Briefmarken auf YouTube

  • Schönen Nachmittag,


    Zu Beginn letzten Jahres, habe ich in Zusammenarbeit mit dem BPP ein Video mit Tobias Huylmans gedreht. Hierbei kam es jetzt zu Sound Problemen und es gab einige Anfragen von Euch, ob man die beiden Videos nicht zusammensetzen könnte um sie so besser anzuschauen. Dies möchte ich heute nachholen. Es sind noch dieselben Videos wie letztes Jahr, die Tonspur wurde aber noch mal überarbeitet, Nebengeräusche entfernt sowie leise Töne verstärkt und dies mit der neuesten Version meines Videoschnittprogramms.


    Prüfungen von Briefmarken in Zusammenarbeit mit dem BPP Teil 1 & Teil 2 überarbeitet



    Grüße,

    Ron

  • Schönen Nachmittag zusammen,


    mir wurden immer wieder einige Fragen zum Thema „Ablösen von Briefmarken“ gestellt und genau auf diese Fragen möchte ich heute eingehen. Habt ihr schon mal versucht mithilfe einer Mikrowelle eine Briefmarke von einem Brief/Postkarte zu entfernen? Kein Fließpapier zur Hand, wie soll man die Briefmarken denn jetzt trocknen!? Kommen Euch diese Fragen bekannt vor? Na dann schaut Euch doch einfach mal das Video an.

    Das Ablösen von Briefmarken im Wasserbad, mit Wasserdampf und in der Mikrowelle

    https://youtu.be/IFltDmjTOls


    Grüße,

    Ron

  • Schönen Nachmittag zusammen,


    Im Jahr 2019 geht es nun weiter mit den Ausgaben aus Altdeutschland Württemberg. Zuvor hatten wir uns ja die Ausgaben aus der Kreuzerzeit angeschaut, heute machen wir nun weiter mit den Ausgaben aus der sogenannten Pfennigzeit.


    Die Briefmarken aus Altdeutschland Württemberg die Pfennigzeit

    https://youtu.be/-l7yaMUlOkI


    Grüße,

    Ron

  • Moin Ron,


    Du hast m.M.n. (schon wieder ;):)) ein sehr interessantes Video erarbeitet, aus dem ich selbst viele neue Infos "ziehen" konnte (leider besitze ich keine der 2 Mark -Marken und die Plf habe ich auch bei meinen Marken nicht entdecken können).


    Vielen Dank und ein schönes Wochenende,


    Wolfgang

  • Nabend Wolfgang,


    Danke Dir für die Blumen :D! Ja ich staume beim einarbeiten in ein Thema auch immer wieder, was für tolle Dinge es nicht so gibt. Das schlimmste ist dann immer, man wird dann neugierig auf ein Sammelgebiet, dass ich selbst aber nicht auch noch sammeln kann :lachen:


    Grüße,

    Ron

  • Hallo und danke für dieses sehr interessante Thema .

    Du hast alles wieder gut verständlich erklärt.Ich freue mich schon auf den Nächsten Beitrag.


    Lg winnir

    Winnir

    Suche Polnische Marken

    Suche Eulen-Marken,

    Suche zur Zeit :

    Polen ,Frankreich,NL, Helvecia,Österreich, Jugoslawien

    und Italien. Bis Jahr 1950 und ab Jahr 1990.

    Ich freue mich auf eure Angebote .

    🥺👀 Suche zur Zeit Briefmarken aus Polen

    Lg winnir

  • Hallo und danke für dieses sehr interessante Thema .

    Du hast alles wieder gut verständlich erklärt.Ich freue mich schon auf den Nächsten Beitrag.


    Lg winnir

    Danke Dir Winnir! Jetzt kommt zumindest auch mal die Preisspanne wo man in AD Württemberg einsteigen kann und sich z.B. eine PF Sammlung zuzulegen. In der Kreuzerzeit war das ja noch ein etwas "teurer" Spaß :lachen:


    Grüße,

    Ron

  • Hallo ,


    Ja ,da gebe ich dir recht ,nun wird die Sache wirklich auch für den kleinen Gelbeutel interessant.


    Lg winnir

    Winnir

    Suche Polnische Marken

    Suche Eulen-Marken,

    Suche zur Zeit :

    Polen ,Frankreich,NL, Helvecia,Österreich, Jugoslawien

    und Italien. Bis Jahr 1950 und ab Jahr 1990.

    Ich freue mich auf eure Angebote .

    🥺👀 Suche zur Zeit Briefmarken aus Polen

    Lg winnir

  • Schönen Freitagnachmittag,


    Heute möchte ich Euch anhand der Ausgaben der Französischen Zone Württemberg – Hohenzollern zeigen, wie ich dort mit Hilfe eines Elektronischen Mikrometers Papierdickemessungen durchführe. Dies ist meine Methode der Papierdickemessung! Wollt ihr hier ganz sicher gehen, dann sendet die zu prüfende Marke direkt einem Prüfer für das entsprechende Gebiet zu!


