Off Topic

  • [admin]Thema wurde geteilt!
    Fortsetzung von: [/admin]




    Hallo doktorstamp


    Selbst wenn ihr Prüfer seit ,so sollt ihr eigentlich nicht das Forum für Anfragen zu möglichen Prüfstücken nutzen. Die Prüfordnung besagt auch das Ihr eigenverantwortlich handelt .Solltet ihr Informationen Bekannt geben die nicht der Wahrheit entsprechen.So haftet ihr für diese entsprechende Information. Bei Foren generell kann dies Sehr schnell passieren das auch hier falsche Äusserungen vorliegen da das wiederrum auch Negativ für denjenigen der das geäussert hat ,sich auswirken kann. Sofern ein Prüfstück nicht vorliegt wäre ich mit solchen Äusserungen verdammt Vorsichtig .Selbst als Prüfer würde ich mich nicht in Foren damit rumdrücken und auch damit werben. Das ist eigentlich Unverantwortliches Handeln (Meine Meinung !!!).
    Im Privaten gibts wiederrum andere Gesetzte die diese Informationen entsprechend Schützen und so sehen auch die Entsprechenden Reaktionen im Gesetzlichen Bereich aus.


    Anbei einen Auschnitt der Prüfordnung aus der BPP Seite ! ,die eigentlich jedem Prüfer bekannt ist oder sein sollte .




    1. Allgemeines


    Die Mitglieder des Bundes Philatelistischer Prüfer e. V. ("Prüfer") stehen als philatelistische Experten in ihren jeweiligen Spezialgebieten zur Vornahme von philatelistischen Prüfungen zur Verfügung. Ihre Tätigkeit dient der Feststellung der Echtheit und Erhaltung von Briefmarken, Abstempelungen oder anderen philatelistischen Belegen sowie der Erkennung von Fälschungen und Manipulationen an solchen Prüfgegenständen. Für alle Prüfungen und Gutachten sind die in der Anlage zur Prüfordnung aufgeführten philatelistischen Begriffsbestimmungen in der jeweils geltenden Fassung maßgeblich.



    2. Rechtsnatur der Geschäftsbeziehungen


    2.1. Die rechtlichen Beziehungen zwischen dem Prüfer und seinem Auftraggeber richten sich nach dieser Prüfordnung. Ergänzend zu dieser Prüfordnung finden die Vorschriften der Bürgerlichen Gesetzbuches über die entgeltliche Geschäftsbesorgung (§ 675 BGB) und das Recht des Werkvertrages (§ 631 ff. BGB) Anwendung, soweit nicht aus der Natur des Prüfauftrages die Anwendung einzelner Vorschriften auszuschließen ist.


    2.2. Der Auftraggeber bestätigt vor Zustandekommen des ersten Prüfvertrages schriftlich sein Einverständnis mit der Geltung der Prüfordnung und der für einige Gebiete bestehenden Sonderregelungen. Diese Sonderregelungen können bei den jeweiligen Prüfern angefordert werden. Die erstmalige Einverständniserklärung hat sich darauf zu erstrecken, dass die Prüfordnung bis auf schriftlichen Widerruf auch für alle zukünftigen Prüfverträge zwischen dem Prüfer und dem Auftraggeber gilt. Wird die Erklärung ganz oder teilweise verweigert, so hat der Prüfer den Prüfauftrag abzulehnen.


    3. Aufgaben und Pflichten des Prüfers


    3.1. Aufgabe des Prüfers ist die Erstellung eines Gutachtens durch Signierung, Kurzbefund, Befund oder Attest. Ergebnis der Begutachtung kann auch die Feststellung des Prüfers sein, dass ein Prüfurteil für den Prüfgegenstand im Ganzen oder in Teilen nicht mit hinreichender Sicherheit abgegeben werden kann. Das Gutachten ist unparteiisch und nach bestem Wissen und Gewissen zu erstellen. Der Prüfer hat eigenverantwortlich zu entscheiden, ob die Prüfung durch Signierung, Kurzbefund, Befund oder Attest abgeschlossen wird; er hat den Auftraggeber auf etwaige Bedenken gegen die von diesem gewünschte Form der Bestätigung des Prüfungsergebnisses hinzuweisen. Kommt mit dem Auftraggeber eine Einigung darüber, ob die Prüfung durch Signierung, Kurzbefund, Befund oder Attest abgeschlossen werden soll, nicht zustande, so ist der Prüfer berechtigt, die Annahme des Auftrages zu verweigern oder von einem bereits angenommenen Auftrag aus wichtigem Grund zurückzutreten. Ein bestimmtes vom Auftraggeber gewünschtes Prüfergebnis wird nicht geschuldet.


    3.2. Der Prüfer kann den Prüfauftrag nach Überprüfung des Auftragsinhaltes und -umfanges ohne Angabe von Gründen ganz oder teilweise ablehnen. In diesem Fall ist er verpflichtet, die Ablehnung dem Auftraggeber unverzüglich mitzuteilen. Auf Verlangen des Auftraggebers ist der Prüfer ferner verpflichtet, dem Vorstand des Bundes Philatelistischer Prüfer e.V. die Gründe für die Ablehnung des Prüfauftrages mitzuteilen.


