden Sie sich bitte an: support (at) philaforum.com





Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Briefmarken » Sonstige Briefmarken » Sonstige » Mein Sammelsurium zu Mecklenburg und Vorpommern » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Dieses Thema wurde als unerledigt markiert. Thread unerledigt

Zum Ende der Seite springen Mein Sammelsurium zu Mecklenburg und Vorpommern
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Briefmarkentor Briefmarkentor ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2325.jpg

Dabei seit: 06.05.2011
Wohnort: Bremen
Herkunft: Preußen

Themenstarter Thema begonnen von Briefmarkentor


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... auf einem Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Nachnahme vom 18. März 1935 aus Waren nach Schwerin.

Die Postwertzeichen wurden mit dem Kreisstegstempel mit Bogen oben und unten WAREN / (MÜRITZ) entwertet.

Dateianhänge:
jpg 1935-03-18 Waren.jpg (493,29 KB, 370 mal heruntergeladen)
jpg 1935-03-18 Waren R.jpg (452 KB, 364 mal heruntergeladen)
jpg 1935-03-18 Waren S.jpg (485,42 KB, 362 mal heruntergeladen)


__________________
www.kleine-briefmarkenecke.de
09.02.2017 20:55 Briefmarkentor ist offline E-Mail an Briefmarkentor senden Homepage von Briefmarkentor Beiträge von Briefmarkentor suchen Nehmen Sie Briefmarkentor in Ihre Freundesliste auf
Literatur (19)
Briefmarkentor Briefmarkentor ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2325.jpg

Dabei seit: 06.05.2011
Wohnort: Bremen
Herkunft: Preußen

Themenstarter Thema begonnen von Briefmarkentor


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zum Vergleich einmal die Mi.-Nr. 489 (links) und die Mi.-Nr. 521 (rechts):

Dateianhänge:
jpg DR 489.jpg (480,36 KB, 368 mal heruntergeladen)
jpg DR 521.jpg (471 KB, 368 mal heruntergeladen)


__________________
www.kleine-briefmarkenecke.de
09.02.2017 20:58 Briefmarkentor ist offline E-Mail an Briefmarkentor senden Homepage von Briefmarkentor Beiträge von Briefmarkentor suchen Nehmen Sie Briefmarkentor in Ihre Freundesliste auf
Literatur (19)
Wandervogelgelb Wandervogelgelb ist männlich
Stamm Mitglied




Dabei seit: 09.03.2010
Wohnort: Berlin
Herkunft: Wismar



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ganz herzlichen Dank an Dich für die Präsentation der schönen Mecklenburg-Belege, die mich als geborenen Wismaraner ganz besonders ansprechen.

Heute habe ich einen netten Luftpostbrief von 1957 aus Mierow (Mecklenburg) an einen Nachkriegs-Auswanderer nach Australien ergattern können, der seinen Weg wieder zurück nach Deutschland gefunden hat.

Dateianhang:
jpg Mirow1.jpg (329 KB, 357 mal heruntergeladen)
12.02.2017 18:55 Wandervogelgelb ist offline E-Mail an Wandervogelgelb senden Beiträge von Wandervogelgelb suchen Nehmen Sie Wandervogelgelb in Ihre Freundesliste auf
Literatur (72)
Wandervogelgelb Wandervogelgelb ist männlich
Stamm Mitglied




Dabei seit: 09.03.2010
Wohnort: Berlin
Herkunft: Wismar



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Und gleich noch ein zweiter Beleg, einen portorichtig mit dem 24 Pf. Wert der Gemeinschaftsausgaben-Arbeiterserie frankierten Brief aus Schwerin nach Hagenow aus dem Jahre 1948 mit einem Schweriner Sonderstempel anlässlich des 700jährigen Jubiläums des Schweriner Doms.

Dateianhang:
jpg Dom3.jpg (279,08 KB, 347 mal heruntergeladen)
12.02.2017 19:01 Wandervogelgelb ist offline E-Mail an Wandervogelgelb senden Beiträge von Wandervogelgelb suchen Nehmen Sie Wandervogelgelb in Ihre Freundesliste auf
Literatur (72)
heckinio heckinio ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-2235.jpg

Dabei seit: 04.12.2011
Wohnort: Neubrandenburg
Herkunft: Vorpommern



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eine Besichtigung des Schloss Mirow ist sehr zu empfehlen.

