Heftchen Nr. 1 "Fünfjahresplan" mit WZ 2?!

  • Hallo Ihr Jäger und Sammler,


    bisher habe ich mein Hobby ehr alleine für mich Betrieben. Nun wage ich mich aber mal doch unter das Fachpublikum mit einer Frage.


    Folgende Sache: In meiner sträflich vernachlässigten Sammlung von DDR Marken befinden sich 2 Heftchen, welche ich schon als die Nr. 1 von 1955 identifizieren konnte. Nun bin ich aber im Internet auf die Information gestoßen, das es da auch unterschiedliche Varianten gibt, mit unterschiedlichen Werbeaufdrucken und Zwischenblättern.
    Da ich keine Spezialliteratur zu diesen Thema besitze, frage ich in die Runde ob mir jemand Informationen zu diesem Fall geben kann, bzw. weiß wo ich die finde?!


    Vielen Dank für eure Mühe


    eidechse82 (Alex)

  • Hallo Alex,


    im Michelkatalog stehen am Ende der DDR alle ausgegebenen MH drin.


    Bei jedem MH werden die unterschiedlichen Deckelseiten beschrieben, so dass Du selbst bestimmen kannst, welches MH Du besitzt.


    Auch sind die unterschiedlichen Druckvermerke angegeben, auch hier ist eine Idendifikation jederzeit möglich.


    MH 1 hat WZ 2


    Gruß von Wolle

  • Vielen Dank Wolle für die Antwort!


    Den Michelkatalog habe ich schon zu Rate gezogen. Daher bin ich mir sicher, das auf Grund der Kombination der Heftchenblätter 1, 2, 3 es sich definitiv um die Nr. 1 handelt.


    Nur habe ich gelesen, das dieses Heft in unterschiedlichen Typen vorkommt, welche sich in der aufgedruckten Werbung begründen.


    Meine Exemplare beinhalten in der Mitte eine Werbung für "Coffee-KA", anscheinend eine Koffeintablette und rückseitig für die Hautpflege "Pohli" aus Dresden.


    Wie gesagt, eine nähere Bestimmung scheitert an der fehlenden fachliteratur.


    lieber Gruß


    Alex

  • Hallo Alex,


    in meinem alten Michel-Spezial steht etwas von 4 verschiedenen Typen beim MH 1.
    Die Werbung wird nicht erwähnt.


    MH 1a und 1b sind vom März 1955 und tragen den Druckvermerk:
    III/18/97 Lp 3608/55
    a = allseitig durchgezähnt
    b = oben nicht durchgezähnt


    MH 1c und 1d sind vom März 1957 und tragen den Druckvermerk:
    III/18/97 Lp 16014/56
    c = allseitig durchgezähnt
    d = oben nicht durchgezähnt


    Aktuelle Preise habe ich leider nicht, am seltensten ist aber das MH 1d.


    Wie man bei Ebay sehen kann, gibt es noch weitere Unterteilungen, z. B. MH 1a2, vielleicht haben die mit unterschiedlichen Reklamen zu tun? Vielleicht sind diese weiteren Unterteilungen in einem neuen Michel-Spezial zu finden?



    Gruß kartenhai

  • Der aktuelle Michel Deutschland Spezial 2015 unterscheidet insgesamt 16 verschiedene Varianten des Markenheftchen 1, davon stammen 13 aus der ersten Auflage von März 1955 = MH 1 a, alle mit dem Druckvermerk aus 1955 sowie 3 aus der zweiten Auflage von Juni 1956 = MH 1 b, alle mit dem Druckvermerk aus 1956!


    Die verschiedenen Varianten pro Auflage unterscheiden sich nicht in der Reklame, die ist pro Druckvermerk konstant, sondern in der Kombination der drei im jeweiligen MH 1 enthaltenen Heftchenblätter!


    Bei den einzelnen enthaltenen Heftchenblättern unterscheidet man solche mit allseitig durchgezähntem Rand = A sowie mit oben nicht durchgezähntem Rand = B.


    Beim Wasserzeichen unterscheidet man X I und X II.


    Aus den zahlreichen Kombinationsmöglchkeiten für die drei im MH 1 enthaltenen Heftchenblätter ergeben sich die vielen Varianten!


    Die aktuellen Katalogpreise für ein MH 1 reichen von 120 Michel-€ bis 600 Michel-€.