    3.3. Kann der Prüfer den Prüfauftrag nicht innerhalb von zwei Monaten (bei Typ-Prüfungen nicht innerhalb von drei Monaten) nach Zugang des Prüfauftrages inhaltlich überprüfen und ausführen, soll der Prüfer dem Auftraggeber einen Zwischenbescheid mit der Angabe der ungefähren Erledigungszeit erteilen. Dieser Zwischenbescheid erfolgt ohne Überprüfung des Auftragsinhaltes und stellt keine Auftragsannahme dar.


    Der Prüfauftrag soll innerhalb von vier Monaten (bei Typ-Prüfungen innerhalb von sechs Monaten) angenommen und erledigt oder abgelehnt werden, wenn nichts anderes vereinbart ist oder wird. Verzugsbegründende Mahnungen des Auftraggebers müssen schriftlich erfolgen.


    3.4. Der Prüfer erstellt sein Gutachten persönlich. Soweit es notwendig und zweckmäßig ist und die Eigenverantwortung des Prüfers erhalten bleibt, kann sich der Prüfer bei der Prüfung der Hilfe sachverständiger Dritter bedienen.


    Ich selber kann es Akzeptieren das ihr solche Beiträge Aufmerksam mitverfolgt. sollte aber sichein Stück als notwenidig erweisen ,das es geprüft werden soll ,so Könnt ihr gern mit dem entsprechenden Besitzers Kontakt aufnehmen und Ihn bitten ob er das Stück Prüfen lassen will.


    Ich will hier nicht einen auf Klugscheißer machen oder mich dazu Outen,das liegt mir Fern. Jfalls würde ich mich als Prüfer nicht in einem Fprum Outen .Selbst wenn die Auftragslage noch so schwach wäre . Es ist eher zum Nachteil als zum vorteil für die jeweilligen Leute die diese Stücke Prüfen !!!! .
    Dann lieber alles per PN klären und somit an die Information rankommen ,als das übers Öffentliche Forum zu machen !!!!



    Bitte sieht dies nur als Randnoitz an.



    Gruß


    Nugget.

    Wer Schreibpfähler findet ,darf sie behallllten und selber anwändeeen.


    Fehliste CSSR Postfrisch,CSSR Postfrisch (Abstimmungsgebiet Ostschlesien) ,Böhmen und Mähren vorhanden (Datenbank,siehe Forum). Einfach mal reinschauen .

  • Selbst wenn ihr Prüfer seit ,so sollt ihr eigentlich nicht das Forum für Anfragen zu möglichen Prüfstücken nutzen. Die Prüfordnung besagt auch das Ihr eigenverantwortlich handelt .Solltet ihr Informationen Bekannt geben die nicht der Wahrheit entsprechen.So haftet ihr für diese entsprechende Information. Bei Foren generell kann dies Sehr schnell passieren das auch hier falsche Äusserungen vorliegen da das wiederrum auch Negativ für denjenigen der das geäussert hat ,sich auswirken kann. Sofern ein Prüfstück nicht vorliegt wäre ich mit solchen Äusserungen verdammt Vorsichtig .Selbst als Prüfer würde ich mich nicht in Foren damit rumdrücken und auch damit werben. Das ist eigentlich Unverantwortliches Handeln (Meine Meinung !!!).


    Hallo Nugget100,



    ich habe diese Frage gestellt und ich weiß, das ich den Gang zum Prüfer nehmen muß. Aber bitte lese nochmal genau nach. Doktorstamp hat keine definitive Aussage gestellt! Er drückt es folgendermaßen aus: "Ich halte es..." oder "...höchstwahrscheinlich..". Das sind die kleinen differenzierten Eigenarten der Sprache, um sich nicht festzulegen. Die Aussage lautet ja nicht: Es ist zu 100% echt o.ä.


    Das ist seine freie Meinung, um Dich ich angefragt habe (auch privat!)




    Ich selber kann es Akzeptieren das ihr solche Beiträge Aufmerksam mitverfolgt. sollte aber sichein Stück als notwenidig erweisen ,das es geprüft werden soll ,so Könnt ihr gern mit dem entsprechenden Besitzers Kontakt aufnehmen und Ihn bitten ob er das Stück Prüfen lassen will.
    Ich will hier nicht einen auf Klugscheißer machen oder mich dazu Outen,das liegt mir Fern. Jfalls würde ich mich als Prüfer nicht in einem Fprum Outen .Selbst wenn die Auftragslage noch so schwach wäre . Es ist eher zum Nachteil als zum vorteil für die jeweilligen Leute die diese Stücke Prüfen !!!! .
    Dann lieber alles per PN klären und somit an die Information rankommen ,als das übers Öffentliche Forum zu machen !!!!



    Ich habe unverbindlich eine Frage hier eingestellt! Wo sollte ich sie sonst einstellen? Das ist doch ein Briefmarkenforum und ich möchte gerne andere Meinungen dazu hören, bevor ich die Marke einschicke.


