Nix Wert?: 0€-Schein

  • Moin,


    hier ein Link zum neuen 0€-Schein:

    SUCHE immer alles von und über die Nordseeinsel PELLWORM und Umgebung, nicht nur philatelistisches! Sowie Stempel von PELLWORM, HUSUM, NORDSTRAND, HOOGE, LANGENESS...

  • Hier kann man diesen Null-Euro-Schein bestellen:





    Die bestellte Auflage ist 10.000 Stück. Mal sehen, ob er auch bei Ebay auftaucht ?(


    Der Schein wird auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin vom 24.-28. Mai (Messe im Markt, Halle 6.2, C 10) am Stand des Christlichen Medienverbundes KEP für 2,- EUR verkauft.


    Wenn man googelt, gibt es schon eine ganze Menge von diesen Null-Euro-Souvenir-Geldscheinen, auch von einem Zoo. Wird wohl ein neues Motiv-Sammelgebiet? Die Scheine sind wohl schwer zu beschaffen, habe keinen Händler dazu gefunden, die muß man wohl alle selbst einzeln bei den ausgebenden Stellen beschaffen.



    Gruß kartenhai

  • zumindest per Einschreiben.
    Habe aber in dem von dir angegebenem Forum gelesen - dort zum Schluss, dass welche Scheine schon ausverkauft sind...?
    Kein Wunder wenn manche davon quasi Kiloweise eingekauft haben ;)
    Ich möchte nur die Luther-Scheine, und so hoffe ich nur diese zu bekommen.

  • Hier kann man Presseartikel lesen, die alle über Null-Euro-Geldscheine berichten. Viele werden in Souvenir-Läden an den entsprechenden Orten verkauft:



    Auf dieser Seite kann man auch die Geschichte und das Konzept der Souvenirscheine nachlesen, die es seit April 2015 gibt.


    Ob das jetzt nur eine kurzfristige neue Sammel-Mode-Erscheinung ist oder mehr, kann man zur Zeit noch nicht sagen, noch bekommt man die Dinger für 2,- bis 3,- EUR, die kann wohl jeder individuell bestellen, der mindestens 5.000 Stück davon abnimmt. Erinnert mich an die Briefmarke individuell. Da haben die Noten-Druckereien wohl eine neue Marktlücke entdeckt, die zusätzlichen Profit bringt. Hübsch anzusehen sind die Scheine ja, aber das waren früher die Telefonkarten auch. Hoffentlich endet das neue Sammelgebiet nicht so wie bei den Telefonkarten? Auf den Scheinen ist immer das Wort: EUROSOUVENIR aufgedruckt.


    Der Dokumenta-Geldschein von Kassel hat bei Ebay schon die 20,- EUR erreicht: :O_O:



    Gruß kartenhai

  • Es hieß dass diese Scheine sich in Qualität mit nichts von Originalgeldscheinen unterscheiden, d.h. auch auf Banknotenpapier etc.
    Da bin ich gespannt und frage ich mich, ob die Staatliche Notendruckerei nix besseres zu tun hat und so viel Zeit?
    Bei mir hat die Staatsdruckerei mein Personalausweis neu gemacht, aber WIE! Die haben nicht einmal das nach über 10 Jahre alte Foto ersetzt ….
    Dabei in welcher Druckart werden solche 0-Euro-„Banknoten“ hergestellt? Denn die echten Banknotendruckstöcke wären doch sauteuer! Solche Druckplatten in Stichtiefdruck (und anderen Druckverfahren) herzustellen ist doch sehr sehr teuer! Schaue doch (falls du Möglichkeit hattest) professionell gemachte FALSCHE Eurobanknoten an! Das ist nicht in StTdr. noch was, was wirklich echt wäre, auch wenn sie äußerlich genau den echten 1:1 aussehen.
    Und dass die Presse schreibt, dass die sich ansonsten (NUR wegen Motiv!) von echten Banknoten nicht unterscheiden, das glaube ich nicht.
    Ich werde es dann sehen, wenn ich es bekomme…

  • Die Firma, die diese Souvenir-Scheine vertreibt, hat Verbindung mit den offiziellen Druckereien,die echte Geldscheine herstellen. Das sind einfach personalisierte Geldscheine ohne Nominalwert, vergleichbar vielleicht etwas mit den personalisierten Briefmarken, die jeder bestellen kann, die aber im Gegensatz zu den Scheinen einen Nominalwert haben.


