Seitenanfang
Startseite

Logo
 
Herzlich Willkommen im Philaforum!
Registrieren Sie sich jetzt völlig kostenlos, um an den zahlreichen Diskussionen teilzunehmen.
The sub-forum for non-German speaking collectors, here

Sollten Sie nach der Registrierung keine Aktivierungsmail erhalten haben,
wenden Sie sich bitte an: support (at) philaforum.com





Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Briefmarken » Österreich » Österreich bis 1944 » Österreich-Rarität Felzmann 100.000,- Startpreis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Dieses Thema wurde als unerledigt markiert. Thread unerledigt

Zum Ende der Seite springen Österreich-Rarität Felzmann 100.000,- Startpreis
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
kartenhai kartenhai ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1367.jpg

Dabei seit: 01.02.2009



Österreich-Rarität Felzmann 100.000,- Startpreis
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bei Felzmann wird am 10.11.2016 eine der seltensten europäischen Briefmarken versteigert, aus Österreich. Der Ausruf beträgt schon 100.000,- EUR (keine Schillinge!).

1955 hatte sie noch einen Katalogwert von 2.500,- EUR, das wäre eine gute Geldanlage gewesen!

Im Michel-Katalog liest man über diese Marke (Mi.-Nr. I 12 Kr. blau), katalogisiert nach der Nr. 5:

Nicht zur Ausgabe gelangt:
Von Nr. I wurde fast die ganze Auflage vernichtet, nur einige Stücke mit Versuchsabstempelung "Franco" sind erhalten geblieben. Ein Nachdruck der Nr. I lag als Gratisbeilage in der Festschrift "125 Jahre österreichische Briefmarken", ausgegeben zur Internationalen Briefmarkenausstellung WIEN `75.

https://auktionen.felzmann.de/Auktion/On...osFilter_ebene2

(Bei Bitte wählen: Europa A-Z eingeben, dann nochmal Österreich!)

In einer Wühlkiste auf einem Tauschtag hätte ich so eine Marke wohl total übersehen, besonders attraktiv sieht sie ja nun wirklich nicht aus. Ja / Ok

Gruß kartenhai

Dateianhang:
jpg Österreich-Rarität.jpg (243 KB, 262 mal heruntergeladen)


__________________

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von kartenhai: 28.10.2016 08:47.

27.10.2016 16:29 kartenhai ist offline Beiträge von kartenhai suchen Nehmen Sie kartenhai in Ihre Freundesliste auf
robertoli robertoli ist männlich
Stamm Mitglied




Dabei seit: 23.10.2006
Wohnort: Österreich



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es ist wirklich eine große Rarität und ich denke sie wird schon einen Käufer finden.

Ein zufällig entdecktes Briefstück von 1 Kreuzer von 1850 mit Andreaskreuz ging vor einigen Jahren fast für 100.000 Euro weg.

Diese Marke kann einen neuen Rekord für Österreich-Philatelie stellen.

Hätte sie ganz gerne gehabt, nur meine Portokasse ist ein kleines bißchen kleiner Augenzwinkern

Grüße,
robertoli
27.10.2016 17:15 robertoli ist offline E-Mail an robertoli senden Beiträge von robertoli suchen Nehmen Sie robertoli in Ihre Freundesliste auf
Kistenwühler Kistenwühler ist männlich
aktives Mitglied




images/avatars/avatar-2314.jpg

Dabei seit: 04.12.2014
Wohnort: Münsterland
Herkunft: Westfalen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Steht im Michel auch der Grund, warum diese Marke nicht zur Ausgabe kam? Sorry, wenn sich diese Frage vielleicht blöd liest, aber die Marken unseres Nachbarlandes sind bislang völlig an mir vorbei gegangen (bin vielleicht zu sehr Preuße ^^).

Grüße,
Kistenwühler
28.10.2016 16:36 Kistenwühler ist offline E-Mail an Kistenwühler senden Beiträge von Kistenwühler suchen Nehmen Sie Kistenwühler in Ihre Freundesliste auf
Literatur (4)
kartenhai kartenhai ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1367.jpg

Dabei seit: 01.02.2009

Themenstarter Thema begonnen von kartenhai


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Im Michel steht nichts Genaues mehr drin, nur Felzmann schreibt dazu:

Größte Rarität der gesamten Österreich-Philatelie, deren wenige weiteren Exemplare sich unerreichbar in Stiftungs- und Museums-Sammlungen befinden!

Historischer Abriss: Mit Inkrafttreten des Deutsch-Österreichischen Postvereines am 1.7.1850 kam es u.a. auch zu einer Herabsetzung des 12-Kreuzer-Tarifes für die 3. Entfernungszone auf nunmehr 9 Kreuzer, die bereits vorbereiteten (gedruckten) Marken zu 12 Kr. wurden ausnahmenslos vernichtet, lediglich einige ganz wenige Stücke "überlebten" in Akten entweder unentwertet, oder mittels Federstrich bzw. - wie im vorliegenden Fall - mittels Versuchs-Abstempelung entwertet. Es handelt sich somit um die seltenste Marke von Alt-Österreich. (Aus dem Fotoattest Ferchenbauer)



Gruß kartenhai

__________________

28.10.2016 16:57 kartenhai ist offline Beiträge von kartenhai suchen Nehmen Sie kartenhai in Ihre Freundesliste auf
Berni17 Berni17 ist männlich
aktives Mitglied




images/avatars/avatar-481.jpg

Dabei seit: 15.06.2006
Wohnort: Österreich



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Damals war ursprünglich auch die Ausgabe eines Wertes zu 60 Centesimi vorgesehen gewesen an Stelle der 45 Centesimi. Diese Auflage dürfte wohl tatsächlich zur Gänze vernichtet worden sein, da bisher vom 60 Centesimi Wert kein einziges Stück bekannt geworden ist.

Ferchenbauer bewertet die Auflage der 12 Kreuzer in seinem Handbuch und Spezialkatalog (2008) wie folgt:

12 Kreuzer blau (mit Versuchsabstempelung) 110.000 Euro
12 Kreuzer blau (ungebraucht bzw. Federzug) 125.000 Euro

Lg Berni17 Augenzwinkern

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Berni17: 08.12.2016 14:46.

08.12.2016 14:43 Berni17 ist offline E-Mail an Berni17 senden Beiträge von Berni17 suchen Nehmen Sie Berni17 in Ihre Freundesliste auf
Fehllisten (1) Literatur (50)
kartenhai kartenhai ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-1367.jpg

Dabei seit: 01.02.2009

Themenstarter Thema begonnen von kartenhai


Zuschlag bei 95.000,- EUR!
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Ausrufpreis von 100.000,- EUR war wohl etwas zu hoch gegriffen, die Marke wurde letztendlich für 95.000,- EUR zugeschlagen, ob als Untergebot in der Auktion oder im Nachverkauf, weiß ich auch nicht.

https://www.felzmann.de/

Gruß kartenhai

__________________

08.12.2016 15:28 kartenhai ist offline Beiträge von kartenhai suchen Nehmen Sie kartenhai in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen



Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Briefmarken » Österreich » Österreich bis 1944 » Österreich-Rarität Felzmann 100.000,- Startpreis
Mit aidabar.net einfach besser vorbereitet in den AIDA-Urlaub starten!
Professionelle Werbemittel und Geschäftsausstattungen, Internetauftritte und viel mehr! wework.de



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
© PHILAFORUM.COM | Das Briefmarkenforum