    Liebe Grüße
    Rüdiger

  • Ihr seid spitze!
    Erst einmal vielen lieben Dank und ein dickes Kompliment an euch! So detailierte Antwort in so kurzer Zeit hätte ich nicht erwartet. Ich bin heute Nacht von der Arbeit gekommen und war baff, welch großes Spektrum an Varianten es bei diesen Heften gibt. Jetzt nach einem guten Frühstück und viel Kaffee habe ich mich nochmal an die besagten Hefte gesetzt und will es nun ganz genau wissen (wieder einmal voll im Sammlerfieber ).


    Hier die konkreten Daten von beiden, identischen Heften:


    Druckvermerk: III/187/97 Lp3608/55


    1. Blatt: 10, 10, 10 oben; 5, 5, 5 unten
    2. Blatt: 20, 20, 20 oben; 5, 5, 5 unten
    3. Blatt: 10, 10, 20 oben; 10, 10, 20 unten


    alle Blätter sind bis an die Ränder durch gezähnt. Wasserzeichenvariatät habe ich noch nicht geprüft.
    Was mich aber verwundert, die Zusammenstellung der Marken. Bei den Marken 10 Pf. und 20 Pf. scheint es sich um die 1955er Serie zu handeln (Michelnummer 453X und 455X). Da diese Serie jedoch laut meinem Katalog keine 5 Pf. Marke aufwies, scheint es sich bei diesen um die 1953/54er Serie zu handeln (michelnummer 406X).
    Wie erklärt sich das? Und hat jemand eine Idee welche von diesen zahlreichen Varianten des MH 1 ich neben mir liegen habe?


    Mit morgendlichem Gruß


    Alex


    PS: Eine weitere Tasse Kaffee war wohl doch nötig. Nun weiß ich, das es sich auf alle Fälle um ein MH 1 a handeln muss. Aber besteht die Chance mit eurer Hilfe, ohne einen eigenen Spezialkatalog bei der Hand zu haben, nähere Eingrenzungen vorzunehmen?

  • Hallo eidechse,


    da Du ja keinen Spezial-Katalog besitzt, würde es sich anbieten, wenn Du Dir die Mühe machst, uns alles von DDR MH 1 a, b, c, d per scan zu zeigen.
    Also jeweils Deckblatt, Innendeckblatt, Außenblatt und innere Seite des Außenblattes. Dann die einzelnen Blätter Vorderseite von innen mit den Briefmarken, also die Blätter mit Wert 10, 20 und gemischt. Und noch die Rückseiten wegen der Wasserzeichen.


    Alle diese scans können dann zu einer klaren Bestimmung des/der Heftchen führen.


    Gruß von
    valgrande

  • Hallo die Mühe mache ich mir gerne!
    Aber eine Frage im Vorfeld, da die Erhaltung der beiden Hefte hervorragend ist und bisher keine, bzw. nur minimale Knicke aufweist, bin ich etwas unsicher wegen des Scans.


    Um ein Flaches anliegen beim Scan zu gewährleisten müsste das Deckblattmaterial sehr strapaziert werden. Im Moment ist die Qualität wie frisch vom Ladentisch. Danach wären deutliche Spuren an beiden Heften. Gibt es eine andere, schonendere Verfahrensweise?
    Vlt. entklammern? Aber da stellt sich mir auch die Frage, ob dies nicht der Erhaltungsqualität abträglich ist?
    Oder wärst du bereit mir besagte Stellen im Katalog zu Scannen (sofern dies im Rahmen des Copyright liegt)?


    Gruß Alex


    PS: Da gerade das Licht sehr günstig steht ist mir ein Detail aufgefallen. Bei beiden Heften, ist auf der gummierten Seite deutlich eine sehr Kreuzstruktur feststellbar. Scheint eine drucktechnisch bedingte Struktur zu sein. Bei einem Heft ist diese enger als beim anderen.
    Falls das ebenfalls für die Bestimmung interessant sein sollte, versuche ich dieses Detail dann auch zu digitalisieren. Aber wie beschrieben, ich würde gerne erst
    einmal eine Meinung zu meinen Bedenken hören. :P

  • Danke KJ!


    Du bestätigst meine Bedenken.


    Ich werde mal sehen ob ich brauchbare Bilder hin bekomme.
    Heute Nachmittag oder morgen werde ich diese dann liefern. Muss jetzt erstmal Geld für neue Schätze verdienen :D.


    Gruß


    Alex

  • Hallo eidechse82,


    ich schließe mich voll und ganz an KJ an !!!


    Um Gottes Willen, die MH nicht zerlegen, oder knicken, um einen scan zu machen, das Problem kann auch anders gelöst werden !!!


    Im allergrößten Notfall bleibt Dir immer noch ein amtlicher Prüfer, wo Du exakt ein Ergebnis und Dein MH im Original zurückbekommst :D


    Ist nicht so billig wie hier bei uns, aber billiger als der Verlust des "Wertes" am Markt bei Knick und nicht existieremdem Originalzustand !!


