Seitenanfang
Startseite

Logo
 
Herzlich Willkommen im Philaforum!
Registrieren Sie sich jetzt völlig kostenlos, um an den zahlreichen Diskussionen teilzunehmen.
The sub-forum for non-German speaking collectors, here

Sollten Sie nach der Registrierung keine Aktivierungsmail erhalten haben,
wenden Sie sich bitte an: support (at) philaforum.com





Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Briefmarken » Deutschland » Deutsches Reich 1872–1945 » Stempel und Gummi gleichzeitig und Farbbestimmung » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Dieses Thema wurde als unerledigt markiert. Thread unerledigt

Zum Ende der Seite springen Stempel und Gummi gleichzeitig und Farbbestimmung
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
joker
neues Mitglied




Dabei seit: 13.12.2016



Stempel und Gummi gleichzeitig und Farbbestimmung
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo liebes Forum,

ich bin neu hier und auch im Briefmarkensammeln. Ich habe mir (mal wieder) unsere Familien-Briefmarkenalben angeschaut und den Michel daneben. Ich hänge zu einigen (für mich) interessanten Marken hier Fotos an. Es geht mir um folgende Fragen, über deren Beantwortung ich mich sehr freuen würde:

1) Die Germania hat Stempel, aber auch Gummi, wie geht das? Kann der Gummi beim Ablösen noch teilweise vorhanden sein? oder andere Gründe?

2) die Farben, die Farben smile ... das ist ja scheinbar eine Philosophie. Leider ist mit der Michel-Farbführer etwas zu teuer momentan noch. Würde ich bei diesen Marken da überhaupt weiterkommen?

3) Und v.a.: kann mir jemand einen Tipp geben, um welche Farbvarianten es sich bei der Germania und bei der Mecklenburg-Marke handeln könnte? Es gibt da ja scheinbar erhebliche Wert-Unterschiede. Gleiches gilt wohl auch für den 2-Pfennig und die DDR-Marken?

(Das Posthorn und das DHL-Logo nur als Farbreferenz mit auf dem Foto)

Vielen Dank!
joker

Dateianhänge:
jpg P1060540aaa.jpg (470 KB, 119 mal heruntergeladen)
jpg P1060554aaa.jpg (409 KB, 106 mal heruntergeladen)
jpg P1060556aaa.jpg (429 KB, 108 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von joker: 04.01.2017 11:02.

04.01.2017 11:00 joker ist offline E-Mail an joker senden Beiträge von joker suchen Nehmen Sie joker in Ihre Freundesliste auf
erron erron ist männlich
Moderator




images/avatars/avatar-2068.jpg

Dabei seit: 24.07.2007
Herkunft: Saarland



RE: Stempel und Gummi gleichzeitig und Farbbestimmung
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von joker

1) Die Germania hat Stempel, aber auch Gummi, wie geht das? Kann der Gummi beim Ablösen noch teilweise vorhanden sein? oder andere Gründe?

3) Und v.a.: kann mir jemand einen Tipp geben, um welche Farbvarianten es sich bei der Germania handeln könnte?


Vielen Dank!
joker


@joker,
bei deiner 10 Pfg Germaniamarke handelt es sich um die Mi Nr71, lebhaftkarmin bis rötlichkarmin. Ausgabe 1902 , Germania ohne Wasserzeichen.
Die Marke wurde im Jahre 1904 in Reichenbach (Odenwald) abgestempelt.

Möglich, dass der Markengummi nachträglich angebracht wurde, oder es wurden gleich mehrere Marken nur abgestempelt und dann nicht verbraucht.
Die Bewertung von 1,30 MichelEuro für diese Nr 71 gilt somit für gestempelt.

mfg

erron

__________________
http://www.philadb.com
04.01.2017 13:08 erron ist offline E-Mail an erron senden Beiträge von erron suchen Nehmen Sie erron in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von erron: ^ YIM-Name von erron: ^ MSN Passport-Profil von erron anzeigen
Fehllisten (1) Literatur (85)
joker
neues Mitglied




Dabei seit: 13.12.2016

Themenstarter Thema begonnen von joker


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hallo erron,

danke für deine Hilfe zur Germania.
Zum Farbenführer, falls ich den doch mal antiquarisch kaufe: Ab wann gab es denn diese "Löcher" in den Farbtafeln, damit man Marken dahinter machen kann? Also ab welcher Auflage? Oder sind ältere gar nicht mehr zu empfehlen?

Wenn ich den Farbenführer habe, erledigen sich evtl. meine anderen Fragen. Aber natürlich bin ich gerne offen für weitere Einschätzungen zu den anderen Marken.

