Bordstempel von SMS Bussard

  • Im nachfolgenden Link eines Schweizer Händlers steht auf der Seite 56 (dauert ziemlich lange zum Herunterladen!) ein interessanter Artikel über Schiffspost an die SMS Bussard drin. Der dort abgebildete Brief an einen Matrosen auf diesem Schiff ist leider sehr klein, so daß man nicht sieht, ob da auch ein Ankunftsstempel des Schiffes mit drauf ist:


    http://www.philateliewalter.ch/images/mosaik/BM106.pdf


    Gruß kartenhai

  • Ja, diese Zuordnungen sind bekannt und veröffentlicht:


    POHLMANN, Lutz / KESSING, Jürgen: Handbuch und Katalog der deutschen Marine-Schiffspost und Marinepost 1895-1914.

    Mit den ausführlichen Zeittafeln der Verwendung der Marineschiffspost-Stempel Nr. 1-86. Herausgegeben von den Arbeitsgemeinschaften der Sammler Deutscher Kolonialpostwertzeichen e.V. und der Arbeitsgemeinschaft Schiffspost im Bund Deutscher Philatelisten e.V..

    Meine Sammelgebiete:
    Deutsch Ostafrika, Britisch Ostafrika, Britisch Ostafrika & Uganda, Ostafrikanische Gemeinschaft, Kenia, Tanganjika, Tansania, Uganda, Kionga, Zanzibar, Deutsches Auslandspostamt Lamu

  • Ich danke euch für die Hinweise. Offensichtlich ist SMS Bussard in den Jahren 1892-99 in den Gewässern der deutschen Besitzungen im Stillen Ozean und Australien gekreuzt. Unsere Berichte beziehen sich auch auf Transporte von Polizeikräften, die einheimische Rebellionen unterbinden sollten. Es gab aber auch harmlose Episoden, wie das Verladen einer Kuh und Muscheln sammeln in Matupi. Offiziere und Mannschaften schickten Briefe und Kartengrüße, doch die Stempelabbildungen auf den Vorlagen sind so ungenau, dass ich auf einem Stempel eine "5" und auf einem eine "7" erkennen kann, aber nicht ob noch etwas davor steht, bei dem Stempel: "Kaiser. Deutsche / Marine- / Schiffspost". Ein Sammlerfreund hat ein altes Fotoalbum beschrieben, mit sehr interessanten Ansichten.


    Bestimmt hören wir wieder voneinander!

  • SMS Bussard führte ab November 1895 bis zum 20.4.99 den MSP Nr. 2. Während dieser Zeit war das Schiff durchgehend auf der Australischen Station (seit 1891) und machte zahlreiche Südseereisen.


    Später war die SMS Bussard Teil des Ostasiatischen Kreuzergeschwaders und ab Mitte 1904 bis zur Rückkehr am 26.2.1910 dann Stationär in Ostafrika - dabei führte es den MSP Nr. 51. Aus dieser Zeit stammt die von Kartenhai verlinkte Karte vom 6.11.09. Zu dieser Zeit lag das Schiff in Daressalam (26.10-14.12.09).

    Meine Sammelgebiete:
    Deutsch Ostafrika, Britisch Ostafrika, Britisch Ostafrika & Uganda, Ostafrikanische Gemeinschaft, Kenia, Tanganjika, Tansania, Uganda, Kionga, Zanzibar, Deutsches Auslandspostamt Lamu