Seitenanfang
Startseite

Logo
 
Herzlich Willkommen im Philaforum!
Registrieren Sie sich jetzt völlig kostenlos, um an den zahlreichen Diskussionen teilzunehmen.
The sub-forum for non-German speaking collectors, here

Sollten Sie nach der Registrierung keine Aktivierungsmail erhalten haben,
wenden Sie sich bitte an: support (at) philaforum.com





Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Briefmarken » Sonstige Briefmarken » Ansichtskarten » AK Schleswig-Holstein, Hamburg und Lübeck » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (17): « erste ... « vorherige 15 16 [17] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Dieses Thema wurde als unerledigt markiert. Thread unerledigt

Zum Ende der Seite springen AK Schleswig-Holstein, Hamburg und Lübeck
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von DKKW


Schloss Glücksburg
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

heute zeige ich ein häufiges Ansichtskartenmotiv, nämlich das Schloss Glücksburg. Das Schloß gilt als eins der bedeutendsten Renaissanceschlösser Nordeuropas. Es diente der gleichnamigen Herzogsfamilie als Stammsitz und war zeitweise Residenz des dänischen Königshauses. Heute beherbergt es ein Museum.

Die Karte wurde im Jahr 1930 geschrieben und lief nach Dänemark.

Viele Grüße
DKKW

Dateianhang:
jpg SH, AK Schloss Glücksburg, 1930.jpg (473 KB, 150 mal heruntergeladen)
18.09.2017 19:36 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von DKKW


Steinberghaff
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

an der Flensburger Außenförde liegt etwas westlich von Gelting das Dörfchen Steinberghaff (dän. Stenbjerghav) mit rund 150 Einwohnern. Es gehört seit 1970 zur Gemeinde Steinberg die ihrerseits als Teil des Amts Geltinger Bucht dem Landkreis Schleswig-Flensburg angehört.

Meine Karte wurde im Jahr 1930 in Steinbergholz geschrieben und war nach Flensburg adressiert. Sie zeigt das Gasthaus Ostseebad Steinberghaff, Inh. Willy Windmann. Sollte der alte Gasthof als Strandhotel Steinberghaff noch existieren, dann ist das Gebäude inzwischen zur Unkenntlichkeit umgebaut worden.

Viele Grüße
DKKW

Dateianhang:
jpg SH, AK Steinberghaff, 1930.jpg (495 KB, 139 mal heruntergeladen)
03.10.2017 16:49 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
miasmatic miasmatic ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2307.jpg

Dabei seit: 05.01.2010
Wohnort: Nähe Louisenlund/S-H
Herkunft: Aschendorf/Ems



Lindaunis
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin zusammen,

ich möchte heute eine Ansichtskarte aus Lindaunis, einem heutigen Gemeindeteil der Gemeinde Boren an der Schlei zeigen. In Lindaunis befindet sich übrigens auch das Gebäude, das in der ZDF-Serie "Der Landarzt" Hauptdrehort war.
Ob das dargestellte Gebäude, damals A. Petersens Gasthof, heute noch existiert, konnte ich leider nicht herausfinden. Den Familiennamen Petersen gibt es dort nach wie vor (was auch kein Wunder ist, da jeder zweite Nachname hier auf "sen" endet großes Grinsen großes Grinsen ).
Die Karte lief am 5.6.18 über eine Bahnpostverbindung nach Adelbylund bei Flensburg, wo sie am selben Tag eintraf.
Leider wurde der Bahnpoststempel offensichtlich vor dem Frühstück (=sehr schwach Augenzwinkern ) abgeschlagen, da der Stempel und damit auch die verwendete Bahnpostverbindung (für mich) nicht lesbar ist unglücklich
Läßt sich evtl. anhand der Zugnummer 954 ableiten, ob es sich evtl. um die Bahnstrecke Kappeln - Schleswig handeln könnte?

Viele Grüße,

miasmatic

Dateianhänge:
jpg Ansichtskarte A. Petersens Gasthof Lindaunis Bildseite.jpg (449,38 KB, 122 mal heruntergeladen)
jpg Ansichtskarte A. Petersens Gasthof Lindaunis Schiftseite.jpg (414,34 KB, 127 mal heruntergeladen)
07.10.2017 17:03 miasmatic ist offline E-Mail an miasmatic senden Beiträge von miasmatic suchen Nehmen Sie miasmatic in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von DKKW


RE: Lindaunis
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin miasmatic,

eine sehr schöne Karte aus Lindaunis an der Schlei. Sollte das Haus nicht mehr existieren wäre es eine Schande. Was für ein schönes Gasthaus. Der Bahnpoststempel müsste eigentlich der Ovalstempel "Kiel - Flensburg / Bahnpost / Zug 954 / -5.6.13" sein. Was mich stutzig macht ist die hohe Zugnummer 954.

