Seitenanfang
Startseite

Logo
 
Herzlich Willkommen im Philaforum!
Registrieren Sie sich jetzt völlig kostenlos, um an den zahlreichen Diskussionen teilzunehmen.
The sub-forum for non-German speaking collectors, here

Sollten Sie nach der Registrierung keine Aktivierungsmail erhalten haben,
wenden Sie sich bitte an: support (at) philaforum.com





Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Briefmarken » Sonstige Briefmarken » Schiffspost » Deutsche Seepost Stempel » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): « erste ... « vorherige 2 3 [4] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Dieses Thema wurde als unerledigt markiert. Thread unerledigt

Zum Ende der Seite springen Deutsche Seepost Stempel
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

@ linos203: Ein sehr schöner Beleg!

Ich zeige heute einen in vielerlei Hinsicht interessanten Seepost-Beleg. Es handelt sich um eine Postkarte offenbar wohlbetuchter deutscher Turner, die es sich im Jahr 1905 leisten konnten ihre Turnkollegen in Philadelphia zu besuchen.

Die Karte wurde auf der Rückfahrt an Bord des Dampfers Blücher geschrieben und am 14.07.05 beim Bordpostamt aufgegeben. Wir sehen zum einen einen Ankunftstempel von Philadelphia vom 22. Juli 1905 plus einen L3-Stempel (rot) "Delayed no. 5 / To search for adress / Philadelphia, Pa.". Offenbar wurde man fündig, denn der zweite Stempel Philadelphia Jul. 23 1905 stammt bereits vom darauffolgenden Tag.

Die Blücher war ein 1902 gebauter 12.334 BRT großes Passagierschiff der Hamburg Amerika-Linie (HAPAG). Sie konnte bis zu 2.102 Passagiere aufnehmen (333 I. Klasse; 169 II. Klasse und 1.600 Zwischendeck, typischerweise Auswanderer).

Die Blücher wurde 1914 in Brasilien aufgelegt und nach Kriegseintritt Brasiliens beschlagnahmt. 1923 wurde sie an Frankreich verkauft. 1929 wurde das Schiff in Genua verschrottet.

Viele Grüße
DKKW

Dateianhänge:
jpg Seepost, Dampfer Blücher, 1905.jpg (482 KB, 212 mal heruntergeladen)
jpg Seepost, Dampfer Blücher, 1905, Bildseite.jpg (484 KB, 208 mal heruntergeladen)
02.07.2017 21:44 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein



KDF - MS Monte Sarmiento
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

recht häufig sieht man Schiffspoststempel auf Ansichtskarten von KDF-Kreuzfahrten. KDF = Kraft durch Freude, ein Nazi-Tourismus-Unternehmen das für Parteimitglieder Urlaubsreisen organisierte. Obwohl die KDF-Kreuzfahrten nicht billig waren (120 RM waren damals eine Stange Geld) wurden doch ca. 690.000 Kreuzfahrttickets in den Jahren 1934 bis 1939 verkauft. KDF war übrigens keine originär deutsche Idee sondern dem faschistischen Freizeitwerk Italiens unter Benito Mussolini abgekuckt.

Hier eine Postkarte von einer Nordlandfahrt der Monte Sarmiento vom Mai 1936.

Die Monte Sarmiento war ein 1924 fertiggestelltes Motorschiff der Hamburg Süd und zunächst im Liniendienst nach Südamerika eingesetzt. Der Monte Sarmiento ist ein Berg auf Feuerland. Im Jahr 1936 wurde das Schiff an die KDF-Organisation verchartert und unternahm Nordland-Kreuzfahrten.

Im 2. Weltkrieg diente die Monte Sarmiento als Wohnschiff der Kriegsmarine in Kiel. Am 26.2.1942 wurde sie während eines allierten Bombenangriffs versenkt und 1943 abgewrackt.

Auf der Bildseite sehen wir die Monte Sarmiento vor dem Wasserfall "De syv søstre" im Geirangerfjord. Auch heute noch ein Pflichtprogrammpunkt für Norwegenkreuzfahrten.