Viele Grüße
joker
04.01.2017 13:29 joker ist offline E-Mail an joker senden Beiträge von joker suchen Nehmen Sie joker in Ihre Freundesliste auf
uli uli ist männlich
Stamm Mitglied




Dabei seit: 30.12.2006



RE: Stempel und Gummi gleichzeitig und Farbbestimmung
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

zu 1): Vielleicht war die Marke auch nie irgendwo aufgeklebt ...

zu 2): Verabschiede dich von dem Gedanken, dass man einfach eine Marke nimmt, im Farbenführer nachsieht und dann ein zweifelfreies Ergebnis - "ist die Farbe xy" - hat. Farbenbestimmung muss man sich in einem langen Lernprozess aneignen und funktioniert wirklich gut nur über den Aufbau einer Vergleichssammlung. Der Farbenführer ist dabei "nur" ein hilfreiches Werkzeug.

zu 3): Im Ansatz ist das Vorgehen schon mal der richtige Weg. Wer sagt dir aber, dass deine Vergleichsstücke auf den Bildern die eine richtige Farbe haben und als Referenzen geeignet sind? Ich habe bei uns in der Firma mal 10 wahllos ausgesuchte, verschiedene Druckstücke mit Firmenlogo ausgemessen und verglichen, mit dem Resultat, dass nicht nur auf keinem der 10 Druckstücke die Farbe des Logos vollkommen richtig wiedergegeben wurde, sondern dass das Logo in 10 verschiedenen Farbtönen vorlag.

Gruß
Uli

__________________

Sind in eurer Sammlung Bund-Marken mit Stempel aus Düsseldorf? Tausche gegen gleiche Marke mit mindestens gleichwertigem Stempelabschlag plus "Dankeschön" oder fehlende Marken!

04.01.2017 13:34 uli ist offline Beiträge von uli suchen Nehmen Sie uli in Ihre Freundesliste auf
joker
neues Mitglied




Dabei seit: 13.12.2016

Themenstarter Thema begonnen von joker


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo und danke auch dir.

Ja, wie erwähnt habe ich schon gemerkt, dass das Farben-Thema ein recht großes ist smile . Allerdings bin ich eben Anfänger und kann rein gar nichts mit den Michel-Bezeichnungen anfangen. Bei mir geht es also v.a. darum zu erkennen, ob es in die richtige Richtung (hell/dunkel, blauer oder brauner etc.) geht. Bei den Bezeichnungen steht ja z.B. manchmal eine Farbe am Anfang des Worts und manchmal in der Mitte und manchmal am Ende. Was das dann bedeutet, kann man nicht verstehen. Um eine Ahnung zu haben, denke ich mir eben, dass der Farbenführer nützlich wäre. Aber da ich selbst dann also kaum Klärung erwarten kann, freue ich mich weiter auf Einschätzungen von erfahreneren Sammlern hier zu meinen anderen gezeigten Marken.
04.01.2017 15:40 joker ist offline E-Mail an joker senden Beiträge von joker suchen Nehmen Sie joker in Ihre Freundesliste auf
hallerc4 hallerc4 ist männlich
Stamm Mitglied




images/avatars/avatar-2368.jpg

Dabei seit: 06.06.2013
Wohnort: Nordhessen
Herkunft: Südbaden



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von joker
Bei mir geht es also v.a. darum zu erkennen, ob es in die richtige Richtung (hell/dunkel, blauer oder brauner etc.) geht. Bei den Bezeichnungen steht ja z.B. manchmal eine Farbe am Anfang des Worts und manchmal in der Mitte und manchmal am Ende. Was das dann bedeutet, kann man nicht verstehen. Um eine Ahnung zu haben, denke ich mir eben, dass der Farbenführer nützlich wäre.


Ich denke, dafür ist der Kauf eines älteren Farbenführers genau richtig. Ich kann Dir zwar auch nicht sagen, ab wann es diese mit "Löchern" gab, auf jeden Fall aber bereits sehr lange. Ich hatte mal einen von Anfang der 1970er Jahre in der Hand, da war es auf jeden Fall auch schon so (also mit den kleinen runden "löchern", zum drunterschieben der Marke).
04.01.2017 16:21 hallerc4 ist online E-Mail an hallerc4 senden Beiträge von hallerc4 suchen Nehmen Sie hallerc4 in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen



Deutsches Briefmarkenforum | Briefmarken & Philatelie » Briefmarken » Deutschland » Deutsches Reich 1872–1945 » Stempel und Gummi gleichzeitig und Farbbestimmung
Mit aidabar.net einfach besser vorbereitet in den AIDA-Urlaub starten!
Professionelle Werbemittel und Geschäftsausstattungen, Internetauftritte und viel mehr! wework.de



Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
© PHILAFORUM.COM | Das Briefmarkenforum