Seitenanfang
Startseite

Logo
 
Herzlich Willkommen im Philaforum!
Registrieren Sie sich jetzt völlig kostenlos, um an den zahlreichen Diskussionen teilzunehmen.
The sub-forum for non-German speaking collectors, here

Sollten Sie nach der Registrierung keine Aktivierungsmail erhalten haben,
wenden Sie sich bitte an: support (at) philaforum.com





Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Briefmarken » Deutschland » Besatzungszonen 1945–1949 » Sowjetische Besatzungszone » Wiederaufnahme des Postdienstes 1945 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Dieses Thema wurde als unerledigt markiert. Thread unerledigt

Zum Ende der Seite springen Wiederaufnahme des Postdienstes 1945
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
kdoe
neues Mitglied




Dabei seit: 04.09.2009



Wiederaufnahme des Postdienstes 1945
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo

gibt es feststehende Termine, ab wann in der SBZ wieder Postverkehr möglich war? Im Michel steht ab "18.8.1945 für die Zivilbevölkerung innerhalb der sowj Zone zugelasen".

Ich habe jetzt aber einen (Firmen-)Beleg vom 24.7. 1945 gesehen.

Gruß und Danke
Klaus
21.10.2011 16:52 kdoe ist offline E-Mail an kdoe senden Beiträge von kdoe suchen Nehmen Sie kdoe in Ihre Freundesliste auf
Totalo-Flauti Totalo-Flauti ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-431.jpg

Dabei seit: 16.01.2007
eBay-Name: Totalo-Flauti
Wohnort: Helmstedt



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Klaus,

nach Wolfram Sturm "Geschichte der Leipziger Post" erschienen 2007 bei Pro Leipzig kann man folgendes lesen:

"Ab 9.Juni 1945 lag die gesamte Verwaltungsmacht in der sowjetisch besetzten Zone (SBZ) in den Händen der Sowjetischen Militär-Administration in Deutschland (SMAD). ... Am 3. Juli 1945 besetzte die Rote Armee Leipzig und mit der Genehmigung der Besatzungsmacht kam ab dem 23.Juni 1945 wieder ein bescheidener Postverkehr innerhalb der Stadt und einigen Vororten mit verschiedenen Dienststellen in Gang. Zugelassen waren Postkarten und geschlossene Briefe bis 500 Gramm. Ab dem 28.Juli 1945 konnte dieser Postverkehr dann auf den Landkreis Leipzig ausgedehnt werden. ... Ab dem 3.August 1945 erfolgte in Leipzig auf Anordnung der SMAD auch die Wiederaufnahme des Briefverkehrs nach einer beschränkten Zahl von Ortschaften und Gebieten innerhalb der SBZ. ... Erst am 8 September 1945 konnte durch den SMAD-Befehl Nr. 17 in der sowjetisch besetzten Zone wieder eine Zentralverwaltung für die Post in Berlin geschaffen werden." Danach sollte der Postverkehr innerhalb der gesamten SBZ möglich sein.
Im Buch selbst ist dann noch ein Brief mit überdruckter Hindenburg-Marke zu 8 Pfennig vom Leipziger Postamt S3 vom 4.7.1945 abgebildet. Mein derzeit frühester gescannter Leipzig-Brief nach dem Zusammenbruch ist vom 10.08.1945.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti

Dateianhang:
jpg 1945 8.10. Kb f Brf. Leipzig-Narkneukirchen.jpg (182 KB, 363 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Totalo-Flauti: 21.10.2011 22:18.

21.10.2011 22:16 Totalo-Flauti ist offline E-Mail an Totalo-Flauti senden Beiträge von Totalo-Flauti suchen Nehmen Sie Totalo-Flauti in Ihre Freundesliste auf
Fehllisten (2) Literatur (34)
kdoe
neues Mitglied




Dabei seit: 04.09.2009

Themenstarter Thema begonnen von kdoe


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke! Also kann man wohl davon ausgehen, dass es ortsabhängig verschiedene Daten gab. Dann werd ich mal versuchen, den von mir erwähnten Stützerbach -Beleg zu bekommen ...

Gruß Klaus
22.10.2011 10:53 kdoe ist offline E-Mail an kdoe senden Beiträge von kdoe suchen Nehmen Sie kdoe in Ihre Freundesliste auf
Totalo-Flauti Totalo-Flauti ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-431.jpg

