Eilzustellungen unterschiedlicher Art

  • Hallo Forumskollegen!


    Hier präsentiere ich Euch zwei Eilzustellungen unterschiedlicher Art.

    Bei der ersten Eilzustellung bin ich mir unsicher, ob die Frankatur korrekt ist. Ich komme auf einen Wert von 4,60 DM. Bei der zweiten Eilzustellung frage ich mich, ob so etwas sammelwürdig ist. Mir ist dieser Beleg zu weit weg von meinen Sammelgebieten. Vielleicht gibt es jemanden, der dafür etwas eintauschen möchte.

    Ich bin für jede Reaktion dankbar.


    Gruß frimer14

  • Hallo Jean Philippe!

    Dass auf dem Brief 3,10 DM frankiert sind, ist mir schon klar. Ich halte den Brief aber für unterfrankiert, m.E. wären 4,60 DM erforderlich. Mit meiner Postgebührenliste kann ich die 3,10 DM nicht nachvollziehen.


    Gruß frimer14

  • Hallo Jean Philippe!

    Dass auf dem Brief 3,10 DM frankiert sind, ist mir schon klar. Ich halte den Brief aber für unterfrankiert, m.E. wären 4,60 DM erforderlich. Mit meiner Postgebührenliste kann ich die 3,10 DM nicht nachvollziehen.


    Gruß frimer14

    Hallo, wie kommst Du darauf?


    Meinem Gebührenbuch nach kostete ein Brief (bis 20g) 0,60 DM und die Zusatzleistung Eilzustellung (zw 6 und 22 Uhr) 2,50 DM = 3,10 DM.

    Beachte das ein halbes Jahr nach Abstempelung des Eilbriefes die Gebühren erhöht wurden. Evtl. hast du dich da verguckt.

    *****

    Im übrigen gefällt mir der zweite Brief besser, da er eindeutig ein Bedarfsbeleg zu sein scheint, der erste sieht ja doch recht eindeutig philatelistisch beeinflusst aus.


    Gruß

  • Hallo Vichy!


    Dann habe ich offensichtlich nicht verstanden, worin der Unterschied zwischen Ort- und Landzustellung besteht. Ich war davon ausgegangen, dass Ortzustellung innerhalb des Ortes stattfinden muss, der Stempel Espelkamp mit der PLZ 4992 deutet ja auf einen Brief im Fernverkehr hin. Liege ich da falsch?


    Gruß frimer14

  • frimer14


    Bei den Gebühren sehe ich keinen Unterschied zwischen Orts- und Fernverkehr. Die Regelung der ermäßigten Briefgebühr im Ortsverkehr wurde doch schon 1963 aufgehoben.


    Aus welcher Quelle hast Du die Angaben?

    Ich beziehe mich immer auf das Postgebühren-Handbuch Deutschland von Michel.


    Gruß

  • Vichy


    Ich beziehe mein Wissen aus der Post-Gebührentabelle des Michel Deutschland-Spezial 2008, Bd. 2. Da wird bei den Zusatzleistungen "Eilzustellung" zwischen Ortszustellbereich 6 - 22 Uhr - 250 Pf - und Landzustellbereich 22 - 6 Uhr - 400 Pf - unterschieden. Ich muss aber gestehen, dass mir der Hintergrund dieser Unterscheidung nicht geläufig ist. Ich bin davon ausgegangen, dass diese Einteilung mit der Unterscheidung bei Briefen in Orts- und Fernverkehr vergleichbar ist.

    Ich wäre dankbar, wenn Du da für mich eine Erklärung parat hättest.


    Gruß frimer14

  • Hallo zurück,


    diese Regelung der Trennung Ort/Fern galt nur bis zum 1.3.1963 - in meinem Buch steht ab diesem Datum in der Spalte "Kein Kriterium".

    So etwas in der Art muss auch bei dir stehen. Schau noch einmal genau nach!


    Gruß

  • Vichy

    Du hast recht, es gibt mit dem Index 23 einen Hinweis darauf, dass ab 1.3.1963 die Landzustellung weggefallen ist und die Nachtzustellung eingeführt worden ist. Ich habe das Blatt aus dem Michel gescannt und zeige es hier. Ich finde die Darstellung aber etwas verwirrend und unübersichtlich. Wenn man sich nicht genau auskennt, kann man hier m.E. schon einen falschen Eindruck bekommen.

    Danke für die Hilfe.


    Gruß frimer14

  • frimer14

    das ist wirklich unglücklich dargestellt. Die Preise ab 1963 gelten dann wohl für Berlin.


    Ich empfehle Dir das Postgebührenbuch zu kaufen. Dies gibt es ja schon für kleines Geld gebraucht und gehört eigentlich in jede Bibliothek eines Philatelisten.


    Gruß

  • Vichy

    es beruhigt mich, dass Du die Darstellung im Michel-Spezial als unglücklich bezeichnest. Auch wenn ich noch kein alter Hase bin, so versucht man doch die vorhandenen Informationen richtig zu interpretieren. Aber man lernt halt nie aus.


    Gruß frimer14