Am Post Briefmarken

  • Zitat

    Original von xineclol
    der Link stimmt aber. Verstehe nicht warum es nicht funktioniert. Weiß jemand Abhilfe?


    LG


    Ich helfe mal kurz, nur den link hier kopieren, nicht als Bild einfügen ;)


    Gruß Rainer

  • Ersteinmal vielen Dank für eure Hilfe, ich hoffe ich werde schnell selbst zurechtkommen :)


    KArnoldBln : Genau, ich habe vor einiger Zeit Briefmarkenalben geerbt und kenne mich leider bisher nicht so gut mit den ganzen Unterschieden aus.

  • Moin Moin liebe Freunde der bunten Marken,


    ich stehe ziemlich im Wald, habe einen großen POSTEN alliierte Besatzung bekommen, kann mir jemand einen Tip geben, wie deutsche, amerikanische und englische Drucke ohne Waffenschein unterschieden werden können , bin für jede Hilfe dankbbar.


    Gruß Jan von Moor

  • Hallo,


    zunächst eine Frage: Ich nehme an, es geht um die ersten Marken der Bizone, die sogenannte M-Serie (Mi-Nr. 1-35)? Wenn Du wirklich noch GAR keine Ahnung hast, dann hilft vielleicht der folgende Link:



    Ansonsten: Es gibt bei der 1-35 die drei von Dir genannten Druckverfahren. Bestimmte Werte kommen aber ausschließlich im sogenannten "deutschen Druck" vor, nämlich 1 Pf, 16, 20, 24, 30, 40, 42, 50, 60, 80 Pf. sowie 1 RM.


    Recht einfach zu unterscheiden ist auch der englische Druck: Die Marken haben eine deutlich engere Zähnung. Besorge Dir einen Zähnungsschlüssel!


    Schwieriger ist aber die Unterscheidung zwischen deutschem und amerikanischem Druck bei den Werten zu 3, 4, 5, 6, 8, 10, 12, 15 und 25 Pfennig. Beide haben eine "weite" Zähnung, die sich kaum unterscheiden lässt. Aber wenn man sich das Bildformat genauer anschaut, dann ist es beim amerikanischen Druck minimal größer als beim deutschen Druck, aber auch das ist schwer, denn es geht um sehr geringe Unterschiede.
    Das beste Unterscheidungsmerkmal sind die leicht unterschiedlichen Markenbilder: Der deutsche Druck weist im Gegensatz zum amerikanischen im rechten oberen Eckornament ein kleines Dreieck sowie neben den unteren Ornamenten kleine senkrechte Striche in der Papierfarbe auf.


    Wenn Du genaueres wissen willst, müsstest Du Bilder hochladen. Aber bitte nicht solch ein Bild wie der Kollege, der diesen thread vor ein paar Jahren gestartet hat. Bei einer solchen Auflösung sind die Unterschiede nicht erkennbar.


    Gruß, hallerc4

  • ich bin damit noch nicht am Ziel, aber sehr dankbar für deine Infos. Mal schauen, ob ich so weiter komme. Jeder Tipp hilft mir. Also seid bitte nicht genervt, hier bin ich nach wie vor überfordert.


    Liebe Grüße


    Jan (vom Moor)