__________________
Gruß heckinio
12.02.2017 19:04 heckinio ist offline Beiträge von heckinio suchen Nehmen Sie heckinio in Ihre Freundesliste auf
Literatur (3)
Totalo-Flauti Totalo-Flauti ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-431.jpg

Dabei seit: 16.01.2007
eBay-Name: Totalo-Flauti
Wohnort: Helmstedt



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Sammlerfreunde,

ich habe ein "Gebühr bezahlt" Brief aus Leipzig vom 7.9.1945. Der Brief sollte mindestens 12 Pfennige gekostet haben.
Ich fand ihn interessant, da er an die mecklenburgische Hauptstelle für Flüchtlinge in Schwerin oder Stettin gerichtet war. Leider ist kein weiterer Bearbeitungsvermerk vorhanden. Ich denke, der Brief zeigt die Sorge um Angehörige und Bekannte. Die Informationsbeschaffung über den Verbleib gesuchter Personen wird in den Zeiten nach dem totalen Zusammenbruch nicht einfach gewesen sein.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.

Dateianhang:
jpg 1945 8.9. Brf.Leipzig-Schwerin.jpg (429,29 KB, 338 mal heruntergeladen)
19.02.2017 22:16 Totalo-Flauti ist offline E-Mail an Totalo-Flauti senden Beiträge von Totalo-Flauti suchen Nehmen Sie Totalo-Flauti in Ihre Freundesliste auf
Fehllisten (2) Literatur (34)
Ron Alexander Ron Alexander ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1909.jpg

Dabei seit: 28.01.2009
Wohnort: Kreis Tübingen
Herkunft: Württemberg



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Totalo-Flauti
Liebe Sammlerfreunde,

ich habe ein "Gebühr bezahlt" Brief aus Leipzig vom 7.9.1945. Der Brief sollte mindestens 12 Pfennige gekostet haben.
Ich fand ihn interessant, da er an die mecklenburgische Hauptstelle für Flüchtlinge in Schwerin oder Stettin gerichtet war. Leider ist kein weiterer Bearbeitungsvermerk vorhanden. Ich denke, der Brief zeigt die Sorge um Angehörige und Bekannte. Die Informationsbeschaffung über den Verbleib gesuchter Personen wird in den Zeiten nach dem totalen Zusammenbruch nicht einfach gewesen sein.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


Hallo Totalo-Flauti,

das ist ein toller Brief, vor allem da dieser wohl kurz nach Wiederaufrichtung des Postwesens versandt wurde und es sich dabei noch um Privatpost handelt. Zuerst war ja nur der Briefverkehr von Unternehmen / Ämtern erlaubt. Die Zahlen zur SBZ kenne ich jetzt nicht aber würde sagen das dies schon ein recht früher Brief und eine schöne Dokumentation der Zeitgeschichte sein dürfte.

Grüße,
Ron

__________________
Sammelgebiet:
Französische Besatzungszone Württemberg
Stetig auf der Suche nach Besonderheiten und Abarten der FZ Württemberg

20.02.2017 08:05 Ron Alexander ist offline E-Mail an Ron Alexander senden Homepage von Ron Alexander Beiträge von Ron Alexander suchen Nehmen Sie Ron Alexander in Ihre Freundesliste auf
Fehllisten (2) Dublettlisten (1) Literatur (11)
Briefmarkentor Briefmarkentor ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2325.jpg

Dabei seit: 06.05.2011
Wohnort: Bremen
Herkunft: Preußen

Themenstarter Thema begonnen von Briefmarkentor


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heute zeige ich einen Inlandsbrief im Ortsverkehr bis 20 g vom 27. Juni 1945 aus Rostock. Der Brief wurde mangels gültiger Postwertzeichen mittels Barfrankatur (roter Stempel "Gebühr bezahlt") freigemacht und mit dem Zweikreisstegstempel (3) SEESTADT ROSTOCK 1 / p abgeschlagen.

Dateianhang:
jpg 1945-06-27 Rostock2.jpg (429,15 KB, 293 mal heruntergeladen)


__________________
www.kleine-briefmarkenecke.de
22.02.2017 17:27 Briefmarkentor ist offline E-Mail an Briefmarkentor senden Homepage von Briefmarkentor Beiträge von Briefmarkentor suchen Nehmen Sie Briefmarkentor in Ihre Freundesliste auf
Literatur (19)
Winnir
aktives Mitglied




Dabei seit: 22.11.2014
eBay-Name: %
Wohnort: H Hi Bs Sz. Peine
Herkunft: Deutschland



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo ,

Der Thread ist echt gut ,danke dafür .

