• Moin!
    Habe eine Marke - SBZ 2 - Stadt Berlin postfrisch, Seitenrand links - geprüft Jasch mit der Abkürzung wbzs. Kann mir jemand schreiben, was das zu bedeuten hat? Evtl. auch ob es A oder B ist (man merkt, ich habe wirklich wenig Ahnung) und wie sie wertmäßig einzuordnen ist.
    Freue mich über jede Antwort - auch Teilantworten oder hilfreiche Links sind willkommen.

  • @ hofag,


    das s am Ende schließt den großen Knaller aus. Gemeint wäre eine 2 A b wbz. Aber die 2 mit einem s gibt es nur als 2 a wbzs. Das s bedeutet dünnes Papier (< 0,06 mm) und wird im Michel-Spezial als Abart geführt. a ist die Farbe lebhaftgrauviolett, wb das Papier ist hellcromegelb getönt und z ist die Gummierung waagerecht geriffelt. Im Michel von 2015 mit ** 25 Euro - trotzdem ein schönes Stück für einen Sammlung zu Berlin-Brandenburg.


    Grüße labarnas

  • Diese Abkürzung findet man auch im Michel-Spezial-Katalog nicht. Bei Ebay ist eine ähnliche Marke gerade eingestellt:



    Dort fehlt das "s" am Ende. Gleichzeitig gibt es ähnliche Marken mit der Bezeichnung "waz". Hat wohl etwas mit Papier, Zähnung, Farbe usw. zu tun, ein Untertyp von mehreren dieser Marke. Fall sich hier kein Spezialist mehr meldet, würde ich einfach per eMail mal beim Prüfer Dr. Michael Jasch anfragen, was die Abkürzung bedeutet:



    Gruß kartenhai