Bezeichnung der Poststempelformen

  • Hallo Stempelfreunde,


    ich bin seit einiger Zeit auch in Richard Eberts Stempeldatenbank tätig.


    Nun habe ich die Broschüre der Stempelgilde e.V. erhalten und im Vorwort wird bereits hingewiesen, dass es immer wieder Probleme mit der Benennung von Stempeln gibt.
    Eine einheitliche Benennung wäre dringend notwendig um die Sammler nicht zu verwirren !!!!!


    Die letzten eingestellten Stempel von abrixas sind demzufolge keine Zweikreisstempel sondern es ist ein Kreisstempel mit Stegsegment oben !


    Vielleicht sollten wir hier im Forum ebenfalls nur mit einer Zunge sprechen, das erspart sicherlich Verwirrungen ;)


    Ist ein Vorschlag von mir, bin mal auf Euere Meinungen gespannt.


    Grüße von
    Wolle


  • Hallo Wolle,
    Du hast vollkommen recht! :jaok: :jaok: :jaok:
    Ich werde die etwas "unsauber" angelegte Dokumentation noch zurechtfeilen. Berücksichtige bitte, dass es sich noch nicht um ein Endprodukt handelt! :ups:


    In Sachen Datenbank bevorzuge ich die Stempeldaten von StampX! Ich habe da auch schon einiges beigetragen, wie Du mühelos aus der 'Hall of Fame' entnehmen kannst.
    Ich bin von dieser Stempeldatenbank angetan, weil dort schon 221.061 Stempel und 298.651 Bilder erfasst sind. Mich jetzt noch in einer weiteren Dankbank einzubringen wäre mir zu stressig. First come - first serve - Und Jürgen Kraft war der Erste mit der Idee, und das hat mich da beeinflusst.


    Also akzeptiere das oder ich mache es caputo nach! :P :P :P


    Danke für Dein Verständnis! :)

  • Hallo abrixas,


    auch ich muss nochmals um Korrektur bitten, sorry :)


    Der Stempel heißt:
    Kreisstempel mit STEGsegment oben und nicht mit SEHNENsegment oben.


    Bei einem Sehnenstempel geht die Sehne ganz durch !


    Das wäre dann ein KreisSEHNENstempel mit STEGbogen oben ( s. Abb. Quelle Poststempelgilde )


    Man sieht ja an solchen Beispielen wie schwierig es ist eine Sehne, von einem Segment, oder einen Bogensteg von einem Zweisteg zu unterscheiden, ich habe lange dazu gebraucht :D


    Aber ein Zweistegstempel z. B ist eben kein Doppelstegstempel, da kommt ja das ganze Wirrwarr her, man sollte sich einfach einigen.


    Schönes Wochenende wünscht Euch Allen


    Wolle

  • Hallo mein lieber Forumsfreund,


    das ist ja das berühmte angemahnte System !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Nach was richtet man sich ( Wir uns ) ?? ( Quelle, Standardformen ? )


    Ich bin dafür sich nach internationalen Normen und wenn das nicht möglich ist sich an Normen einer Forschunggemeinschaft in Deutschland zu halten, denn die machen nix Anderes !! ;)
    Ob Ausländer das übernehmen, ist eine andere Sache, aber WIR hätten zumindest ein System in der Bestimmung von Stempeln.


    Deine Quelle kenne ich ja nicht, aber für mich ist Abb. 1 ein Kreisstempel mit Stegsegment oben und die 2. Abb. ein Kreissehnenstempel mit Stegbogen oben ;)


    Noch kurz ein Beispiel:
    Als PF Forscher bei Thomas Schrage ist es normal durchgezähnt als "dgz" und nicht durchgezähnt als "ndgz" zu bezeichnen.
    Diese Begriffe sind auch allseits bekannt, wenn aber der Bogen oben nicht durchgezähnt ist, kann ich nicht schreiben : ondgz, das kennt Niemand,
    da muss man dann schon schreiben : oben ndgz ( oder links, unten etc. )
    dann weiß wieder Jeder Bescheid und Neulinge/Einsteiger brauchen nicht
    endlos wikipedia beanspruchen um etwas zu suchen, was es nicht gibt, bzw. auf die falsche Fährte führt :D


    Wie kriegen wir das auf die Reihe ?????????