Aber ,bitte wo ist der Unterschied zwischen Nr .489 und
Nr. 521 ,ich sehe keinen. Habe ich etwas überlesen im Katalog.

Dankefür die Antwort

Winnir

__________________
Winnir

Suche zur Zeit ,alle Welt ab 1990 und alle Welt mit
Stempel 22.10.1958-2016
22.02.2017 20:04 Winnir ist online E-Mail an Winnir senden Homepage von Winnir Beiträge von Winnir suchen Nehmen Sie Winnir in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Winnir: % YIM-Name von Winnir: % MSN Passport-Profil von Winnir anzeigen
Fehllisten (5)
plasma1210
neues Mitglied




images/avatars/avatar-2416.jpg

Dabei seit: 03.02.2017



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

die 489 sollte als WZ Waffeln haben und die 521 Hakenkreuze
22.02.2017 20:28 plasma1210 ist offline E-Mail an plasma1210 senden Beiträge von plasma1210 suchen Nehmen Sie plasma1210 in Ihre Freundesliste auf
Fehllisten (1)
Briefmarkentor Briefmarkentor ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2325.jpg

Dabei seit: 06.05.2011
Wohnort: Bremen
Herkunft: Preußen

Themenstarter Thema begonnen von Briefmarkentor


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Winnir
Aber ,bitte wo ist der Unterschied zwischen Nr .489 und
Nr. 521 ,ich sehe keinen.


Hallo Winnir,

die Briefmarken wurden auf Papier mit unterschiedlichen Wasserzeichen und in unterschiedlichen Farbtönen gedruckt:

Mi.-Nr. 489 - Wasserzeichen Waffeln - mittelblau
Mi.-Nr. 521 - Wasserzeichen Hakenkreuz - (lebhaft)cyanblau

Quelle: Michel Junior 2015 Der kleine Deutschland-Katalog 43. Auflage


Gruß

Marko

__________________
www.kleine-briefmarkenecke.de

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Briefmarkentor: 23.02.2017 14:04.

23.02.2017 14:04 Briefmarkentor ist offline E-Mail an Briefmarkentor senden Homepage von Briefmarkentor Beiträge von Briefmarkentor suchen Nehmen Sie Briefmarkentor in Ihre Freundesliste auf
Literatur (19)
Briefmarkentor Briefmarkentor ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2325.jpg

Dabei seit: 06.05.2011
Wohnort: Bremen
Herkunft: Preußen

Themenstarter Thema begonnen von Briefmarkentor


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heute seht ihr eine Inlandspostkarte im Fernverkehr vom 6. August 1927 aus Lubmin nach Gotha. Seit dem 1. August 1927 war dafür ein Porto in Höhe von 0,08 Reichsmark zu entrichten und wurde durch Verwendung einer Mi.-Nr. 385 und einer Mi.-Nr. 387 entrichtet. Die Postwertzeichen wurden mit dem Kreisstegstempel mit Gitterbogen oben und unten LUBMIN / * * * entwertet.

Dateianhänge:
jpg 1927-08-06 Lubmin.jpg (464,27 KB, 221 mal heruntergeladen)
jpg 1927-08-06 Lubmin R.jpg (492 KB, 217 mal heruntergeladen)
jpg 1927-08-06 Lubmin S1.jpg (473 KB, 215 mal heruntergeladen)


__________________
www.kleine-briefmarkenecke.de
21.03.2017 20:25 Briefmarkentor ist offline E-Mail an Briefmarkentor senden Homepage von Briefmarkentor Beiträge von Briefmarkentor suchen Nehmen Sie Briefmarkentor in Ihre Freundesliste auf
Literatur (19)
Briefmarkentor Briefmarkentor ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2325.jpg

Dabei seit: 06.05.2011
Wohnort: Bremen
Herkunft: Preußen

Themenstarter Thema begonnen von Briefmarkentor


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sehr schön sind auch die Belege aus der Zeit der Inflation anzuschauen. Bedingt durch die hohen Portostufen sind diese oft sehr bunt in Mehrfach- oder Mischfrankatur dahergekommen.

