Eckränder - Wertaufdrucke

  • Hallo liebe Sammlerfreunde,


    ich habe da ein Verständnisproblem mit den BRD-Eckrandstücken, die auf meinem Scan zu sehen sind.


    Es handelt sich um jede Menge, die ich bei einer Auktion bekommen habe. Die 7 Eckränder sind nur als Beispiele gezeigt.


    Jeweils in den Ecken sind Werte aufgedruckt / aufgestempelt, die sich nach meiner Meinung weder zeilen- noch spaltenweise zuordnen lassen. Ich habe mal irgendwann gehört, dass bei Auftrennung der Gesamtbögen in Philaversandzentralen zur besseren Restwertbestimmung solche Stempel / Aufdrucke verwendet wurden.


    Könnt ihr das bestätigen oder gibts dafür eine andere Erklärung.


    Es wurde mich natürlich auch noch interessiert mit welcher Wertigkeit man diese Eckrandstücke einstufen kann.


    Ich freue mich - wie immer, wenn ich was zu fragen haben - auf Euere fachkundigen Meinungen und Kommentare.


    Es grüßt Euch


    Kermet

  • Hallo Kermet,


    das sind die sogenannten "korrigierter Bogenwertzähler" der Sammler-Versandstellen in Frankfurt und Weiden. Gerne abgekürzt als KBWZ. Im nachfolgenden Link wird das ganz gut verständlich erläutert, was es damit auf sich hat.


    Wenn Du diesen Begriff bzw. die Abkürzung mal durch die e-Bucht jagst, bekommst Du auch ein gutes Bild über den Handelswert dieser "Raritäten".


    Viele Grüße
    hallerc4