    Nur über die Mindestbestell-Menge und die Kosten habe ich nichts gefunden. :oneien:


    Auf ihrer Konzept-Seite schreibt die Firma:


    Der Preis beträgt 2 Euro pro Schein.Die Auswirkung auf das Publikum ist enorm. Zielgruppe sind Touristen, große und kleine Besucher und Sammler.Der Souvenir-Schein findet bei allen Altersgruppen Anklang.Ein Impulskauf mit Mehrwert! Der Souvenir-Schein ist das Referenzprodukt für alle touristischen Sehenswürdigkeiten.



    Ob es für diese Null-Euro-Scheine auch irgendwann einmal einen Katalog geben wird, ist noch die Frage. Bei den personalisierten Briefmarken gibt es den ja nicht, weil da mit der Zeit der Überblick verloren geht und nie alle privaten erfasst werden können. Bei den Geldscheinen wird es wohl genau so sein, vielleicht redet in einem Jahr kein Mensch mehr darüber und das Sammelgebiet ist genau so tot wie die Telefonkarten seinerzeit. Das kann man heute noch nicht vorhersehen.


    Gruß kartenhai

  • Zitat

    Original von Jurek
    Es hieß dass diese Scheine sich in Qualität mit nichts von Originalgeldscheinen unterscheiden, d.h. auch auf Banknotenpapier etc.
    [...]
    Und dass die Presse schreibt, dass die sich ansonsten (NUR wegen Motiv!) von echten Banknoten nicht unterscheiden, das glaube ich nicht.
    Ich werde es dann sehen, wenn ich es bekomme…


    Hallo,
    Ich habe 2 0,- Scheine vor zwei Jahren beim Frankreichaustausch in Fontenay-le-Comte gekauft. Diese sind tatsächlich so wie die richtigen Scheine, sogar mit Wasserzeichen etc. Siehe Anhang.
    Gruß
    Tobias

  • Danke Tobias für die Bilder. :)
    Mich wundert es, dass es die schon seit Jahren gibt und ich habe erst jetzt mit diesem Thread dies zum ersten Mal erfahren. Sonst was wohl die die Rede davon, oder wenn, dann fehlte ich da… :P


    In den zwei ersten Bildern, zeigst du diese 0-Euro-Scheine nur von einer Seite.
    Ob das „Wasserzeichen“ auf der Rückseite in Grautönen aufgedruckt wurde? Oder ist es wirklich echt…
    Außerdem geht es mir um die Drucktechnik/Druckarten als solche.


    Wie auch immer, ich habe welche bestellt und hoffe dass die sich dann melden und ich welche bekomme, auch wenn ich diese nur mit M. Luther haben möchte.
    Dann werde ich live selber sehen und staunen, oder auch nicht. Weil mich wundert es, wenn die wirklich die Drucktechnik mit der echte Banknoten gedruckt werden, auch für solche Makulatur verwenden würden, zumal der Aufwand für solche Papierfetzen und die gedachte Anwendung dafür das m. E. nicht rechtfertigen würde.
    Oder stammt das aus einer Werkstatt wo die Gravüre etc. ausgebildet werden? ;)


    Ich habe in der Nationalbank FALSCHES 200 Euro Schein gesehen und in Händen halten können. In sehr guter Ausführung. Äußerlich scheint es nicht zu unterscheiden von der echten 200derten. Speziell aber nur der Kinegramm war trotz Perfektion mit dem Manko, dass die „Wellen“ fehlten, wenn man diesen Schein kippte, wo sie rein und raus kreisförmige Wellen auf dem Kinegramm (bei echtem Schein) verlaufen würden.
    Bei genauerem hinsehen war zu aber doch zu erkennen, dass das Wasserzeichen auch falsch war. Das war mit einer speziellen fettigen Farbe aufgedruckt und von Außen auch nicht zu erkennen, aber durchaus in der Durchlicht. Aber vor allem echter 200derter ist z. T. reliefartig bedruckt (besonders auch blinde Menschen können das sehr gut nützen), während dieser falsche 200derte war ganz flach.
    Aber auch sehr genau bedruckt. Doch nicht wie Original in dieser Drucktechnik. Und das will ich mal sehen…


    Mich interessiert also der 0€-Wisch hauptsächlich wegen der Ausführung und dem Druck.
    Bin gespannt (wie ein Drahtseil ;)), wenn ich diese Scheine im Original bei mir vorliegen habe.


    Beste Grüße!

  • In diesem Link steht noch einmal drin, daß der Schein mit einem echten Schein völlig identisch ist:


    Er fühlt sich an wie ein echter Geldschein, er hat das Format eines Zwanzigers und sämtliche Sicherheitsmerkmale, die auch eine echte Banknote im Euroraum aufweist. Wasserzeichen, Silberstreifen, Hologramm. Kein Wunder: Der Schein wurde in der zweitgrößten Gelddruckerei der Welt, bei Oberthur in Frankreich, hergestellt.



