H-Bl. 38 in ungewöhnlicher Verwendung

  • Hallo Forumskollegen!


    Ein weiterer Neuerwerb, über den ich gerne etwas mehr wissen möchte.

    Anbei ein Briefbeleg mit einer Frankierung aus dem H-Bl. 38. Ich finde diese Verwendung schon etwas exotisch. Aber der Absender hatte wohl gerade dieses H-Bl. 38 zur Hand und brauchte 1,10 DM zur Frankierung.

    Nun meine Fragen:

    Gibt es spezielle Sammler für diese H-Bl. Frankierungen und wo findet man diese?

    Diese spezielle Auswahl wird leider nicht im D-Spezial bzw. im Briefe-Michel bewertet. Gibt es hier im Forum einen Spezialisten, der dazu Auskunft geben kann?

    Schon jetzt herzlichen Dank für jeden Hinweis.


    Gruß frimer14

  • ja, das ist eine lustige Kombination, aber einen speziellen "Wert" hat dieser Brief wohl eher nicht. Es ist ein Fensterumschlag und der Stempel ist unleserlich.


    Nur am Rande: Die Beschriftungen, die wohl von Dir vorgenommen wurden (?) mindern den Wert ebenfalls. Das ist so ein dicker Bleistift, das kriegst Du nie mehr wieder weg ohne Rückstände. Und was bringen denn bitte Michel-Preise auf der Vorderseite eines Belegs? Schade drum. Ich würde so ein Stück nicht haben wollen, auch wenn ich vielleicht genau diesen Zusammendruck auf Beleg suche.


    Viele Grüße

    Christoph

  • Hallo Frimer,


    ich muss Christoph voll und ganz zustimmen. Solche Markierungen (auch wenn mit Bleistift) gehen gar nicht. Wenn man schon etwas vermerken will, so hat sich ein extra Zettel mit Infos bewährt den man einfach in den Umschlag stecken kann.


    Gruß

  • Hallo frimer14,


    ich bin zwar kein Spezialist, möchte aber trotzdem kurz auf Deine Fragen eingehen.


    ...

    Gibt es spezielle Sammler für diese H-Bl. Frankierungen und wo findet man diese?

    Diese spezielle Auswahl wird leider nicht im D-Spezial bzw. im Briefe-Michel bewertet. Gibt es hier im Forum einen Spezialisten, der dazu Auskunft geben kann?

    ...

    Aus meiner ganz persönlichen Sicht und Erfahrung kann ich folgendes sagen.


    Ja, es gibt spezielle Sammler für Zusammendrucke, auch hier im Forum, aber die sind dünn gesät. Als ich noch Heftchenblätter und Zusammendrucke gesammelt habe, ist es aber zu keinerlei Tausch gekommen. Es ist wie sonst auch, die frühen Ausgaben (bei den ZDR: Posthorn, Heuss) sind teilweise rar und dementsprechend teuer - die tauscht dann natürlich keiner gegen Unfallverhütung oder ähnliche Massenware.


    Zur Katalogisierung. Im Michel sind nur ZDR gelistet, bei denen sich keine zwei gleichen Marken nebeneinander befinden. Auch komplette obere / untere Reihen sind nicht enthalten, ebensowenig wie z.B. Viererblöcke.

    Beispiel: aus dem Bereich Burgen und Schlösser ist der Zusammendruck 10-30-10 (aus HB 27) als W65 bzw. W66 gelistet, die Variante 30-10-10 aus HB26 dagegen nicht.

    Zum aus 10 Marken bestehenden HB 38 folgende Überlegung: Wieviele Möglichkeiten gibt es um ...

    ... 0 Marken wegzulassen? 1 - es bleibt das HB als Ganzes (trivial)

    ... 1 Marke wegzulassen? 10

    ... 2 Marken wegzulassen? mathematisch 45 - real 34 (bei den fehlenden 11 stoßen nur noch 2 Marken über Eck zusammen, die verbleibende Einheit würde wohl in 2 Teile zerfallen - bzw. die Einheit ist komplett geteilt, wenn zwei untereinanderliegende entfernt werden)

    ...