    Ich würde mich um weitere Beiträge zu diesem Thema freuen ;)


    Viele Stempelsammlergrüße von
    Wolle

  • Hallo,


    Peters Posting hat sich mit meinem letzten Beitrag überschnitten, sorry.


    Wäre vielleicht ein guter Ansatzpunkt ein neues Thema zu eröffnen, aber trotzdem betrifft es den jetzigen thread, denn meiner Meinung nach sind die Stempelangaben fragwürdig !


    Grüße von Wolle

  • Liebe Stempelfreunde und auch alle die es noch werden wollen, oder sonst an dem Thema Interesse haben,


    angeregt durch verschiednene Beiträge in einem anderen "Stempelthread" habe ich jetzt dieses Thema neu aufgemacht um hier Fragen, Anregungen und Meinungen zu den verschiedenen in der Philatelie im Umlauf befindlichen Bezeichnungen zu Poststempelformen zu diskutieren.


    Selbst vertrete ich dazu eine sehr ausgeprägte Meinung, möchte mich aber auch gerne der Diskussion stellen. ;)


    Das Thema ist es auf alle Fälle wert und sollte eigentlich im Hinblick auf eine vielleicht mal möglich werdende Vereinheitlichung (klingt eher utopisch) ?( durchaus Beachtung finden.


    Also, "Feuer frei"! :)


    Schöne Grüße,
    Peter

  • Hallo,


    ich kann sicher einen Beitrag zur Versachlichung leisten. Die Ideen, auf denen "der Anderson" basiert, sind sehr viel älter als die Hefte von Anderson. Nach genau diesen Ideen ist die Stempeldatenbank aufgebaut und auch mein Heft dazu. Ladet es einfach hier als PDF herunter und lest selbst. Wenn euch etwas unlogisch erscheint, kontakt@stampsx.com. Das Heft wird noch erweitert und die bereits im Internet gezeigten Stempelformen werden noch in das Heft aufgenommen. Dazu kommen noch eine Menge weiterer, noch nicht gezeigter Formen. Wie diese benannt werden, ergibt sich aber schon aus dem vorhanden Heft.


    Nachdem ich die Stempeldatenbank begonnen hatte, sind mir Unstimmigkeiten im letzten Heft von Anderson aufgefallen. Ich hatte deshalb Herrn Anderson angerufen, erreicht und länger mit ihm telefoniert. Ich habe ihm erklärt, weshalb ich "Brücke" für sinnvoller als "Steg" halte (siehe auch PDF) und ich habe gefragt, weshalb sein "Stegsegment" nur eine Sehne, aber keinen Steg enthält. Herr Anderson war sehr aufgeschlossen und gab mir letztlich Recht. Das Gespräch endete damit, dass er erklärte, keine neue Auflage mehr zu machen und mir alles Gute dafür wünschte, dass ich ein neues Handbuch schreibe.


    Anderson nennt in seinem Werk die Ideengeber und er nennt natürlich die Methoden, nach denen eine Benennung logisch und im Sinn der Ideengeber ist. Jeder kann danach ein Handbuch schreiben und es wird keinen Streit über irgend etwas geben. Was theoretisch übrig bleiben könnte, wäre "Steg" oder "Brücke". In der Praxis wird nahezu ausschließlich "Brücke" verwendet. Alleine deshalb zwingt sich diese einzige Änderung auf. Der Rest der Abweichungen, sind kleine Korrekturen im Sinne von Anderson.