    Papierdickemessungen bei Briefmarken anhand der Ausgaben der Französischen Zone Württemberg

    https://youtu.be/EoxNiaoxXTA


    Grüße,

    Ron

  • Schönen guten Nachmittag labarnas,


    gute Frage, darüber habe ich mir bisher keine Gedanken gemacht :lachen:. Ich würde aber sagen nein. Meine Sammlung wird nach wie vor nach dem selben Muster weiter gesammelt :D.

    Was sich verändert hat ist aber das "tiefenwissen". Liegt aber schlussendlich daran, dass ich mich in ein Thema ja erst mal einarbeiten muss, bevor ich darüber ein Video drehen kann. Dies mach für mich auch immer mehr den Reiz am Drehen aus :-).


    Hoffe ich habe damit Deine Frage Beantwortet?


    Grüße,

    Ron

  • Hallo Ron,


    danke für die Antwort. Ich habe mich beim dem letzten Clips gefragt, ob man so wie immer Dinge machen kann oder ob die Videos, die ja eine gründliche Vorbereitung bedürfen, nicht doch in den Alltag des Hobbys eingreifen. Deshalb habe ich gefragt.


    Grüße

    labarnas

  • Die Papierdickemessung mache ich seit Jahren. Habe vor 5-8 Jahren das Gerät gekauft da ich wissen wollte ob ich nicht selbst prüfen kann welche Papierdicke dahinter steckt und für so eine Messung muss ich die Marke doch nicht zu einem Prüfer schicken.


    Die Methode führt nur dazu, dass ich halt alle Briefmarken, bei denen es ein z Papier gibt, erst mal auf die Papierdicke überprüfen, dann erfolgt die PF Prüfung und abschließend Typisierung.


    Grüße,

    Ron

  • Wo bekommt man so ein Gerät günstig?

    Günstig kann ich nicht beantworten, ich habe es in den Quellen im Video aber verlinkt, wo ich meines damals erworben hatte:


    Elektronisches Mikrometer:

    Electronic Outside Micrometer 0,001mm 0 - 25mm

    http://www.ragotzkygaetje.de/


    An den Preis erinnere ich mich nicht mehr, zu lange her.


    Grüße,

    Ron

  • Schönen Freitagnachmittag zusammen,


    im nun letzten Teil der Postgeschichtlichen Sammlung von Rainer Fuchs, die Overland Mail Bagdad – Haifa, möchte ich Euch einen weiteren wichtigen Aspekt vorstellen, die Leitweganweisungen.

    Ich konnte Euch nur einen kleinen Bruchteil der Sammlung zeigen, daher schaut doch direkt auf der Homepage von Rainer Fuchs vorbei, dort findet ihr viele weiterführende Informationen!


    Die Overland Mail Bagdad-Haifa die Leitweganweisungen

    https://youtu.be/dQVFgt719eE


    Grüße,

    Ron

  • Schönen guten Abend zusammen,


    es geht endlich wieder weiter in der Württemberg Philatelie. Dieses Mal werfen wir nicht nur einen Blick auf die Briefmarken der Pfennigzeit sondern schauen uns auch die Telegraphenmarken etwas genauer an. Denn die Telegraphenmarken waren schlussendlich der Auslöser für die neuen Höchstwerte die ausgegeben werden mussten. Doch warum war das so? Dafür schaut Euch doch am besten mal das Video an.


    Die Briefmarken und Telegraphenmarken aus Altdeutschland Württemberg aus der Pfennigzeit

    https://youtu.be/f4E_dcHwsis


    Grüße,

    Ron

  • Schönen Nachmittag zusammen,


    Jetzt geht es weiter mit den Ausgaben der BRD und West – Berlins aus dem Jahr 1953. Ihr fragt Euch jetzt sicherlich, warum nicht auch die Ausgaben aus der DDR aus dem Jahr 1953!? Genau diese Frage, und woran man einen FDC erkennt, werde ich Euch heute näher bringen.


    Die Briefmarken aus der BRD und West - Berlins aus dem Jahr 1953


    Schönes Wochenende!

  • Hallo Ron,


    wieder ein kurzweiliges, interessantes Video (zumal ich gerade anfange, mich mit den Briefmarken der 50er Jahre zu beschäftigen).

    Nur eine kleine Anmerkung zur DDR-Fahne...

    Gezeigt hast Du die Dienstflagge der NVA. Die eigentliche Flagge der DDR besitzt nur Hammer, Zirkel, Ehrenkranz.


    Grüße,

    Stefan

  • Hallo Stefan,


    danke für die Anmerkung, da muss ich doch noch mal schauen. Interessant ist:
    https://de.wikipedia.org/wiki/…n_Demokratischen_Republik

    Dann ist auf Wikipedia die eigentliche Flagge überhaupt nicht abgebildet?


    Grüße,

    Ron