    ...

    Es gibt einfach zuviele Kombinationsmöglichkeiten um das alles zu katalogisieren.


    Wie hätte ich den gezeigten seinerzeit bewertet? W109 + 2x 1347D + Kuriositätenaufschlag (gerundet auf den nächsten 50er evtl. ganzen €). Und...., auch wenn Christoph1 und Vichy natürlich Recht haben, zu meiner aktiven Zeit hätte ich ihn trotz Beschriftung genommen. ;)


    Grüße

  • Liebe Forumskollegen!

    Herzlichen Dank für die Hinweise und Erklärungen. Nehmt es mir nicht übel, aber unsereiner ist nicht schon seit Jahren oder Jahrzehnten Philatelist, sondern erst kürzlich zu diesem Hobby gekommen, wie die Jungfrau zum Kind. Bei vielen Anfragen und Forumsbeiträgen erhält man als Newcomer zwar die Information, was nicht geht, aber was conform ist, muss man sich selbst erarbeiten. Außerdem stellt der geneigte Leser oftmals fest, dass die Meinungen im Forum auch unterschiedlich sind. Wenn ich einen Versuch unternehme, all das zusammen zu fassen, was ein Philatelistenherz zum Hüpfen bringt, kann ich wahrscheinlich 98 % meiner Bestände zum Altpapier oder auf den Grabbeltisch werfen. Das philatelistische Highlight ist demnach ein portogerecht frankierter Bedarfsbrief ohne Adressfenster mit Einzel - besser Mehrfachfrankatur, mit zentral gestempelter/n Marken - Stempel natürlich gut leserlich - und ohne jedwede Sonderbeschriftung. Dieser Beleg sollte nach Möglichkeit von einem Prüfer auf Echtheit und nach Farbe geprüft sein. Sammlerherz, was willst du mehr! Unter diesen Umständen sollte ich das Hobby wieder aufgeben.

    Andererseits finde ich im Forum sehr viele hoch interessante Beiträge und Diskussionen gerade zu Briefmarken und Postbelegen, die die oben genannten Merkmale gerade nicht erfüllen. Ich frage mich deshalb, worin besteht der Sinn dieses Hobby´s nun wirklich.


    Gruß frimer14

  • Hallo frimer, aller Anfang ist schwer - nicht nur als Philatelist :-)


    die meisten Tipps die du bekommst sind wirklich nur gut gemeint und keiner zeigt mit dem Finger auf dich und lacht dich aus.

    Was dem einen ein Glanzstück ist, dass würde der andere nicht mal aus der Grabbelkiste nehmen. Es gibt keine Regel was ein Highlight ist.

    Du musst mit der Zeit selbst erkennen was die Freude macht. Zum Glück gibt es genügend Sparten zum aussuchen. Natürlich können sich die Vorlieben mit den Jahren ändern. Wer weiß das schon im voraus...?

    Der Sinn des Hobbys ist ...... seine Lebenszeit mit etwas halbwegs sinnvollem auszufüllen an dem man zudem Spaß hat.


    Gruß Vichy


    PS: für Fragen stehe ich dir und allen anderen immer zur Verfügung :-)

  • frimer14

    Was gefällt und gesammelt wird, bestimmt jeder selbst.


    Ich habe seit meiner Kindheit Sammelgebiete, Art des Sammelns, Qualitätswünsche immer wieder umgestellt, ergänzt etc. - Das ist mit Aufwand verbunden, und kostet Geld 💵


    Sei froh über die Hinweise, und nimm die an, die Dir ‚gefallen‘: vielleicht hast Du dann viel schneller Deinen Stil zu sammeln, und wirst mit weniger „Fehlern“ als ich leben.