  • Hallo Jürgen Kraft,


    sehr schön jetzt einmal hier fundierte Hinweise, für alle die sich mit der Materie befassen, von Seiten StampsX zu sehen. :)


    Es geht ja, und ging sowohl Anderson wie auch der Gilde, immer nur um eine in der Sprache der Philatelie einheitliche Bezeichnung der Poststempelformen und darum den, leider bis heute immer noch existierenden, Durcheinander auf diesem Gebiet abzubauen. Es sind da ja auch durchaus Fortschritte erzielt worden.
    Das Problem ist sicherlich auch nicht die, in gar nicht so vielen Punkten unterschiedliche , Bezeichnung von StampsX einerseits und der Gilde (Anderson) andererseits. Beide halten sich an die von Anderson beschriebenen geometrischen Formen als Basis. Ob nun im Einzelfall Steg oder Brücke, auch ein Steg ist ja eine kleine Brücke ;), ist sicherlich nicht "kriegsentscheidend" und muss auch bestimmt nicht Anlass zu Streit darüber sein.


    Viel wichtiger erachte ich es, doch einfach an einem Strang zu ziehen! :jaok:
    Man musste das Rad ja auch nur einmal erfinden (obwohl manche selbst heute noch das Rad immer wieder neu erfinden).
    Der "Anderson" ist ja auch nicht bis zum letzten i-Tüpfelchen perfekt und inzwischen auch schon ein "paar Tage alt". Entgegen der zitierten Äußerung von Prof. Anderson "...dass er erklärte, keine neue Auflage mehr zu machen...", wird es sehr wohl eine neue Auflage geben, woran eine Kommission der Gilde in Rücksprache mit Prof. Anderson seit geraumer Zeit arbeitet.


    Viel wichtiger meine ich wäre es dem ganzen "Wildwuchs" an Stempelformen, mir fällt dazu eben mal der unsägliche, oft auch von renommierten Philatelisten, gebrauchte "Kastenstempel" ein. X(
    Selbst die DPAG ist manchmal fern von Gut und Böse in ihren Stempelformbezeichnungen.


    So viel erst mal von mir dazu. gerne können wir ja noch mehr ins Detail gehen, also z.B. strittige Stempelformbezeichnungen diskutieren. Es muss ja nicht Steg und Brücke sein! ;)


    Beste Grüße,
    Peter (Obermaier, Vorstandsmitglied der Poststempelgilde e.V.)

  • Hallo filunski,


    wie ich schon schrieb, wer die Methode der Benennung verstanden hat, kann ein neues Handbuch dazu schreiben. Um im Handbuch noch nicht beschriebene Formen einheitlich zu benennen, ist es erforderlich, die Methode zu verstehen.


    Auf den wenigen Seiten dazu, von mir, zum Download, wird die Methode erklärt.


    Das ein "Kasten" zunächst einmal keine geometrische Form ist, steht doch außer Frage. Das weder durch die Poststempelgilde noch durch mich, eine einheitliche Bezeichnung durch Jedermann erreicht wird, dürfte wohl nicht zu ändern sein. Bei mir wirst du "Kasten" als Form nicht finden. Gemeint ist ein Rechteckstempel mit n Zeilen.


    Worüber möchtest du denn diskutieren? Was ein Segment, eine Sehne oder eine Strecke ist, wird durch die Mathematik definiert.


    Zum alten DDR-Stempel mit PLZ, einem Kreisstempel mit Sehnensegment unten, kannst du gerne Argumente bringen. Nach den im Anderson, jeder Auflage selbst beschriebenen Methoden, ist meine Bezeichnung richtig, die Bezeichnung im Anderson falsch. Das einzige Argument könnte sein, dass man bei dem falschen Namen bleiben will, weil er lange so im Anderson stand. Das ist aber nicht wirklich ein Argument, denn außer wenigen Personen, meist Mitgliedern der Poststempelgilde, hat niemand diese Stempelform so genannt, wie im Anderson.


    Nenne doch bitte Argumente, für Bezeichnungen im Anderson, wenn ich eine abweichende Bezeichnung vergeben habe. Bitte beachte, Anderson lässt bei vielen Formen eine Bezeichnung offen, obwohl man sie nach den gewünschten und definierten Methoden benennen kann. Das habe ich getan, indem ich ein paar Elemente und Methoden zugefügt habe. Da gibt es aber keine Abweichung, weil es im Anderson keinen definierten Namen gibt. In dem Sinn kann man auch noch weitere Definitionen formulieren.