Dabei seit: 16.01.2007
eBay-Name: Totalo-Flauti
Wohnort: Helmstedt



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Klaus,

der erste Ort in Deutschland wo ein Postbetrieb innerhalb der Stadt wieder aufgenommen wurde, war Aachen. Die Amerikaner haben die Stadt am 21.Oktober 1944 besetzt. Unter den Briten soll dann wieder der Postverkehr aufgenommen worden sein. Die zumindest örtliche Postaufnahme war wohl sehr vom Zeitpunkt der jeweiligen Besetzung abhängig.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti
22.10.2011 21:08 Totalo-Flauti ist offline E-Mail an Totalo-Flauti senden Beiträge von Totalo-Flauti suchen Nehmen Sie Totalo-Flauti in Ihre Freundesliste auf
Fehllisten (2) Literatur (34)
tristan tristan ist männlich
neues Mitglied




images/avatars/avatar-2208.jpg

Dabei seit: 31.10.2007
Wohnort: Sachsen
Herkunft: Deutschland



Re: Wiederaufnahme des Postdienstes 1945
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

dann will ich das alte Thema wieder hochholen. Ich habe eine AK gestempelt ab Grünhainichen / Sachsen nach Freiberg / Sachsen vom 16.7.1945 mit zivilem Inhalt ohne Zensurvermerke.

Gruß tristan

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von tristan: 09.02.2014 13:17.

09.02.2014 13:13 tristan ist offline E-Mail an tristan senden Beiträge von tristan suchen Nehmen Sie tristan in Ihre Freundesliste auf
Totalo-Flauti Totalo-Flauti ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-431.jpg

Dabei seit: 16.01.2007
eBay-Name: Totalo-Flauti
Wohnort: Helmstedt



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Sammlerfreunde,

hier zwei relativ frühe Belege aus der Anfangszeit des Postverkehres von Leipzig einmal ein Ortsbrief vom 26.07.1845 mit 8 RPf. und einer Ortspostkarte vom 27.07.1945 mit 5 RPf.
Beide Belege wurden mangels entsprechender Briefmarken beim Postamt C 1"bar bezahlt".

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti

Dateianhänge:
jpg Beleg758.jpg (459 KB, 219 mal heruntergeladen)
jpg 1945 7.27. Orts-PK.jpg (404 KB, 219 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Totalo-Flauti: 22.05.2015 18:41.

21.05.2015 21:12 Totalo-Flauti ist offline E-Mail an Totalo-Flauti senden Beiträge von Totalo-Flauti suchen Nehmen Sie Totalo-Flauti in Ihre Freundesliste auf
Fehllisten (2) Literatur (34)
Kontrollratjunkie Kontrollratjunkie ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1141.jpg

Dabei seit: 22.08.2007
Herkunft: Preußen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es ging in anderen OPD`en der SBZ noch erheblich früher wieder los.
An 23.05.1945 wurde die Eröffnung des Ortsbriefverkehrs in Dresden (nur erste Gewichtsstufe und Geschäftsbriefe bis 500 g) verfügt. Zunächst waren nur Schwärzungen oder Barfrankaturen zugelassen. Alles weitere ergab sich in den folgenden Wochen.

Gruß
KJ

__________________
Sowjetische Besatzungszone -SBZ-
vor allem OPD Dresden (Ostsachsen)
22.05.2015 11:11 Kontrollratjunkie ist offline E-Mail an Kontrollratjunkie senden Beiträge von Kontrollratjunkie suchen Nehmen Sie Kontrollratjunkie in Ihre Freundesliste auf
Fehllisten (16)
Briefmarkentor Briefmarkentor ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2325.jpg

Dabei seit: 06.05.2011



RE: Wiederaufnahme des Postdienstes 1945
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hier einmal meine frühesten Beleg aus Mecklenburg-Vorpommern unter sowjetischer Besatzung.

10.07.1945 - Inlandspostkarte aus Schwerin
24.07.1945 - Inlandsbrief aus Demmin
30.07.1945 - Inlandspostkarte aus Wolgast

Ein offizielles Datum der Wiederaufnahme des Postverkehrs auf dem Gebiet Mecklenburg-Vorpommerns unter sowjetischer Besatzung gibt es meines Wissens nicht.

Dateianhänge:
jpg 1945-07-10 Schwerin 2.jpg (377,36 KB, 162 mal heruntergeladen)
jpg 1945-07-24 Demmin 2.jpg (384 KB, 162 mal heruntergeladen)
jpg 1945-07-30 Wolgast 2.jpg (367 KB, 159 mal heruntergeladen)


__________________
www.kleine-briefmarkenecke.de
23.05.2015 21:21 Briefmarkentor ist offline E-Mail an Briefmarkentor senden Homepage von Briefmarkentor Beiträge von Briefmarkentor suchen Nehmen Sie Briefmarkentor in Ihre Freundesliste auf
Literatur (19)
Briefmarkentor Briefmarkentor ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2325.jpg

Dabei seit: 06.05.2011



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mein frühester Beleg aus Brandenburg unter sowjetischer Besatzung:

06.07.1945 - Inlandsbrief aus Strasburg (heute Mecklenburg-Vorpommern)

Dateianhang:
jpg 1945-07-06 Strasburg 2.jpg (391 KB, 140 mal heruntergeladen)


__________________
www.kleine-briefmarkenecke.de
26.05.2015 21:55 Briefmarkentor ist offline E-Mail an Briefmarkentor senden Homepage von Briefmarkentor Beiträge von Briefmarkentor suchen Nehmen Sie Briefmarkentor in Ihre Freundesliste auf
Literatur (19)
Briefmarkentor Briefmarkentor ist männlich
erfahrenes Mitglied




images/avatars/avatar-2325.jpg

Dabei seit: 06.05.2011



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heute kann ich euch noch frühere Belege aus Mecklenburg-Vorpommern unter sowjetischer Besatzung zeigen.