    Sammlergrüße von Wolle


    PS: MH 1 ist keine Massenware, wo 3 - 10 % des Katalogwertes der Marken als Marktpreis angesetzt werden ( so sie Jemand überhaupt haben will )

  • Hallo eidechse82,


    dann schränken wir die möglichen Varianten des MH 1 a doch einmal weiter ein!


    Da alle drei enthaltenen Heftchenblätter in Deinem Heftchen im Rand oben durchgezähnt sind handelt es sich jeweils im die Variante "A" und sämtliche Heftchen, die mindestens ein Heftchenblatt der im oberen Rand ungezähnten Variante "B" enthalten können wir nunmehr ausschließen.


    Somit bleiben von den bei MICHEL katalogisierten 16 Varianten für Deine MH 1 nur mehr drei Varianten übrig, die sich im Wasserzeichen der ersten beiden enthaltenen Heftchenblätter unterscheiden wie folgt:


    MH 1 a 1.1 = Heftchenblatt 1 Wasserzeichen X I, Heftchenblatt 2 Wasserzeichen X I
    MH 1 a 1.2 = Heftchenblatt 1 Wasserzeichen X II, Heftchenblatt 2 Wasserzeichen X I
    MH 1 a 1.3 = Heftchenblatt 1 Wasserzeichen X I, Heftchenblatt 2 Wasserzeichen X II


    Die verschiedenen Wasserzeichen findest Du hier dargestellt:



    Liebe Grüße
    mx5schmidt

    Bilder

    • ddr2xi.jpg
    • ddr2xii.jpg
  • So nun melde ich mich direkt von der Arbeit (keine Sorge hier wird nichts vernachlässigt, hab Pause). Ich war doch zu neugierig, ob es neue informationen gibt. Spätestens jetzt bin ich voll feuer und flamme angesichts eurer tollen Beratung und Tipps.
    Ich komme wohl nicht umhin mich in die Tiefen der ambietionierten Sammelleidenschaft zu begeben. Ich werde wie gesagt noch Bilder liefern. Kann jemand von euch gute Einstiegsliteratur für einen ernsthaften Einstieg in die Thematik Briefmarkenbestimmung geben?
    Damit ich beim nächsten mal bessere Fragen stellen kann und vlt. Irgendwann auch mal etwas von der erfahrenen Hilfe zurückgeben kann?


    Ein fast nächtlicher Gruß


    Alex

  • Hallo eidechse82,


    obwohl ich nach wie vor meine Behauptung aufrecht erhalte "echte Philatelie ist das, was (noch) nicht im Katalog steht" und gemäß dieser Devise seit nunmehr 40 Jahren all das gesammelt habe, was sonst (noch) niemanden interessiert hat, empfehle ich Dir zum Einstieg einen entsprechenden Katalog Deines gewählten Sammelgebietes.


    Bei deutschen Sammelgebieten ist und bleibt der MICHEL Deutschand-Spezialkatalog sozusagen "Pflichtlektüre"!


    Für Neueinsteiger in die Materie tut es praktisch jedes noch so alte, günstig zu erwerbende Exemplar, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen.


    Steigt man dann extrem tief in eine philatelistische Materie ein, dann gibt es zu jedem Sammelgebiet Fachliteratur bzw. bei entsprechend breiter aufgestellten Interessen lohnt sich die Investition in die jeweils neueste Katalogausgabe von MICHEL & Co., denn "Wissen ist Macht und mehr Wissen macht auch nichts"!


    In diesem Sinne wünsche ich Dir viel Spaß beim tiefen Eintauchen in die faszinierende Welt der Philatelie!


    Liebe Grüße
    mx5schmidt

  • Hallo ihr Jäger und Wissensträger,


    seit gestern bin ich nun im Besitz von gebrauchter aber schon recht umfangreicher Literatur. Ich werde erstmal keine Bilder reinstellen, da ich mich dank eurer tollen Antworten auf einem richtigen Weg zur Selbstbestimmtheit in der (Selbst)bestimmung sehe. (Was für ein Wortspiel 8-) ).
    Ich habe da ja nun ne Menge Seiten zu wälzen und schaue mal wie ich mich schlage. Aber dennoch möchte ich nicht versäumen, zu betonen wie gut es mir hier gefällt. Selten so ein positives und freudiges Forumerlebnis gehabt. Ihr seid toll!


    So bin ich mir sicher, das man sich in Zukunft noch öfter lesen wird!


    Mit freundlichem Gruß


    eidechse82 aka Alex