Attest-Sprache - Formulierungen

  • Hallo erron ,
    ein wunderschönes Stück, ohne Frage. Ob der Begriff einwandfrei hier angebracht ist mag ich nicht so recht ausschliessen. Der Zahn ist ansatzweise zu erkennen und als Eckzahn eh etwas großzügiger zu beurteilen.
    Bauchschmerzen bekomme ich jedenfalls nicht wenn jemand diese Marke als einwandfrei bezeichnet.


    Es geht mir aber auch nicht darum hier jetzt den peniblen Klugscheisser zu mimen, sondern darum die Attestsprache zu verstehen. Und ich würde es sehr begrüßen wenn diese Sprachregulierung so eindeutig und nachvollziehbar wäre, dass sie auch ein semiprofessioneller Sammler eindeutig zuordnen könnte.


    Bestes Beispiel ist wie gesagt der Posthornsatz. Wenn ein Sammler dieses Attest liest:


    Die Marken sind echt und haben Originalgummi. Die Qualität ist einwandfrei, in der für diese Ausgabe normalen Zähnung.


    Woher soll er dann wissen das es auch Atteste gibt die in denen der Zusatz: "in der für diese Ausgabe normalen Zähnung" fehlt, und die somit hochwertiger sind?


    Ohne die nötige Erfahrung kann er es nicht wissen, da es keine Tabelle auf dem Attest gibt in dem die verschiedenen, möglichen Formulierungen mit der dazu gehörigen Wertigkeit aufgeführt sind.


    Ich hoffe mein Anliegen damit deutlich zu Ausdruck gebracht zu haben.


    Gruß
    Christian

  • Wie ich sehe gibt es noch eine Steigerungsform von einwandfrei, die da lautet:


    vollkommen einwandfrei


    [IMG:]


    [IMG:]


    erron , ich habe mir Dein Attest gerade noch einmal durchgelesen und eine Frage zu der Formulierung: keine heimlichen Mängel


    Wenn ich ein Attest von Herrn Winkler sehe in dem diese Formulierung fehlt, muß ich dann automatisch davon ausgehen das es bei dem Prüfstück diese heimlichen Mängel gibt?


    Die Frage ist wirklich sachlich gemeint .....


    Gruß
    Christian

  • Hallo werte Sammelfreunde,
    ich habe eine 66II gekauft, wo dieses ältere Attest dabei war. Nun gab es in all den Jahren natürlich eine Entwicklung in der Attestsprache, und da wollte ich Euch jetzt um Eure Meinung fragen. Ist sehr kurz und knapp gehalten mit enspricht dem Bedraf. Macht es Sinn ein neues Attest anfertigen zu lassen und wie würde der Text wohl lauten? An der Marke selbst kann ich keine Mängel erkennen, von dem schwachen Stempel abgesehen.
    Danke und Gruß
    Christian

  • Zugegeben, die Menschheit hat dringendere Probleme zu lösen als diese hier..... aber mir ist heute mal wieder ein Befund aufgefallen den ich hier zeigen möchte.
    Bei ebay gibt es diese schönen Marken mit Befund:


    ebay Auktion 113-115


    Marken und Stempel sind echt.
    Die Qualität ist einwandfrei.


    So weit so gut. Es gibt hier einen Befund und nicht nur einen Kurzbefund, sehr gut für diese Marken, auch wenn der Befund von 2010 ist. Dann ist der Text doch wohl auch sehr gut .... sollte man meinen.
    Interessant ist das die Marken auch signiert sind, und zwar einen halben Zahn höher.


    Wo liegt also der Mangel?
    Und wie würde der Text lauten wenn die Marken tiefst geprüft wären?


    Gruß
    Christian