Flugzeuge

  • Im Michel nicht zu finden, auf den Marken fehlt eine Länderbezeichnung (z. B. P.C.C.P.), der Währung Rubel nach müßte es aber Russland (Sowjet-Union) sein. Eine russische Marke mit der Riesen-Inflations-Nominale von 100.000 Rubel habe ich nur eine gefunden, eine provisorische Aufdruckmarke von 1922 (Michel-Nr. 190). Ähnliche Nominale findet man auch nicht im Katalog.


    Vermutlich also keine von der Post verausgabte Briefmarke und deshalb nicht vom Michel katalogisiert, aber was dann? Eine Spendenmarke, Lokalpostmarke, Flugzeug-Steuermarke (Fiskalmarke), Cinderella (Schwindelausgabe) oder gar ein Notgeldschein? Wo sind die Russland-Experten?


    Gruß kartenhai

  • Noch ein Indiz : die ersten russischen Ausgaben nach der Oktober-Revolution bis zur Gründung der UdSSR trugen nicht unbedingt eine Landesbezeichnung.

    Aber in der Tat sind diese Marken nicht im MOK, weder unter Russland noch unter Sowjetunion.

    Es gibt natürlich massenhaft Cinderellas aus dieser Zeit. Aber auch die Google-Bildersuche hat nichts zu Tage gefördert.

    Gruss

    Jean Philippe

  • Mir fällt auf, dass für das "Tsche" in "Potschta" und das "U" in "Rub(lej)" derselbe Buchstabe verwendet wurde, obwohl der Abstrich nur beim kyrillischen "U" nach links abbiegen sollte. Das lässt mich ein wenig an der Authentizität zweifeln, selbst in Inflationszeiten wissen die Leute doch immer noch, wie man schreibt?


    -jmh

  • Bedanke mich für Eure Hilfe.

    Da die Marke offenbar in keinem Katalog verzeichnet ist und vermutlich eine wertlose Cinterella ist habe ich beide Marken zerrissen und im Altpapier entsorgt.


    Gruß Fides

  • Ich habe die Marke jetzt bei ebay.uk gesehen, unter den Stichwörtern "Russia Transports Postal Stamps", mit folgendem Text : Russia Soviet PROOF Local Advertising LABEL CINDERELLA plane MLH

    Mehr konnte ich aber dort nicht finden.

    Cinderellas (mit d bitte, sonst macht der Name keinen Sinn) sind doch nicht wertlos und wegwerfen ist eigentlich nie richtig; schon gar nicht bloss weil eine Handvoll Mitglieder hier die Marke nicht auf Anhieb gefunden haben.

    Gruss

    Jean Philippe

  • Jean Phillippe,


    ich bin ganz Deiner Meinung !:bier:;):]


    Nur weil ich etwas nicht idendifizieren kann, bzw. ich nicht weiß was ich da habe, diese Stücke in die "Tonne" zu klopfen ist für mich als Sammler ein philatelistisches Verbrechen !

    Man sollte immer bedenken, dass man als Sammler nicht allein auf dieser Welt ist und es evtl. Sammlerfreunde gibt, die sich - egal warum - über solche Stücke freuen würden !

    Also aufheben und verschenken, damit diese Stücke, ob echt oder sonstwas im philatelistischen Kreislauf bleiben ;)


    Meine Gedanken zum berühmten "Tonneentsorgen "


    Grüße von

    Wolle

  • Wie kann man denn 20,- EUR in die Tonne werfen :?: :huh:


    Nach Jean Philippe`s Hinweis habe ich die Marken auf Ebay UK gefunden. Sie erzielten einzeln nach 12 bzw. 9 Geboten immerhin 11,39 EUR und 10,08 EUR. Interessenten für solche "Cinderellas" gibt es also viele.

    Auch für Vignetten gibt es Sammler, manchmal sind diese seltener als katalogisierte Briefmarken.


    https://www.ebay.de/sch/Briefm…50&LH_Complete=1&_fosrp=1


    Gruß kartenhai

  • Aber struppi hat die Marke von kartenhai heraus gesucht, nicht die ursprüngliche Marke.

    Motivsammler: Briefmarken zum Thema Musik (vor allem Europa und **, aber auch andere) | Nebensammlungen Schiffe und Leuchttürme weltweit | Neu angefangen DDR |

    Tochter sammelt: Schmetterlinge, Blumen, Edelsteine und Weihnachten (und Tiere) |

    Alles andere sammelt der Sohnemann (Tiere, Fahrzeuge, Sport, Häuser, Landschaften, ...)