02.06.1945 - Inlandsbrief aus Güstrow
27.06.1945 - Inlandsbrief aus Rostock

Dateianhänge:
jpg 1945-06-02 Güstrow2.jpg (364,01 KB, 111 mal heruntergeladen)
jpg 1945-06-27 Rostock2.jpg (429,15 KB, 108 mal heruntergeladen)


__________________
www.kleine-briefmarkenecke.de
19.12.2015 19:06 Briefmarkentor ist offline E-Mail an Briefmarkentor senden Homepage von Briefmarkentor Beiträge von Briefmarkentor suchen Nehmen Sie Briefmarkentor in Ihre Freundesliste auf
Literatur (19)
hd82hd hd82hd ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-2225.jpg

Dabei seit: 20.08.2013
eBay-Name: dehenr-pit6doq
Wohnort: Lahr/Schwarzwald
Herkunft: Bernburg



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

Ich habe auch einen Beleg zum zeigen.

Markneukirchen 20.08.45

Gruß

Henrik

Dateianhang:
jpg IMG_20160326_0002.jpg (492 KB, 77 mal heruntergeladen)
26.03.2016 08:43 hd82hd ist offline E-Mail an hd82hd senden Beiträge von hd82hd suchen Nehmen Sie hd82hd in Ihre Freundesliste auf
Literatur (22)
hd82hd hd82hd ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-2225.jpg

Dabei seit: 20.08.2013
eBay-Name: dehenr-pit6doq
Wohnort: Lahr/Schwarzwald
Herkunft: Bernburg



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Und noch ein Beleg,

Halberstadt 9.02.49.-18

Gruß

Henrik

Dateianhang:
jpg IMG_20160326_0003.jpg (472,44 KB, 74 mal heruntergeladen)
26.03.2016 08:45 hd82hd ist offline E-Mail an hd82hd senden Beiträge von hd82hd suchen Nehmen Sie hd82hd in Ihre Freundesliste auf
Literatur (22)
Wandervogelgelb Wandervogelgelb ist männlich
Stamm Mitglied




Dabei seit: 09.03.2010
Wohnort: Berlin
Herkunft: Wismar



Geschäftsbrief Dresden-Blasewitz vom 5.7.1945
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Diese interessante Geschäftsbrief der Desdner Bank, Depositenkasse Dresden-Blasewitz, ist mir heute "ins Netz" gegangen. Gerichtet ist er an eine Privatperson, deren Wohnsitz in Dresden-Blasewitz vermutet wurde. Der Brief wurde bar freigemacht (roter zweizeiliger Rechteck-Gebühr bezahlt-Stempel) und am 5.07.1945 in Dresden-Blasewitz aufgegeben. Rückseitig wurde der Ausgabestempel Dresden A 29 abgeschlagen. Der Empfänger war offenbar nach Köln-Klittenberg verzogen. Eine zonenübergreifende Nachsendung konnte in dieser Zeit noch nicht erfolgen, deshalb wurde der Brief mit einem Postvermerk "Zurück!"-Stempel versehen. Am 14.7.1945 wurde noch ein Stempel des Postamtes Dresden A 39 abgeschlagen. Von dort aus dürfe der Brief wieder zurück an die Filliale der Dresdner Bank gelaufen sein.

Dateianhänge:
jpg Blasewitz1.jpg (205,01 KB, 41 mal heruntergeladen)
jpg Blasewitz1a.jpg (187 KB, 38 mal heruntergeladen)
13.08.2017 14:51 Wandervogelgelb ist offline E-Mail an Wandervogelgelb senden Beiträge von Wandervogelgelb suchen Nehmen Sie Wandervogelgelb in Ihre Freundesliste auf
Literatur (75)
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen



Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Briefmarken » Deutschland » Besatzungszonen 1945–1949 » Sowjetische Besatzungszone » Wiederaufnahme des Postdienstes 1945
Mit aidabar.net einfach besser vorbereitet in den AIDA-Urlaub starten!
Professionelle Werbemittel und Geschäftsausstattungen, Internetauftritte und viel mehr! www.bjoerngerlach.eu



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
© PHILAFORUM.COM | Das Briefmarkenforum