Viele Grüße
DKKW
08.10.2017 22:03 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
miasmatic miasmatic ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2307.jpg

Dabei seit: 05.01.2010
Wohnort: Nähe Louisenlund/S-H
Herkunft: Aschendorf/Ems



RE: Lindaunis
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin DKKW,

vielen Dank für Deine Einschätzung.
Mir selbst liegen von dieser Strecke leider nur frühere Abschläge anderer Stempelgeräte vor (kann ich demnächst mal im Bahnpost-Thema einstellen). Die Zugnummern dort lauten 8 und 12 (Abschläge zwischen 1899 und 1902, ebenfalls Ellipsenstempel mit einem Textbogen obenund drei Textzeilen). In einer der online stehenden Stempeldatenbanken ist bislang nur ein solcher Stempelabschlag aus 1923 erfasst, die Zugnummer dort lautet 1001.

Viele Grüße,

miasmatic
09.10.2017 17:39 miasmatic ist offline E-Mail an miasmatic senden Beiträge von miasmatic suchen Nehmen Sie miasmatic in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von DKKW


RE: Lindaunis
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin miasmatic,

mir geht es genau so, ich habe ebenfalls nur frühe Abschläge in meiner Sammlung und wollte bislang nicht in Richtung Zugnummern spezialisieren. Ich hatte auch nicht bei ebay oder den diversen Stempeldatenbanken nachrecherchiert. Aber wenn es später die Zugnummer 1001 gab, dann ist die Zugnummer 954 nicht aus der Welt.

Ich freue mich schon auf Deine Beiträge im Bahnpost thread.

Viele Grüße
DKKW
09.10.2017 19:25 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von DKKW


Lübeck - Heiligen Geist-Hospital
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Lübecker Ansichtskarten hatten wir schon länger nicht mehr. Kürzlich sind mit vier alte ungelaufene Ansichtskarten aus der Hansestadt zugelaufen. Mindestens drei der vier Karten zeigen Lübecker Sehenswürdigkeiten und dürften somit sehr häufig auf Karten abgebildet sein.

Den Auftakt macht das Heiligen Geist-Hospital am Koberg. Es wurde 1286 erbaut und überstand die Bombennächte des 2. Weltkriegs.

Hübsch ist die alte Straßenbahn vor dem Gebäude. Ich vermute, dass die Aufnahme zur Kaiserzeit entstanden ist.

Viele Grüße
DKKW

Dateianhang:
jpg SH, AK Lübeck, Heil. Geist-Hospital, ungelaufen.jpg (498,07 KB, 76 mal heruntergeladen)
30.10.2017 14:26 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von DKKW


Lübeck - Haus der Schiffergesellschaft
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

eins der häufigsten Ansichtskartenmotive aus Lübeck dürfte neben dem Holstentor das Haus der Schiffergesellschaft sein. Ich habe schon einmal eine Karte gezeigt.

Das Haus war Sitz der Schiffergesellschaft in Lübeck, die dieses Haus 1535 erwarb. Das Gebäude wurde wohl im 13. Jahrhundert erbaut. Das Haus exisitert noch heute und in ihm befindet sich ein Restaurant.

Viele Grüße
DKKW

Dateianhang:
jpg SH, AK Lübeck, Schifferhaus, ungelaufen.jpg (493 KB, 60 mal heruntergeladen)
03.11.2017 19:57 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von DKKW


Lübeck - Burgtor
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

nicht ganz so häufig wie die beiden vorher gezeigten Motive, aber immer noch sehr häufig ist das Ansichtskartenmotiv "Burgtor"

Das Burgtor ist das nördlichste der vier Stadttore Lübecks und neben dem sehr bekannten Holstentor eins der beiden heute noch erhaltenen Stadttore Lübecks. Das Burgtor hatte urspünglich nur einen Durchlass. Nachdem die Älterleute im 19. Jahrhundert mit ihrem Vorschlag das Stadttor abzureissen am Widerstand der Bürgerschaft scheiterten wurde die Zahl der Durchlässe nach und nach auf vier erweitert.

