Seitenanfang
Startseite

Logo
 
Herzlich Willkommen im Philaforum!
Registrieren Sie sich jetzt völlig kostenlos, um an den zahlreichen Diskussionen teilzunehmen.
The sub-forum for non-German speaking collectors, here

Sollten Sie nach der Registrierung keine Aktivierungsmail erhalten haben,
wenden Sie sich bitte an: support (at) philaforum.com





Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Community » Philatelie-News » "Gscheidle"-Marke: Lange Jagd nach seltenem Stück » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen "Gscheidle"-Marke: Lange Jagd nach seltenem Stück
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
bjoerngerlach bjoerngerlach ist männlich
Administrator




images/avatars/avatar-2331.jpg

Dabei seit: 13.02.2005
eBay-Name: bjoern gerlach
Wohnort: Bookholzberg
Herkunft: Hessen



"Gscheidle"-Marke: Lange Jagd nach seltenem Stück
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Am 16. Dezember 1982 schickte Elisabeth Gscheidle, die Gattin des ehemaligen Bundespostministers, einen Brief los. Das wäre keine Erwähnung wert, wenn sie für die Frankatur nicht eine Briefmarke benutzt hätte, die nie erschienen ist.

Zu den Olympischen Sommerspielen 1980 sollte es eine bundesdeutsche Sonder-Zuschlagsmarke zu 60+30 Pfennig mit der Olympia-Fahne geben. Nach dem Boykott-Beschluss des NOK wurde die bereits gedruckte Auflage eingestampft. Neben den Archivexemplaren entgingen lediglich drei Bogen zu 50 Stück der Vernichtung, die Kurt Gscheidle in seiner Funktion als Postminister erhalten hatte. Nach seinem Ausscheiden aus dem Kabinett am 28. April 1982 gelangten sie in den Besitz der Familie und wurden von seiner Ehefrau und dem in München lebenden Sohn zur Frankatur verwendet. Im Laufe der Jahre sind rund zwei Dutzend Exemplare der Bund Michel-Nr. XIII aufgetaucht. Nur drei befinden sich auf Ganzstücken - eine auf einer Postkarte und zwei auf Brief. Für den Brief erzielte Joachim Erhardt in Stuttgart auf der 102. Versteigerung des Württembergischen Auktionshauses am 25. und 26. April einen Zuschlag von 82 000 (50 000) Euro von einem ausländischer Sammler. Dieser hatte auf der 100. Auktion von Erhardt vergeblich versucht, die Postkarte zu bekommen. Sie brachte damals 67 000 (30 000) Euro.

Quelle: http://www.welt.de/welt_print/article207...Stueck.html</a>

__________________
Mehr Informationen unter Facebook, XING oder LinkedIn
09.06.2008 21:01 bjoerngerlach ist offline E-Mail an bjoerngerlach senden Homepage von bjoerngerlach Beiträge von bjoerngerlach suchen Nehmen Sie bjoerngerlach in Ihre Freundesliste auf
kartenhai kartenhai ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1367.jpg

Dabei seit: 01.02.2009



RE: "Gscheidle"-Marke: Lange Jagd nach seltenem Stück
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

In der neuesten DBZ ist diesmal eine Faltkarte von Primus in Konstanz beigelegt, auf der für eine Gscheidle-Postkarte mit der unverausgabten Olympiamarke geworben wird. Auch eine ausführliche Erklärung kann man lesen, wie es zu dieser Rarität gekommen ist.

Anstatt die Karte zu versteigern, kann man bei der Firma um ein unverbindliches Angebot anfragen. Der Preis wird aber auf der Werbung nicht verraten, wird wohl so um die 80.000,- - 100.000.- EUR liegen. Ein Interessent und natürlich auch Primus selbst könnten sich hier bei einem Deal die enormen Aufpreise eines Auktionshauses ersparen.

Gruß kartenhai

__________________

22.11.2017 10:43 kartenhai ist online Beiträge von kartenhai suchen Nehmen Sie kartenhai in Ihre Freundesliste auf
guy69 guy69 ist männlich
aktives Mitglied




Dabei seit: 30.09.2008



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo

vor Jahren hatte ich einmal begonnen die Historie aufzuzeichnen. Vielleicht hat jemand Lust es fortzuführen.

Viele Grüße

Harald

Gscheidle Historie
22.11.2017 13:06 guy69 ist offline E-Mail an guy69 senden Homepage von guy69 Beiträge von guy69 suchen Nehmen Sie guy69 in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen



Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Community » Philatelie-News » "Gscheidle"-Marke: Lange Jagd nach seltenem Stück
Mit aidabar.net einfach besser vorbereitet in den AIDA-Urlaub starten!
Professionelle Werbemittel und Geschäftsausstattungen, Internetauftritte und viel mehr! www.bjoerngerlach.eu



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
© PHILAFORUM.COM | Das Briefmarkenforum