  • Hallo,


    lieber Jürgen Kraft, es geht doch eigentlich nur um ein Thema :


    Brücke oder Steg ist doch eigentlich Sch.....egal, wir sollten uns als Sammler auf EINE Benennung einigen.


    Wenn es mathematisch, oder geometrisch zuordnerbar ist gibt es doch keine Probleme, die gibt es doch anscheinend nur zwischen Dir und der Stempelgilde, oder sehe ich da etwas falsch X( ?(


    Können erwachsene Mannsbilder, die der gleichen Sache dienen wollen nicht irgendwann einmal etwas schaffen, was eventuell sogar internationale Befürwortung erhalten würde ????


    Ich verstehe die Stempelwelt nicht mehr ganz ;) warum sich manche Parteien sich so profilieren wollen, OHNE auf den Sammler zu achten, der diese Informationen so gerne hätte !!!!


    Schönes Wochenende wünscht
    Wolle

  • Zitat

    Original von filunski


    ... Viel wichtiger erachte ich es, doch einfach an einem Strang zu ziehen! :jaok:


    Hallo noch dazu,


    ich habe vielfach versucht, mit der Poststempelgilde an einem Strang zu ziehen. Ich habe mich auf Messen, in Foren und telefonisch, mit den Vorsitzenden der Poststempelgilde ausgetauscht. Letztlich scheiterten meine Bemühungen wohl daran, dass man nicht bereit war, über Fehler im Anderson zu diskutieren.


    Statt das Projekt der Stempeldatenbank zu unterstützen, wurde sogar ein weiteres Projekt begonnen. Das führt zu einer kontraproduktiven Vergeudung von Ressourcen. Ich hätte gerne gewünschte Funktionen verfügbar gemacht und natürlich auch die Bezeichnungen nach Anderson eingepflegt. Den Vorsitzenden war die Diskussion wohl zu anstrengend.


    Ein Beispiel: im Jahr 2010 kritisierte mich Concordia CA, einer der Vorsitzenden, ziemlich heftig dafür, dass ich zu den Braunschweig Nummernstempel anmerkte, dass man "Rostrautenstempel" hinterfragen müsse.


    Ich habe heute den Begriff "Rostrautenstempel mit Nummer" selbst beibehalten. Einige dieser Stempel scheinen etwas "windschief" und hätten so keine 90°. Richtig bleibt trotzdem, eine Raute ist ein Spezialfall eines Parallelogramms, bei dem nicht nur gegenüberliegenden Seiten gleichlang sind, sondern alle Seiten. Wären noch die Winkel alle gleich groß, also 90°, dann handelt es sich um ein Quadrat. Die Form der besagten Stempel hat 4 x 90° Grad. Es ist also keine Raute, sondern ein Quadrat. Mir wird in dem verlinkten Beitrag vorgeworfen, ich würde die leserichtige Lage nicht berücksichtigen. Richtig ist, die Quadrate stehen leserichtig auf der Spitze. Dadurch wird aber keine Raute aus einem Quadrat. Concordia CA fühlte sich veräppelt, hat er geschrieben. Wahr ist wohl, dass ich veräppelt wurde.


    Ich bin hart im nehmen und Sachargumenten gegenüber sehr aufgeschlossen. Ich freue mich über jede Sachgerechte Diskussion und ich bin immer zur Zusammenarbeit bereit.

  • Hallo,


    ich werde mich aus diesem Thema heraushalten.
    Insbesondere bei den VGO/VGW Stempeln gibt es doch keine Verwechselungsgefahr.


    ***
    Zum Stichwort "Beiträge verschieben"


    bitte ich um Entschuldigung. Mein PC ist mitten im Vorgang abgestürzt und die zwischengespeicherten Beiträge (es waren wohl vier) sind verschwunden.
    Es ist nicht allzu schlimm, aber dennoch ist nicht schön.


    Ich lasse jetzt erst einmal alles wie es ist.


