Beiträge von Schildescher

    Hallo PS,


    ich kann dir leider mit technischen Daten nicht weiterhelfen. In diesem Bereich bin ich absoluter Laie. Anbei das Datenblatt meines Scanners mit dem ich vollkommen zufrieden bin. War es Anfangs tatsächlich "nur" das Scannen für unser Hobby, wird mittlerweile fast alles an Unterlagen/ Anschreiben/ Verträgen gescannt.


    Ob man allerdings Papierbeschaffenheiten (z. B. die Dicke) sicher bestimmen kann ist meines Erachtens fraglich. Für die Bildbearbeitung hat dir Labernas mit XnView ein Klasseprogramm empfohlen.


    http://www.produktinfo.conrad.…PERFECTION_V370_PHOTO.pdf


    Leider dann aber auch jenseits der € 100 (ca. 128)


    Schildescher

    schon erledigt....

    Chiccer Stempel oder so.....


    Hallo Wolfgang, du überschlägst dich ...oder willst alles zu schnell erfassen.


    Du hast dir Literatur gekauft und das ist auch gut so. Du schafft es aber nicht mal es richtig umsetzen. Lass dir Zeit dabei. Übrigens gibt es auch echte Württembergstempel ohne Stern zur Inflazeit.


    Der Stempel stammt aus Aue/Sachsen und sieht zunächst sehr schön aus.


    Du musst nur logischer und langsamer an die Sache heran gehen,


    Stempelform 3 sowie die 12-Stundenzeitangabe mit N/V sind vorhanden.

    Stempel nach Ausgabe der Marken

    Stempel im Gültigkeitszeitraum

    Stempelfarbe- allgemein schweres Thema.


    Und jetzt zu deiner Frage mit dem Stern. Wenn man etwas entfernt bleibt da zumindest eine vergleichsweise große Lücke. Dein Stempel ist symetrisch aufgebaut. Absolut gleichmäßig. Der Stern könnte theoretisch höchstens vor (Erzgeb.) gestanden haben. Da müsste dann aber ein Loch sein und was hat hinter (Erzgeb.) gestanden? Da hätte auch etwas stehen müssen, Sonst wäre der Stempel total assymetrisch hergestellt worden.


    Also kein Stempel aus dem ein Stern aptiert wurde.


    Da du dir je bestimmt auch den Inflaband 13 zugelegt hast wirst du ja wissen, dass dein abgebildeter Stempel dort als Falschstempel gelistet ist. Das ist aber eine andere Geschichte,


    schreibt ein hart arbeitender Familienvater hier gerne im Forum, wenn er jemanden helfen kann, selbst wenn es manchmal sehr viel Zeit kostet die einige andere hier allerdings auch gerne investieren.


    Irgendwann dürfen diese ganzen kleinen Helferlein aber auch erwarten dass etwas hängen bleibt.


    Das musste auch mal raus.


    Ich habe fertig...


    Schildescher

    Hallo frimer14, die Stempelbeschreibung fehlt nicht im Michel, ist halt nur nichts für den Briefmarkenkatalog. Falls ein Michelbriefekatalog vorliegt, schau dort mal vor dem Thema "Alliierte Besetzung" nach.


    Falls nicht, die Gebühr bezahlt Stempel sind ein eigenes Sammelgebiet aber fast jedes Postamt- Poststelle hatte wohl so einen Stempel. Deinen Stempel kann ich aber nicht bewerten da mir kein aktueller Briefekatalog vorliegt.


    Schildescher

    Toller interessanter Beleg mit dem man sich wirklich gut länger beschäftigen könnte. Ist leider nicht mein Sammelgebiet. Aber die Reihenfolge der Datumsstempel (wie Kartenhai schon schrieb) und welcher Stempel unter welcher Briefmarke ist macht es spannend.


    Kaomi 21.May 03

    Kaomi 30 May 03

    Tsingtau 2 oder 21/6.03

    Dresden 16.7.03


    Nun könnte man sich denken, die Karte ist in einem Chinesischen Postamt liegen geblieben, hat den Zug verpasst, das Boot ist auch schon weg :-) und ich gehe mal eben nach nebenan ins Dt. Auslandspostamt und lasse von dort die Karte weiter schicken. Auch der Dresdenstempel könnte passen sieht aber so aus, als ob er unter der Schrift liegt. Ist bestimmt nur ein optischer Irrtum.


    Schildescher

    Ich werde die Sammlung in ca. 10 Tagen zum Startpreis von € 200,-bei eBay anbieten. Wenn sich hier jemand für €200,- findet gebe ich sie auch hier zum Startpreis ab. Es kommen noch Versandkosten hinzu.


    Einige Stichpunkte.


    Drei Alben/ ein Leuchtturmalbum mit Schuber.



    Die Sammlung ist weder auf Plattenfehler, Wasserzeichen noch auf Farben durchsucht. Für die Plattenfehler fehlt mir die Literatur, für die Wasserzeichen die Nerven.



    Sehr, sehr viele Besonderheiten


    -- Anfangsjahre ebenfalls gut bestückt aber nicht komplett


    -- fast jede Marke/ Block in einer Hawidtasche


    -- Briefmarken mit Eckrand- Oberrand- Unterrand, Farbrandstreifen, Wertzähler, Reihenwertzähler, Druckvermerke, DV, Randstücke mit Druckvermerk- Leerfeld, SZD DV, WZD,


    -- teilweise als Einzelmarke und /oder im Kleinbogen zum Paar, Viererblock- Achterblock- Zehnerblock-bogen


    -- es fehlen bis zur Michelnummer 1184 ca. 220 Marken und dann bis zum Ende 110 Briefmarken, dabei sind allerdings auch viel Kleinstwerte


    Alles ist abgebildet.


    Das Versandgewicht liegt zwischen 5- 10 Kilogramm.


    Schildescher

    Der *2BAb könnte zu München gehören und wenn, dann ist er im Infla Band 13 (Falschstempel der Inflation) gelistet. Das bedeutet nicht grundsätzlich, dass es ein Falschstempel ist bzw. eine nachträgliche Entwertung vorliegt aber man sollte sich das Stück dann genauer anschauen.


    Schildescher

    Bei einigen Marken kann mal liegendes / stehendes Wz. unterscheiden indem man sich die Marke (mit Bildnis zum Mund) mit Pinzette vor den Mund hält (ca.8 cm) und von vorne gegen die Marke haucht. Biegt sie sich vertikal ist es das stehende Wz., bei horizontaler Biegung das liegende Wz. (oder umgekehrt)


    Vielleicht klappt das mit der Papiermaserung auch. Ein Versuch ist es wert.


    Schildescher

    Hallo KH,


    das ist überhaupt nicht mein Sammelgebiet. Die echten Marken mit linken Seitenrand die ich bisher gesehen habe, haben allerdings einen "Reihenwertzähler/ Zählnummer" oder wie das dieser Marke heißt sehr nah am linken Seitenrand. Allerdings weiß ich nicht, ob es Ausnahmen gibt.


    Schildescher