    Gruß kartenhai

  • Auf einer französischen Webseite sieht man alle bisher erschienenen Null-Euro-Scheine von 8 europäischen Ländern, (bisher verausgabte in Klammern!), die da wären: Frankreich (291 verschiedene), Monako (3), Deutschland (42), Österreich (3), Belgien (4), Spanien (2), Niederlande (Pays-Bas) (1) und die Schweiz (1). Zusammen also 347 Scheine.


    Angefangen hat das Ganze in Frankreich und schwappt jetzt langsam in die anderen europäischen Länder über. Wie man sieht, sind manche Länder erst ganz am Anfang:



    Hier sind alle Scheine verzeichnet. Um die Ausgaben der einzelnen Länder zu bekommen, rechts oben auf "Filtrer" klicken, dann auf "Pays" auf das rechte Häkchen. Dann erscheint eine Liste der 8 Länder in Französisch, auf das betreffende Land klicken, dann auf "Valider", und schon hat man alle Scheine dieses Landes. Sind leider nicht nach Ausgabedatum sortiert.


    Gruß kartenhai

  • Hallo Jurek,
    Das Wasserzeichen ist von beiden Seiten sichtbar, auch gibt es andere "Prüfmerkmale" wie bei echten Scheinen, z.B. ein Bild das nur aus eienm bestimmten Winkel sichtbar ist und schimmernde beschichtete Stellen. Ich glaube nicht dass die lügen wenn sie den Schein mit echten Mitteln gedruckt haben.
    Gruß
    Tobias

    Sammelgebiete: Bund +++ Österreich +++ Frankreich +++Großbritannien
    Heimatsammlung: Hegau +++ Bodenseeraum +++ Bendorf +++ Wilhelmshaven
    Motivsammlung: Amerikanische Präsidenten

  • Beim Googlen hab' ich gelesen, dass zumindest der 0 € Schein für den Duisburger Zoo von der EZB genehmigt wurde.
    Das wundert mich insofern doch etwas, da die EZB keinen Spass versteht, was ihr Geld angeht ; andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass eine Druckerei (wie z.B. Oberthur) welche richtige Scheine im Auftrag der EZB druckt, es wagen würde das hoch geschützte Papier und die teilweise geheimen Sicherheitsmerkmale ohne Genehmigung der EZB zu anderen Zwecken zu verwenden.
    Allerdings präzisiert die oben zitierte französische Internetseite, dass die 0 € Scheine nicht mit richtigen zu verwechseln sind, da sie andere Dimensionen haben und den Test für richtiges Geld nicht bestehen.

  • Nur so am Rande, hat nichts mit diesem Thema zu tun und ist nur ein Spaß fürs WC: :D


    200 Blatt 500-Euro-Scheine, natürlich keine echten, für nur 3,90 EUR (Stückpreis also nur 0,0195 EUR! :O_O: ), billiger als jeder 0-Euro-Schein!



    Hier noch die Beschreibung dazu:


    Holen Sie sich einen Hauch von Luxus in Ihr Bad! Das Beste: Es kostet Sie kaum etwas.


    Täuschend echt aussehende 500€-Noten warten nur darauf, von Ihnen die Toilette runtergespült zu werden!


    Schluss mit Langeweile auf dem stillen Örtchen: Hier ziehen Sie das Geld von der Rolle. Mit dem 500-Euro-Klopapier bringen Sie jedermann zum Schmunzeln.


    Das 200 Blatt starke Toilettenpapier ist auch eine gute Geschenkidee - denn wer möchte sich nicht mal mit 500 Euro den Allerwertesten abwischen?


    Die echten 500er sollen ja auch bald abgeschafft werden. Wenn sie dann wertlos sind, könnte man sie auch zu Klopapier verarbeiten, sind aber ziemlich hart! ;)


    Gruß kartenhai

  • Über den bisher einzigen 0-EUR-Schein der Schweiz mit einem Bernhardiner drauf wird in dem am Anfang genannten Münzen-Forum auch schon diskutiert. Die Schweiz hat ja mit dem Euro nicht das Geringste im Sinn und verwendet immer noch ihre eigene Währung, den Schweizer Franken. So passt dieser Schein währungsmäßig überhaupt nicht dazu, aber 0 Euro sind genau so viel wie 0 Schweizer Franken. :)


    Nachzulesen auf der Seite 15 in diesem Forum:



    Angeblich ist der Schein noch in Produktion und soll später einmal auf dieser Webseite erhältlich sein, man findet aber aktuell noch kein Angebot auf der Seite:



    Gruß kartenhai