    Gruß vichy


    EDIT: ha, da haben wir Glück gehabt. Ich konnte es wieder herstellen.

  • Zitat

    Original von wolleauslauf
    Hallo,


    lieber Jürgen Kraft, es geht doch eigentlich nur um ein Thema :


    Brücke oder Steg ist doch eigentlich Sch.....egal, wir sollten uns als Sammler auf EINE Benennung einigen... Wolle


    Hallo Wolle,


    unter Steg versteht man überwiegend eine Konstruktion, die an Land beginnt und über Wasser endet. Dagegen verbindet eine Brücke zwei gegenüberliegende Elemente. Ein gutes Argument für Brücke.


    Ein viel besseres Argument für "Brücke" ist aber die Tatsache, dass praktisch jeder Philatelist "Brücke" und nicht "Steg" benutzt. Gib in beliebige Suchmaschinen ein "Stempel Kreisbrückenstempel" und "Stempel Kreisstegstempel". Etwa Faktor 10 häufiger ist "Brücke". Wer die Realität nicht ignoriert, wird ein Plädoyer für "Brücke" halten.

  • Liebe Freunde,


    warum so "anmaßend" - bereits in der Überschrift:


    "Bezeichnung der Stempelformen"


    Wenn schon (auch wenn es ein deutsches Forum ist), dann bitte "Bezeichnungen der deutschen Stempelformen" ;)


    Ansonsten erwarte ich hier die Definitionen der ... zig "Killerformen" (nicht nur der Hauptgruppen lt. Michel), der Postcancel (Kastenstempel mit Ort und Staat :D), der Duplexkiller der USA usw. Von den anderen Ländern der Welt gar nicht zu reden.


    Ansonsten warte ich ab wie die Diskussion aus geht ?( . Fröhliches "definieren" ;) .

  • stampsx


    Auch wenn ich Deine Bezeichnung für besser halte, ist Deine Argumentation falsch.


    >unter Steg versteht man überwiegend eine Konstruktion, die an Land beginnt und über Wasser endet. Dagegen verbindet eine Brücke zwei gegenüberliegende Elemente. Ein gutes Argument für Brücke.<<


    Alles unter 2 m ist nach der Defination ein Steg, alles weitere eine Brücke. Da der Stempelabschlag dieses Mindestmaß nicht erreicht, wäre es also doch ein "Steg" ?(:rolleyes::D


  • Hallo,


    ein Humor, den ich nicht für witzig halte. Wir sind hier nicht beim Bauamt, oder wo immer du das auch her haben magst.


    Nimm einfach mein besseres Beispiel:


    Ein viel besseres Argument für "Brücke" ist aber die Tatsache, dass praktisch jeder Philatelist "Brücke" und nicht "Steg" benutzt. Gib in beliebige Suchmaschinen ein "Stempel Kreisbrückenstempel" und "Stempel Kreisstegstempel". Etwa Faktor 10 häufiger ist "Brücke". Wer die Realität nicht ignoriert, wird ein Plädoyer für "Brücke" halten.


  • Hallo Filli,


    erstens ist die Überschrift nicht von mir. Zweitens darfst du von meinem Projekt erwarten, dass alle Stempelformen benannt werden. Die Formen werden nach dem System auf dem auch Anderson fußt benannt und zusätzlich mit dem Namen, der im Herkunftsland üblich ist. Ein Verzicht auf Beiträge, die nichts mit der Sache zu tun haben ergäbe sich von selbst, wenn du erst einmal die Links verfolgst, die ich Anfangs dazu geschrieben habe. Da findest du zum Beispiel:


    Figurenstempel, Kürbiskopflaterne, (US: Jack-O´Latern)
    [Blockierte Grafik: ]


    Ich mache alle Welt. Beispiel? Mein Ortsverzeichnis, soll einmal alle Postorte weltweit listen. Bisher fehlen noch etwa 5%.


    Was möchtest du sehen? Frankreich, Post in der Türkei, Samsun, petit chiffre?

    [Blockierte Grafik: ]


    Siehst du irgendeine deutsche Stempelform (außer dem R1 "PD")?