Nachfolgend seht ihr eine Inlandspostkarte im Fernverkehr vom 4. September 1923 aus Schönberg nach Charlottenburg. Seit dem 1. September 1923 betrug das Porto 30.000,00 Mark, welches in Mischfrankatur durch 2 Marken der Mi.-Nr. 256 - Ausgabe von Anfang August 1923 - und einer M.-Nr. 280 - Ausgabe vom 24. August 1923 - entrichtet wurde. Die Briefmarken wurden mit dem Kreisstegstempel mit Bogen oben und unten SCHÖNBERG / * (MECKLB.) b entwertet.

Dateianhänge:
jpg 1923-09-04 Schönberg.jpg (441,45 KB, 193 mal heruntergeladen)
jpg 1923-09-04 Schönberg R.jpg (489,05 KB, 185 mal heruntergeladen)
jpg 1923-09-04 Schönberg S.jpg (490 KB, 179 mal heruntergeladen)


__________________
www.kleine-briefmarkenecke.de
27.03.2017 21:17 Briefmarkentor ist offline E-Mail an Briefmarkentor senden Homepage von Briefmarkentor Beiträge von Briefmarkentor suchen Nehmen Sie Briefmarkentor in Ihre Freundesliste auf
Literatur (19)
Winnir
aktives Mitglied




Dabei seit: 22.11.2014
eBay-Name: %
Wohnort: H Hi Bs Sz. Peine
Herkunft: Deutschland



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Briefmarkentor
Zitat:
Original von Winnir
Aber ,bitte wo ist der Unterschied zwischen Nr .489 und
Nr. 521 ,ich sehe keinen.


Hallo Winnir,

die Briefmarken wurden auf Papier mit unterschiedlichen Wasserzeichen und in unterschiedlichen Farbtönen gedruckt:

Mi.-Nr. 489 - Wasserzeichen Waffeln - mittelblau
Mi.-Nr. 521 - Wasserzeichen Hakenkreuz - (lebhaft)cyanblau

Quelle: Michel Junior 2015 Der kleine Deutschland-Katalog 43. Auflage


Gruß

Marko


Vielen Dank für die Antwort .

Winnir

__________________
Winnir

Suche zur Zeit ,alle Welt ab 1990 und alle Welt mit
Stempel 22.10.1958-2016
28.03.2017 20:07 Winnir ist online E-Mail an Winnir senden Homepage von Winnir Beiträge von Winnir suchen Nehmen Sie Winnir in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Winnir: % YIM-Name von Winnir: % MSN Passport-Profil von Winnir anzeigen
Fehllisten (5)
Briefmarkentor Briefmarkentor ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2325.jpg

Dabei seit: 06.05.2011
Wohnort: Bremen
Herkunft: Preußen

Themenstarter Thema begonnen von Briefmarkentor


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die folgende Postkarte im Fernverkehr wurde am 22. Januar 1916 in Sternberg aufgegeben und ging nach Mülheim am Rhein. Das fällige Porto in Höhe von 0,05 Mark wurde durch Verwendung einer Mi.-Nr. 85 II entrichtet und das Postwertzeichen mit dem Kreisstegstempel mit Gitterbogen oben und unten STERNBERG / * (MECKLB.) entwertet.

Dateianhänge:
jpg 1916-01-22 Sternberg.jpg (471,21 KB, 138 mal heruntergeladen)
jpg 1916-01-22 Sternberg R.jpg (474,40 KB, 135 mal heruntergeladen)
jpg 1916-01-22 Sternberg M.jpg (483 KB, 151 mal heruntergeladen)
jpg 1916-01-22 Sternberg S.jpg (486 KB, 152 mal heruntergeladen)


__________________
www.kleine-briefmarkenecke.de
19.04.2017 21:52 Briefmarkentor ist offline E-Mail an Briefmarkentor senden Homepage von Briefmarkentor Beiträge von Briefmarkentor suchen Nehmen Sie Briefmarkentor in Ihre Freundesliste auf
Literatur (19)
Tawwa Tawwa ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-1489.jpg

Dabei seit: 03.09.2008
Wohnort: Haibach
Herkunft: Bayern



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi,

mal eine Frage nebenbei, wenn ich auf die Michel Nr. 85 schaue, auf die beiden Nahaufnahmen, sind die orangenen Ränder an den Zähnen Stockflecken oder Reste vom Gummi beim Verkleben der Marke auf dem Beleg?