    Ich finde Deine Äußerungen hier nicht für angebracht, weil hier keine Werbung für einen Prüfer gemacht wird bzw. angeworben wird. Doktorstamp hat sich nicht angeboten die Marke zu prüfen und hat mich an die RPSL (Königliche Briefmarken Vereinigung) oder BPA verwiesen! Das sind die englischen Stellen der Prüfer.

  • Zitat

    Original von asmodeus


    Ich habe unverbindliche eine Frage hier eingestellt! Wo sollte ich sie sonst einstellen? Das ist docxh ein Briefmarkenforum und ich möchte gerne andere Meinungen dazu hören, bevor ich die Marke einschicke.


    Die Aussage von "asmodeus" kann ich nur unterstützen! Wir sind schließlich ein offenes Briefmarken-Diskussionsforum und wollen es auch weiterhin bleiben. Genau solche Dinge sind es, die uns von diversen anderen Foren unterscheiden. ;)


    Bitte respektiere andere Fragestellungen, sowie Meinungen und Erfahrungsberichte anderer. Vielen Dank :ok:

  • Apropo die Belehrung. Sie war nicht nötig. Ich bin doch mit der Prüfordnung der BPP vertraut. Ich halte mich daran, ich richte mich danach, bin aber nicht daran gebunden.


    Um Gottes Willen wie kommt das denn. Ganz einfach!! Ich lebe jenseits der Ärmelkanal. Bin also ein Inselaffe, allerdings einer der Ihre Sprache mächtig ist.


    Noch etwas die Englischen Prüfer erhalten keine direkte Vergutung für ihre Tätigkeit. Oder möchten Sie mich darüber auch noch belehren?


    Das Sie ein Kenner sind, steht ohne Zweifel, alle Achtung. Wie die Farbeinteilung in Sachen CSSR vor sich geht, habe ich keine Blasse Ahnung. Eins weiss ich aber, die wird bei jedem Gebiet, sogar innerhalb eines jeden Landes mal anders vor sich genommen. Als Beispiele hierfür Germania, Helgoland, Kontrollrat.


    Und nun zu dem "Outen". Kommt aus dem Englischen "to come out of the closet", das heisst hierzulande sich als schwul oder lesbisch zu bekennen. Bin weder noch.


    Zum Schluss zum Ton. Haben Sie es wirklich so schwer mit anderen freundlich umzugehen? Sind Sie so Wort karg, dass Sie die Worte andere Mitglieder verdrehen mussen um Ihre Meinung durchzusetzen?


    Und so zu gute Letzt. Bitte denk mal nach


    mfG


    Nigel

  • Hallo doktorstamp


    Gerade deswegen das hier vielerei doe Worte praktisch verdreht werden und für jeden zu sienen gunsten ausgelegt werden. bin ich auch nicht mehr Bereit mich für irgendwleche Lapidaren und nicht aussagekräftigen Informationen andere drauf zu Antworten.
    Zugegeben jeder hat seine Meinung und die solte man Respektieren. Wer das nicht tut ,hat ein Problem undies kann man sehr schöpn hier im diesem thread Nachvollziehen.


    Unabhängig ob "inselaffe" oder nicht, Prüfer ist Prüfer ,egal wo er wohnt und wo er lebt. Mag auch hier es sein das ihr für eure Prüfungen keine direktes Entgeld bekommt. Man sollte sowas ähnlichauch in Deutschland umsetzten ,ich glaube dann wären auch einige andere Prüfer innehalb Deutschlands ruhiger (meine Meinung).


    Für mich ist das Thema erledigt. einige Kollegen aus meinem Bereich haben sich diesen Thread durchgelesen und konnten über die Reaktion der anderen nur herzhaft lachen.


    Ich dachte Das Forum wäre eines das man Enst nehmen könnte oder zumindest für den jeweilligen Sammlerbereich was Interessantes . Jedenfalls
    sind da etliche anderer Meinung . stehe also mit dieser Meinung ( als feststellung) nicht alleine da.


    Viel Spaß beim weiteren Diskutieren über das sein( oder nicht sein) und das Universum ! :veryhappy:

    Wer Schreibpfähler findet ,darf sie behallllten und selber anwändeeen.


    Fehliste CSSR Postfrisch,CSSR Postfrisch (Abstimmungsgebiet Ostschlesien) ,Böhmen und Mähren vorhanden (Datenbank,siehe Forum). Einfach mal reinschauen .

  • Zitat

    Original von Nugget100


    Ich dachte Das Forum wäre eines das man Enst nehmen könnte oder zumindest für den jeweilligen Sammlerbereich was Interessantes .


    Also ich nehme dieses Forum sehr ernst. X( Hier werden sehr viele und interessante Beiträge geschrieben, auch wenn nicht alles meinen Sammelbereich betrifft. :ok: Ich habe schon sehr viel dazugelernt. :]


    Es hat hier sehr viele Mitglieder, die in Ihrem Sammelbereich, das finde ich jedenfalls so, sehr viel Wissen besitzen und das auch weitergeben. :ok: Das betrifft auch Dich. ;) Davon kann jeder nur profitieren.


    Auch der Umgangston in diesem Forum ist sehr angenehm und ich hoffe, dass das auch so bleiben wird. :]


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen