Frankierte Briefe Schleswig - Sachsen

  • Lieber Altsax,


    vielleicht liegt es daran, dass es dort die Möglichkeit der Barfrankatur gegeben haben könnte, wie in Holstein auch, und man von dieser gerne Gebrauch machte.


    Liebe Grüsse von bayern klassisch

  • Hallo die Herren,


    der Postvertrag, den Preußen (im Namen des Postvereins) mit Dänemark abschloß, galt sowohl für Schleswig als auch für Holstein (insofern sollte es diesbezüglich keine Unterschiede geben). Die Briefe konnten wahlweise mit Marken frankiert oder barfrankiert aufgegeben werden.
    Ich denke, die relativ seltene Verwendung dänischer Marken liegt auch einfach daran, dass der patriotische Schleswig-Holsteiner keine dänischen Marken verwenden wollte.
    Außerdem ist es schwieriger / aufwendiger, eine dänische Frankatur mit hier 22 Skillingen zusammenzustellen als in der Gegenrichtung, für die 1-2 Sachsen-Marken ausgereicht haben.


    Viele Grüße Nordlicht


    PS: Einen schönen frankierten Brief aus Sachsen nach Schleswig-Holstein suche ich übrigens noch ...

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für die prompte Antwort.


    Die Gegenrichtung kann ich 2x belegen. Registriert habe ich über 20 Exemplare, die Beschaffung sollte also kein unlösbares Problem sein (ich kenne keine 10 Sachsensammler, die konsequent Destinationen sammeln).


    Beste Grüße


    Altsax

  • Hallo Altsax,


    klasse, sehr schöne Belege!


    Über 20 solcher Sachsen-Belege habe ich zwar noch nicht gesehen, aber ich habe auch festgestellt, dass es davon nicht sooo wenige gibt (und diese auch gar nicht teuer sind). Nach meinen Beobachtungen gibt es nur von Hannover und Preußen mehr Briefe nach Schleswig-Holstein (abgesehen von den angrenzenden Ländern).


    Viele Grüße
    Nordlicht

  • Hallo Nordlicht,


    mein interessantester Schleswig-Brief ist der folgende.


    Zu dem Stempel "Aus dem Postverein" gibt es sowohl hinsichtlich des Verwendungsgrundes als auch in Bezug auf den Verwendungszeitraum unterschiedliche Literaturangaben. Sind dazu Primärquellen verfügbar oder spekuliert jeder Autor nur ein wenig herum?


    Beste Grüße


    Altsax

  • Hallo Altsax,


    Ja, der Brief gefällt mir auch sehr gut!


    Mit diesem Stempel habe ich mich noch nicht beschäftigt, so dass ich leider auch nur spekulieren kann:
    ich könnte mir vorstellen, dass dieser nach Abschluß der "Vorläufigen Bestimmungen" zwischen Preußen (bzw. dem Postverein) und Dänemark (inkl. Schleswig) am 18.6.1851 hilfreich wurde. Denn mit diesem Vertrag wurden die Briefe aus dem Postverein anders abgerechnet als aus dem übrigen Ausland. Insofern könnte eine Kennzeichnung der Briefe mit "aus dem Postverein" durch das dänische Postamt in Hamburg Sinn machen (umgekehrt "aus Dänemark" durch das preußische Postamt).
    Anfang 1854 trat ein neuer Postvertrag zwischen Dänemark und Preußen in Kraft. Auf Briefen aus dieser Zeit ist mir der Stempel nicht mehr aufgefallen - wobei mir aber spontan kein stichhaltiger Grund klar ist, warum der Stempel dann nicht mehr gebraucht worden sein sollte.


    Mich würde interessieren, was denn die Literatur angibt, die dir bekannt ist?


    Viele Grüße Nordlicht

  • Hallo Nordlicht,


    Danke für die schnelle Antwort.


    Mein (angelesener) Kenntnisstand ist folgender:


    Stempelverwendung beim dänischen Oberpostamt in Hamburg auf Briefen aus dem Postverein nach Abschluß der Mitte 1851 zwischen Preußen und Dänemark getroffenen Vereinbarungen. Der Verwendungszeitraum wird unterschiedlich dargestellt: Teilweise "1851/1852", teilweise "bis 31.12.1851".


    Neben meinem Beleg habe ich 5 weitere registriert, der späteste datiert vom 29.11.1851.


    Dabei sind allerdings zwei Fremdbelege (London - Kopenhagen und Paris - Christiania), die die Postvereins-Herkunfts-These nachhaltig erschüttern, sofern man nicht Fehlverwendung des Stempels unterstellt, was man aber bei einer durch den Stempel zu dokumentierenden gewollten Unterscheidung zwischen Postvereins- und Auslandsherkunft nicht tun sollte.


    Wahrscheinlich kommt man nicht umhin, sich nach Primärquellen umzusehen.


    Beste Grüße


    Altsax

  • Zum Stempel "Aus dem Postverein" gibt es meines Wissens keine Primärquellen. Was ja für viele Hamburger Stempel gilt. Die Literaturquellen geben i.d.R. die dem jeweiligen Verfasser bekannten Verwendungsdaten an. Die aktuellste Angabe, die ich kenne, geht von 1850 bis November 1852 aus. Habe aber kürzlich auf einer dänischen Auktion einen Brief aus St.Petersburg über Hamburg nach Kopenhagen mit dem Stempel von 1854! gesehen. Was aber auch eine irreguläre Spätverwendung sein könnte.


    Sicher ist, dass der Stempel vom Dänischen Postamt in Hamburg auf solchen Briefen verwendet wurde, die ihm von einer dort tätigen deutschen Postverwaltung übergeben wurden, die im Postverein war. Zunächst also vom preußischen Postamt für Sendungen aus Preußen und im Transit durch Preußen! (der London-Brief) und ab 1.4.1851 auch aus dem Gebiet von Taxis und im Transit durch Taxis (der Paris-Brief) und später dann von den weiteren. Das macht auch Sinn, da sowohl die einzelnen Taxen aus dem Vereinsgebiet als auch die Transitgebühr durch den Postverein einheitlich waren. Ich hab mal das Albumblatt aus meiner Sammlung (Transite Skandinavien-Frankreich 1740-1867) mit meinem Beleg anghängt. Darauf ist auch meine Erklärung für die Verwendung des Stempels zu lesen. Die scheint mir logisch. Wenn einer eine andere hat, immer her damit!

    Zur Seltenheit kann ich noch sagen, dass nach meiner Beobachtung der Angebote der Stempel nicht so selten ist, wie oft in Auktionskatalogen zu lesen. Hab mindestens schon zwei Dutzend Belege gesehen. Wenn man ihn dann aber nach Herkuntsland des Briefes einordnet, ergibt sich eine unterschiedliche Häufigkeit z.B. aus Spanien ist er nur zwei mal bekannt, aus Frankreich habe ich bisher 6 Belege gesehen (ohne den von Altsax erwähnten Paris-Christiania).
    Der Stempel ist aber sehr beliebt, da er der erste Transitstempel mit Bezug zum Postverein ist. Die erziehlten Preise sind daher durchaus berechtigt, auch wenn es viel seltenere (aber preiswertere) Transistempel von Hamburg gibt.


    Viele Grüße
    solid611