Gruß

Tawwa
19.04.2017 23:23 Tawwa ist offline E-Mail an Tawwa senden Beiträge von Tawwa suchen Nehmen Sie Tawwa in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Tawwa in Ihre Kontaktliste ein
Briefmarkentor Briefmarkentor ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2325.jpg

Dabei seit: 06.05.2011
Wohnort: Bremen
Herkunft: Preußen

Themenstarter Thema begonnen von Briefmarkentor


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich vermute, dass es sich um Verfärbungen des Gummis handelt. Stockflecken würden sicherlich nicht scharf am Rand der Briefmarke enden.

__________________
www.kleine-briefmarkenecke.de
21.04.2017 12:24 Briefmarkentor ist offline E-Mail an Briefmarkentor senden Homepage von Briefmarkentor Beiträge von Briefmarkentor suchen Nehmen Sie Briefmarkentor in Ihre Freundesliste auf
Literatur (19)
phoenix phoenix ist männlich
aktives Mitglied




images/avatars/avatar-2100.jpg

Dabei seit: 04.03.2009
Wohnort: Rostock
Herkunft: Mecklenburg



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich habe da auch etwas aus Vorpommern, wurde von mir schon an anderer Stelle gezeigt. Eine Karte (17.05.1921) aus Lüdershagen (liegt zwischen Ribnitz-Damgarten und Barth) nach Holland. Frankiert ist das ganze mit 80 Pfenning. Ich frage mich, da das so gar nicht mein Sammelgebiet ist, ob das portogerecht ist. Außerdem ist da so ein kleiner Stempel C.88 abgeschlagen. Die Bedeutung und Herkunft erschließt sich mir auch nicht.

Gruß phoenix

Dateianhänge:
jpg Lüdershagen1.jpg (216,40 KB, 90 mal heruntergeladen)
jpg Lüdershagen2.jpg (214 KB, 72 mal heruntergeladen)
21.04.2017 21:39 phoenix ist offline E-Mail an phoenix senden Beiträge von phoenix suchen Nehmen Sie phoenix in Ihre Freundesliste auf
Literatur (12)
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein



RE: Postkarte aus Lüdershagen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo phoenix,

das ist meines Wissens ein holländischer Briefträgerstempel. Solche Stempel wurden früher von etlichen Postverwaltungen verwendet.

Viele Grüße
DKKW
22.04.2017 18:50 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
Briefmarkentor Briefmarkentor ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2325.jpg

Dabei seit: 06.05.2011
Wohnort: Bremen
Herkunft: Preußen

Themenstarter Thema begonnen von Briefmarkentor


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Am 4. November 1949 wurde dieser Brief aus Schwerin nach Potsdam gesendet. Das Porto für einen Brief im Fernverkehr bis 20 g betrug 0,24 Deutsche Mark und wurde durch Verwendung von drei Postwertzeichen zu 0,08 Deutsche Mark (3 x Mi.-Nr. 202 A - Ausgabe vom September 1948) entrichtet. Die Postwertzeichen selbst wurde mit dem Kreisstempel mit Rechteck (3a) SCHWERIN (MECKL) 1 / VERSICHERUNGSSCHUTZ / durch die / SACH UND PERSONEN / VERSICHERUNGS ANSTALT MECKLENBURG entwertet.

Dateianhänge:
jpg 1949-11-04 Schwerin.jpg (493 KB, 22 mal heruntergeladen)
jpg 1949-11-04 Schwerin M.jpg (473,47 KB, 20 mal heruntergeladen)
jpg DDR 202 A.jpg (466,23 KB, 21 mal heruntergeladen)
jpg 1949-11-04 Schwerin S.jpg (475,28 KB, 20 mal heruntergeladen)


__________________
www.kleine-briefmarkenecke.de
24.04.2017 20:17 Briefmarkentor ist offline E-Mail an Briefmarkentor senden Homepage von Briefmarkentor Beiträge von Briefmarkentor suchen Nehmen Sie Briefmarkentor in Ihre Freundesliste auf
Literatur (19)
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen



Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Briefmarken » Sonstige Briefmarken » Sonstige » Mein Sammelsurium zu Mecklenburg und Vorpommern
Mit aidabar.net einfach besser vorbereitet in den AIDA-Urlaub starten!
Professionelle Werbemittel und Geschäftsausstattungen, Internetauftritte und viel mehr! wework.de



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
© PHILAFORUM.COM | Das Briefmarkenforum