Meine ungelaufene Ansichtskarte zeigt das Burgtor von Norden mit einer Straßenbahn die das mittlere von damals drei Durchlässen durchfährt. Der vierte Durchlass wurde in den 1920er Jahren geschaffen. Damit ist klar, dass diese Aufnahme in der Kaiserzeit vermutlich vor dem 1. Weltkrieg entstanden sein muss.

Viele Grüße
DKKW

Dateianhang:
jpg SH, AK Lübeck, Burgtor, ungelaufen.jpg (467,44 KB, 43 mal heruntergeladen)
13.11.2017 22:51 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von DKKW


Lübeck - Kalands Gang, Hundestr. 31
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

zu guter Letzt die Karte, die mich bewog, den kleinen Posten zu kaufen.

Es handelt sich um eine ungelaufene Karte mit einem Motiv aus dem Kalands Gang. Dieser Gang zweigt bei der Hundestraße 31 ab. Der Gang existiert noch heute. Die Lübecker haben im Gegensatz zu den Hamburgern ihr mittelalterliches Gängequartier liebvoll restauriert und nicht einfach weggerissen.

Es gibt hierzu einen wikipedia-Artikel: https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCbec...e_und_H%C3%B6fe

Viele Grüße
DKKW

Dateianhang:
jpg SH, AK Lübeck, Kalands Gang, Hundestr. 31, ungelaufen.jpg (389,47 KB, 28 mal heruntergeladen)
15.11.2017 21:38 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von DKKW


Husum - Mehrbildkarte, Gruss aus.., 1953
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

nach vier Karten aus Lübeck zeige ich heute mal wieder eine Ansichtskarte aus Schleswig-Holstein. Es handelt sich um eine Mehrbildkarte "Gruß aus Husum der grauen Stadt am Meer"
Das Strom Zitat der grauen Stadt am Meer verfolgt Husum bis heute, dabei empfinde ich Husum ist alles andere als grau, außer vielleicht im November.

Es werden das Ludwig-Nissen Haus, die die klassizistische Marien-Kirche am Markt, der Markt mit dem Tine-Brunnen im Vordergrund, der Blick über den Hafen und der Badestrand am Steindeich gezeigt.

Das Ludwig-Nissen Haus beherbergt das Nordfriesland Museum dessen besuch man nur empfehlen kann, insbesondere wenn es eine der jährlich vier bis fünf Sonderausstellungen zu sehen gibt.

Den "Blick über den Hafen" gab es aus fast gleicher Perspektive bei meinem allerersten Beitrag zu diesem thread zu sehen (Seite 1).

Die Karte wurde 1953 verschickt und dürfte auch Anfang der 50er Jahre entstanden sein.

Viele Grüße
DKKW
17.11.2017 10:13 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein

Themenstarter Thema begonnen von DKKW


Husum - Mehrbildkarte, Gruss aus.., 1953
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

nach vier Karten aus Lübeck zeige ich heute mal wieder eine Ansichtskarte aus Schleswig-Holstein. Es handelt sich um eine Mehrbildkarte "Gruß aus Husum der grauen Stadt am Meer"
Das Storm Zitat der grauen Stadt am Meer verfolgt Husum bis heute, dabei empfinde ich Husum ist alles andere als grau, außer vielleicht im November.

Es werden das Ludwig-Nissen Haus, die die klassizistische Marien-Kirche am Markt, der Markt mit dem Tine-Brunnen im Vordergrund, der Blick über den Hafen und der Badestrand am Steindeich gezeigt.

Das Ludwig-Nissen Haus beherbergt das Nordfriesland Museum dessen besuch man nur empfehlen kann, insbesondere wenn es eine der jährlich vier bis fünf Sonderausstellungen zu sehen gibt.

Den "Blick über den Hafen" gab es aus fast gleicher Perspektive bei meinem allerersten Beitrag zu diesem thread zu sehen (Seite 1).

Die Karte wurde 1953 verschickt und dürfte auch Anfang der 50er Jahre entstanden sein.

Viele Grüße
DKKW

Dateianhang:
jpg SH, AK Husum, 1953.jpg (469 KB, 17 mal heruntergeladen)
17.11.2017 10:15 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
Seiten (17): « erste ... « vorherige 15 16 [17] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen



Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Briefmarken » Sonstige Briefmarken » Ansichtskarten » AK Schleswig-Holstein, Hamburg und Lübeck
Mit aidabar.net einfach besser vorbereitet in den AIDA-Urlaub starten!
Professionelle Werbemittel und Geschäftsausstattungen, Internetauftritte und viel mehr! www.bjoerngerlach.eu



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
© PHILAFORUM.COM | Das Briefmarkenforum