bräuchte mal Hilfe bei Helgoland - Heligoland

  • Es sind leider Druckzufälligkeiten. Eine Aufwertung wäre dabei nicht gerechtfertigt.


    Ausserdem ist die 1Pfg Marke ein Neudruck, und der Farbe nach auch die 2Pfg an erster Stelle.


    mfG


    Nigel

  • Hallo Paralysus,


    richtig einsortiert wären Sie bei den Neudrucken mit Besonderheiten. Schau mal in den Michelkatalog, was der zu der Zähnung sagt. Die Marken wurden alle kammgezähnt. Kopftypen habe ich mir erst gar nicht angesehen, auch die stimmt oft zw. ND und Original nicht überein. Ansonsten empfehle ich Dir einen Blick auf diese Seite: - da stehen die wichtigsten Fakten zu Helgoland drauf.


    Beste Sammlergrüsse!


    Lars

  • Das erste ist sicher ein Hamburger ND.
    gez. 14 : 14
    Jetzt nimmst du die zweite und hälst sie mit den Zähnen genau
    gegeneinander.
    Wie das geht siehst du hier:

    Die Zähne müssen sich 100% gegenüberstehen.
    Tun sie das nicht, ist die zweite Marke entweder ein Leipziger ND, ein Berliner ND oder ein Original.
    Der Berliner ND scheidet unter UV Licht aus, da dann das Rot sich in
    ein Hochrot verwandelt, während unter UV das Original eher dunkel
    bleibt. Kann es also nur noch ein Leipziger ND sein ... denn ich denke,
    dass es sich bei der abgebildeten Marke um eine Zähnung mit kleinen
    Zähnungslöchern handelt.
    Ich vermute wenn du die 3.Marke an die erste hälst (wieder mit der
    Zähnung aneinander) werden diese übereinstimmen.
    Handelt es sich also auch um einen Hamburger Neudruck.
    Die Untersuchung bleibt dir überlassen.


    Unter Besonderheiten würde ich diese Klekse nicht einsortieren, denn
    sowas findet man bei den Leipziger und Hamburger Neudrucken auf
    fast jedem Bogenfeld.

  • Achso! Habe bei den Scanns die Scharfzeichnen-Einstellung gewählt, da sehen die Bilder natürlich etwas anders aus, als bei glätten. Wusste nicht, wie ich es besser scannen sollte!

  • 1-3 sind ND, 4 ist Ganzfälschung, 5 ist keine Ahnung aber auch nix wert
    6 ist ND 7 ist ND 8 und 9 müßte ich vorliegen haben und 10 ist ein
    Original, vermutlich 13c)
    An dem ganzen Posten würde mich nur die 4 interessieren.

  • sorry hatte eine 0 vergessen ...
    [Blockierte Grafik: ]


    Das ist die Nr. 1I und Nr.1II.
    Hat eine Marke auch nur annhärnd ein anderes Grün ist Vorsicht
    geboten. Wahrscheinlich handelt es sich dann um einen ND.
    Derer gibt es viele (Berliner, Leipziger und auch Hamburger).
    Nicht ganz so einfach auseinander zu halten, aber wem es Spaß
    macht *grins*.
    Jetzt schau mal an dem Haarknoten und an den Ausläufer der Büste.
    Das alles sind Merkmale woran sich Kopftype 1 - 3 unterscheiden
    lassen. Das geht bei Hannover weiter, geht über Hamburg bis
    Oldenburg usw. Hört bei Bergedorf nicht auf und kommt erst recht
    nicht zum Schluß bei Baden oder Preussen.
    Fein das es sie gibt diese Merkwürdigkeiten....


    Von der Nr. 1 ist noch ein kompletter Bogen kekannt, mehrere
    4er Blöcke und verschiedenste Einheiten auf Brief.
    Bei der 1II wirds echt eng ... da ist nicht mehr viel zu machen.


    Wir können gerne mir Nr. 2 weitermachen ... wird aber viel
    Lesestoff

  • Es sind beide ND. Beide mussten Kopftyp I sein. Die 1Sch. ist Kopftyp III, die ¼Sch. Kopftyp II.


    Der Stempel, soweit ich vom Scan beurteilen kann ist der Rundstempel 2, der zusammen mit Rundstempel 1 in die Hände Goldners gerieten. Also nachträglich vom Goldner entwertet.


    Beide scheinen Hamburger ND zu sein.


    mfG


    Nigel