Viele Grüße
DKKW

Dateianhänge:
jpg Schiffspost, KDF MS Monte Sarmiento, Norwegenfahrt 1936.jpg (432,13 KB, 184 mal heruntergeladen)
jpg Schiffspost, KDF MS Monte Sarmiento, Norwegenfahrt 1936, Bildseite.jpg (420,38 KB, 179 mal heruntergeladen)
20.07.2017 21:10 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein



Schnelldampfer Europa
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Der Schnelldampfer Europa war neben seinem Schwesterschiff Bremen der Stolz des Norddeutschen Lloyd auf der Nordatlantikroute. Auf der Jungfernfahrt vom 19. bis 21.3.30 nahm die Europa ihrem Schwesterschiff Bremen das "Blaue Band" für die schnellste Nordatlantiküberquerung ab. Die Europa überstand den 2. Weltkrieg. Sie wurde Frankreich zugesprochen und fuhr von 1950 bis 1961 als Liberté auf der Nordatlantikroute. 1962 wurde das Schiff in Italien abgewrackt.

Meine Postkarte wurde an Bord der Europa nach Fulnek in den USA aufgegeben. Die 15 Pfg. Hindenburg-Marke wurde mit dem Schiffspoststempel " Deutsch-Amerik. Seepsot Bremen - New York 7. 8. 30 / D. Europa N.D.L." entwertet. Die Bildseite zeigt ein Gemälde der Europa in voller Fahrt.

Viele Grüße
DKKW

Dateianhänge:
jpg Schiffspost, D. Europa, N.D.L., 1930.jpg (472,26 KB, 166 mal heruntergeladen)
jpg Schiffspost, D. Europa, N.D.L., 1930, Schiffspost.jpg (484 KB, 160 mal heruntergeladen)
18.08.2017 18:58 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein



Monte Olivia
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

heute zeige ich einen interessanten Schiffspostbeleg der Monte Olivia der Hamburg-Süd (eigentlich: Hamburg Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft ) aus dem Jahr 1934.

Die Monte Olivia war eins von fünf Schiffen der Monte-Klasse, die ab 1924 für die Südamerikafahrt vom Stapel liefen. Sie waren vorwiegend für den Auswanderertransport konzipiert. Nachdem die Zahl der Auswanderer nach 1925 zurückging, wurden die Schiffe auch erfolgreich für Kreuzfahrten eingesetzt. Im Dritten Reich wurde die Monte Olivia ab 1934 auch für KdF-Kreuzfahrten eingesetzt. Im 2. Weltkrieg diente sie als Wohn- und Lazarettschiff. Bei einem Bombenangriff auf Kiel am 3.4.45 kenterte das Schiff nach Bombentreffern und wurde nach dem Krieg geborgen und abgewrackt.

Die hier gezeigte Karte aus dem Jahr 1934 stammt von einer frühen KdF-Kreuzfahrt. Zu diesem Zeitpunkt war offenbar noch kein eigener KdF-Schiffspoststempel hergestellt worden. Statt dessen kam der Schiffspoststempel "Deutsche Schiffspost Hamburg Südamerika 24.9.34 / Monte Olivia H.S.D.G." zum Einsatz. Ergänzt wurde dieser Stempel durch einen Flaggenstempel " Kraft durch Freude / See-Reisen / mit MS Monte Olivia"

Den Text kann ich leider nicht entziffern, vielleicht kann jemand behilflich sein. Eventuell ist dem Kartentext zu entnehmen, wohin die Reise ging.

Viele Grüße
DKKW

Dateianhänge:
jpg Schiffspost, Monte Olivia, Hamburg-Südamerika, KdF, 1934.jpg (382,38 KB, 152 mal heruntergeladen)
jpg Schiffspost, Monte Olivia, Hamburg-Südamerika, KdF, 1934, Bildseite.jpg (417,18 KB, 139 mal heruntergeladen)
22.08.2017 21:03 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
northstar northstar ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-1047.jpg

Dabei seit: 23.03.2008
Wohnort: SPb
Herkunft: HH



RE: Monte Olivia
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo DKKW,

die Fahrt ging zum "nördlichen Polar-Kreis". Mehr kann ich leider auch nicht entziffern.

__________________
Libertatem quam peperere maiores digne studeat servare posteritas.
25.08.2017 01:01 northstar ist offline E-Mail an northstar senden Homepage von northstar Beiträge von northstar suchen Nehmen Sie northstar in Ihre Freundesliste auf
Literatur (11)
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein



RE: Monte Olivia
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo northstar,

vielen Dank fürs Entziffern dieser Textpassage. Damit ist klar, dass es sich um eine Nordlandfahrt gehandelt hat. In dem Artikel zur Monte Olivia heisst es, dass die ersten KdF-Kreuzfahrten im Jahr 1934 nach Norwegen bzw. in die Ostsee führten.

Viele Grüße
DKKW
25.08.2017 22:10 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein



Schiffspost-Frachtbrief
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

im weiteren Sinne handelt es sich bei dem heutigen Beleg auch um Schiffspost. Ich kann hier einen Schiffspost Frachtbrief der Vereinigten Flensburg-Ekensunder und Sonderburger Dampfschiffahrts-Gesellschaft aus dem Jahr 1921 zeigen (zu dem Zeitpunkt war Nordschleswig mit Ekensund und Sonderburg längst wieder Dänisch).

Es geht hier um die Verschiffung von einem Fass Farbe von Flensburg nach Faaborg auf der Insel Fünen am 5.4.1921 mit dem Schiff "Balder"

Es ist unter anderem der Stempel der "Kontrollstelle des Reichsbeauftragten für die Überwachung der Ein- und Ausfuhr in Flensburg Stadt" und der Ovalstempel "Passeret Kontrol Sønderborg" abgeschlagen. Als Rollgeld (Beförderungskosten) wurden DKR 1,20 erhoben, als Nachnahmegebühr DKR 7,20. Insgesamt also DKR 8,40.

Der Frachtbrief trägt zudem eine 10 Pfg Frachtstempel-Marke. Nach dem alterwürdigen Erler/Norton Katalog "Katalog der Stempelmarken von Deutschland aus dem Jahr 1979 ist die lose gestempelte Marke nicht hoch anzusetzen. Zu kompletten Belegen wurde damals keine Aussage gemacht. Die Marke wurde mit dem Ovalstempel "Vereinigte Flensburg - Ekensunder u. Sonderburger Dampfschiffahrts-Gesellschaft 5.Apr. 1921 Station Flensburg" entwertet.

Für mich ein hochinteressanter Bedarfsbeleg aus dem deutsch/dänischen Grenzgebiet.

Viele Grüße
DKKW

Dateianhänge:
jpg Schiffspost, Frachtbrief der Vereinigten Flensburg-Ekensunder und Sonderburger Dampfschiffs-Gesellschaft, 1921.jpg (499,46 KB, 102 mal heruntergeladen)
jpg Schiffspost, Frachtbrief der Vereinigten Flensburg-Ekensunder und Sonderburger Dampfschiffs-Gesellschaft, 1921, Rückseite.jpg (451 KB, 96 mal heruntergeladen)
29.08.2017 21:59 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
Totalo-Flauti Totalo-Flauti ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-431.jpg

Dabei seit: 16.01.2007
eBay-Name: Totalo-Flauti
Wohnort: Helmstedt



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Sammlerfreunde,

wenn man Leipzig sammelt, wird es selten mit Schiffspost. Es sei denn, auf den Belgen wurden Ausgabestempel abgeschlagen. Heute kann ich auch einen Schiffspostbeleg zeigen. Es handelt sich dabei um die Postkarte mit dem Aufdruck "Nur für Marine-Schiffsposten". Der Stempel mit der MSP 23 stammt von der SMS Wörth. in der Zeit von 1900 bis 1901 nahm die SMS Wörth an der Niederschlagung des Boxeraufstandes in China ohne aktive Beteiligung teil. Die Karte wurde kurz vor der Heimreise der SMS Wörth nach Leipzig gesandt. Es wurden nur herzliche Grüße an den Adressaten versandt.
Lt. Katalog wurden diese Karten für 5 Pf. an Besatzungsmitglieder der Kriegsschiffe im Auslande ausgegeben.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.

Dateianhang:
jpg 1901 6.24. PK SMS Wörth-Leipzig MSP23 Boxeraufstand Deutsche Schiffspost im Ausland P1.jpg (489,20 KB, 84 mal heruntergeladen)
21.11.2017 17:36 Totalo-Flauti ist offline E-Mail an Totalo-Flauti senden Beiträge von Totalo-Flauti suchen Nehmen Sie Totalo-Flauti in Ihre Freundesliste auf
Fehllisten (2) Literatur (34)
abrixas abrixas ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-1419.jpg

Dabei seit: 06.10.2008
Wohnort: Oberbayern
Herkunft: Freistaat Bayern



Schiffspost Frachtbrief
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@DKKW
Die Farbe der Frachtstempelmarke sieht eher wie die der 50PF aus.
Ich bearbeite als Ein-Mann-Aufwand seit ca. 20 Jahren dieses Gebiet. Ist zwar mühsam, aber es kommt einiges zusammen. Augenzwinkern
Hier ein ganz kurzer Abschnitt. Ja / Ok

Dateianhang:
jpg Frachtstempel-Auszug.jpg (279,45 KB, 73 mal heruntergeladen)
29.11.2017 14:10 abrixas ist offline E-Mail an abrixas senden Beiträge von abrixas suchen Nehmen Sie abrixas in Ihre Freundesliste auf
DKKW DKKW ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1768.gif

Dabei seit: 18.07.2010
Wohnort: München
Herkunft: Schleswig-Holstein



RE: Schiffspost Frachtbrief
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo abrixas,

vielen Dank für die von Dir eingestellten Zusatzinformationen und mein voller Respekt für Deine Katalogisierungsarbeit.

Bei der Frachtmarke handelt es sich allerdings doch, so wie von mir beschrieben, um eine 10 Pfg. Marke. Ich habe die Marke nochmals mit besserer Auflösung eingescannt.

Viele Grüße
DKKW

Dateianhang:
jpg Frachtstempelmarke 10 Pf. 1921.jpg (487 KB, 56 mal heruntergeladen)
29.11.2017 20:03 DKKW ist offline E-Mail an DKKW senden Beiträge von DKKW suchen Nehmen Sie DKKW in Ihre Freundesliste auf
abrixas abrixas ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-1419.jpg

Dabei seit: 06.10.2008
Wohnort: Oberbayern
Herkunft: Freistaat Bayern



Augenzwinkern RE: Schiffspost Frachtbrief
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@DKKW
Vielen Dank für Deine Reaktion. Ich habe mir gedacht, bevor ich ins tiefe Detail gehe, zeige ich hier mal vier FDR16c-Marken. Ich "verstaue" die Marken, mit denen ich auf lange Zeit in die Tiefe gehen will auf Kärtchen auf MICHEL Einsteckblättern für Markenheftchen/ Telefonkarten: Das ist zwar etwas kostspieliger, aber es erleichtert meine Suche nach Merkmalen, wie Farbe und Stempel usw. Bevor ich mich zu sehr darüber verzettel (oder verkärtel), zeige ich mal vier Beispiele.

Und ich denke, dass die Farbunterschiede möglicherweise Scanner-bedingt sind. Aber in dieser Technik kenne ich mich nicht aus. Nein Nein unglücklich

Dateianhang:
jpg FDR_16c.jpg (228 KB, 36 mal heruntergeladen)
30.11.2017 19:41 abrixas ist offline E-Mail an abrixas senden Beiträge von abrixas suchen Nehmen Sie abrixas in Ihre Freundesliste auf
Seiten (4): « erste ... « vorherige 2 3 [4] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen



Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Briefmarken » Sonstige Briefmarken » Schiffspost » Deutsche Seepost Stempel
Mit aidabar.net einfach besser vorbereitet in den AIDA-Urlaub starten!
Professionelle Werbemittel und Geschäftsausstattungen, Internetauftritte und viel mehr! www.bjoerngerlach.eu



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
© PHILAFORUM.COM | Das Briefmarkenforum