• Hallo,


    gibt es in diesem Forum jemanden der Schachmotive sammelt oder sich damit auskennt?
    Welche Literatur gibt es zu diesem Thema?


    Habe eine schöne Sammlung übernommen und will diese evtl. auf Fordermann bringen!


    Wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte.


    Vielen Dank und Gruß


    Karl-Heinz

  • Hallo Phil1!
    Ich könnte Dir eine Adresse anbieten,falls Du Interesse hast!
    Frau und Philatelie hat ein Mitglied,deren Ehemann(und Sie hilft fleißig mit)ist Leiter der Deutschen National-Mannschaft für Fernschach.Er hat selbst eine tolle Motivschachsammlung.
    Bei Interesse schick eine Mail an mein Postfach.
    Ich selbst hab auch noch einige Schachmotive.
    Liebe Grüße
    Christine

  • Hallo Christine,


    was meinst Du mit Datum und geschlossenen Koffer? Leider kann ich damit nichts anfangen. PN wäre schon gefolgt, aber Dein Briefkasten ist leider voll!


    Hallo Wolle,


    Danke für Dein Angebot. Muss erst mal durchsehen, ob diese schon vorhanden sind. Ich melde mich bei Bedarf!


    Viele Grüße


    Karl-Heinz

  • Zitat

    Original von Phil1
    Welche Literatur gibt es zu diesem Thema?


    Vielen Dank und Gruß


    Karl-Heinz


    Ich sammle zwar keine Schachmotive aber es gibt einen Briefmarkenkatalog im Stanley Gibbons Verlag für das Motiv Schach. Zufällig gib es bei Ebay eine Auktion darüber. (Dies soll jetzt keine Werbung sein, sondern nur die Information dass es auch was an Literatur gibt.) ;)


    Grüße Brauni

  • Ich kann auch etwas zum Thema Schach und Briefmarken beitragen.


    In beiden Bereichen bin ich aktiv, dabei im Schach Verein seit 1971 und bei Briefmarken im Verein noch nicht so lange. Ich spiele selbst auch Fernschach per Postkarte. Vielleicht kann ich auch davon etwas abgeben. Es gibt Schachmotivkarten von Künstlern, Schach-Sonderstempel, Briefmarken mit Schachmotiv aus aller Welt. Spezialisten gibt es für Ansichtskarten mit Gartenschach. Es gibt eine Arbeitsgemeinschaft Schachmotive, die könnte eine lohnende Sache sein.

  • Diesen Sonderstempel der Deutscghen Post gab es gerade zur Schach-Olympiade in Dresden..

  • Hallo,


    vielen Dank für die Antworten und Zuschriften. Damit habt Ihr mir schon etwas geholfen, aber bin da noch lange nicht da, wo ich hin möchte. Ob man das auch schafft ist ohnehin fraglich!
    Man will gar nicht glauben, was nur ein kleines Thema der großen Philatelie Zeit und Arbeit kostet. Aber man macht es eben gerne!
    Suche vor allem noch Literatur um sich in diese Thematik etwas einlesen zu können.



    Vielen Dank und schöne Grüße aus Niederbayern


    Karl-Heinz

  • Hi.
    Ich hab hier auch nen ganzen Haufen Schachmarken, aber noch nichts sortiert, im Augenblick liegen sie noch durcheinander in einer Pergamintüte.
    Nebenbei habe ich noch eine Handvoll so "Pseudopostkarten", manche mit Schachmarke und wahllosem Stempel, andere mit wahlloser Marke und Schachstempel. Bis auf ein paar Ausnahmen (Fernschachkarten) sind das alles komplett blanke Pappblätter in Postkartengröße - was auch immer das soll...


    Noch eine Ausnahme: Postkarte mit Motiv Lasker, Briefmarke Lasker und Stempel Lasker. Aber auch die ist nicht adressiert und nicht beschriftet... schön, aber: was ist der Sinn davon? Bildlisammeln? ?(

  • Nun kann ich wieder etwas vorstellen aus meiner Sammlung.


    Ein Block Paraguay, einige Karten mit Schachmotiven. Etwas besonderes ist die Karte von einem Turnier in Biel mit Werbestempel Biel Schweiz und dem Autogramm von V. Anand (amtierender Weltmeister).

  • Auch die Schweiz hatte eine Briefmarke mit Schachmotiv verausgabt.


    Anlässlich der Schach-Olympiade 1968 in Lugano/Schweiz erschien eine Marke mit "Schachbrett und Turm", Michel-Nr. 872, Nominale 30 Rappen.


    Weitere Info's zum Motiv des Turm's:


    Turm, Stauntonform. Schachfiguren der "Stauntonform" wurden vom Engländer Nathaniel Cook entworfen und 1848 nach dem englischen Schachmeister Howard ( 1810 - 1874 ) mit dessen Einwilligung benannt, sie werden bis heute an Turnieren verwendet.


    Info's zum Anlass:


    Schacholympiade: An der 18. Schach-Olympiade 1968 in Lugano nahmen 53 Nationen teil. Sieger in der Finalgruppe A wurde die Sowjetunion vor Jugoslawien und Bulgarien. In der Finalgruppe B siegte Holland vor England und Oesterreich. Die Schweiz belegte Rang 7 im Final B. Zu diesem Anlass gab es einen Sonderstempel sowie Werbeflaggen ( Maschinenstempel ) in den 3 Amtssprachen ( D, F, I ).


    Quelle: Motivhandbuch Schweiz vom Schweizerischen Motivsammler-Verein.


    Gruss
    Afredolino

  • Ich habe die Tage drei(!) Alben voll mit Schachmarken und Belegen bekommen... allesamt nur reingesteckt, absolut nichts in diesen Alebn ist nach einem erkennbaren System sortiert, viele Sätze sind x mal drin und kreuz und quer verteilt...der Wahnsinn :D


    Zusammen mit den Marken habe ich ein Buch bekommen (siehe Literaturliste), habe aber bisher nur reingeblättert.
    Auf jeden Fall muss in den Haufen irgendwie eine Ordnung rein. Ich denke, ich bekomme eines der Alben leer, wenn ich nur richtig sortiere.