Verschobener Rotdruck bei Zumstein 166

  • Hallo obelix.fg


    Ich muss dich leider entäuschen, das ist nicht die Abart 166z.1.09. :(
    Ich tippe auch auf Passerverschiebung. Ich selbst habe eine solche Abart in meiner Sammlung. :veryhappy:
    Ich kann zur Zeit aber keinen Scan hier einstellen, weil mein Sohnemann an meinem Computer sitzt und mit seinen Freunden am spielen ist. X( Ich werde Dir den Scan aber noch liefern.


    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • obelix.fg


    ich habe mir Deine Briefmarken oben jetzt bestimmt schon 20 mal angesehen und erst jetzt ist mir etwas aufgefallen:


    Schau Dir die rechte Marke mit der Passerverschiebung nochmals unter der Lupe an.


    Ich erkenne am "I" von Helvetia oben re. einen kleinen schwarzen Strich, das "I" sieht aus wie ein kleines "r". Ich glaube nicht, das das vom Stempel verursacht wurde, der hat ein helleres schwarz.


    Kannst Du das am Original bestätigen??


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • Hallo Afredolino,


    ich habe die Marke noch einmal mit einer Höheren Auflösung eingescant, und hier kann man diesen schwarzen Strich beim "I" nicht mehr so deutlich erkennen. Auch unter der Lupe sieht das "I" ganz normal aus und nur der Rand des Stempels wirkt ein wenig dunkler. Ich denke, dass dieser Efekt beim komprimieren des 1. Scans aufgetreten ist. Dafür kann man aber den Punkt im "E" mit der lupe gut erkennen (siehe Anhang).


    gruß, obelix.fg

  • Mich wunderts das im Sammelgebiet CH für Briefmarken tatsächlich Fehldrucke,Farbverschiebungen ,etc. vorkommen. Dabei sind die Leute aus CH doch für Ihre Präzision und gute Schokolade bekannt :D .

    Wer Schreibpfähler findet ,darf sie behallllten und selber anwändeeen.


    Fehliste CSSR Postfrisch,CSSR Postfrisch (Abstimmungsgebiet Ostschlesien) ,Böhmen und Mähren vorhanden (Datenbank,siehe Forum). Einfach mal reinschauen .

  • Ja, ja, die gute alte Qualität der schweizer Briefmarken. :gangsta:
    Seit die Courvoisier AG ihre Druckerei im Jahr 2001 geschlossen hat, ist von der alten Qualität nichts mehr zu sehen. :( Siehe hier:



    Ein Jahr später wieder eine Schliessung:



    Von nun an wurden die Briefmarken im Ausland gedruckt. Mangelnde Qualitätskontrollen führten dazu, das jetzt wieder viel mehr Fehldrücke und Abarten produziert werden als früher.
    Da gibts z.B. von ein und derselben Briefmarke verschiedene Zähnungen, weil beim Neudruck eine falsche Zähnungsleiste eingesetzt wurde, div. Farbverschiebungen und,und und..... :(


    Ich bin mal gespannt, wie lange es wohl dauern wird, bis die Schweiz ihre Briefmarken wieder selber drucken lässt.


    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • Hallo Afredolino


    Letztendlich sind die Kosten wo viele sich drann stoßen ,weil sie es einfach nicht wahrhaben wollen das Qualität auch ein paar Rappen mehr kostet als Quantität .Trotzdem bei steigender Postbeförderung ,wird wiederrum beim Herstellen der Marken an Geld gespart. Wenn das Land CH schon soweit ist ,dann sollte man doch eher auch die Finger von den schönen Schweizer Uhren lassen :D . Wer weiß ob da nicht schon ein Teil oder Teile aus "Mande in Japan" drinn tickt ? :gangsta: , oder ob die Schokolade bereits in Polen hergestellt wird ? .Nur weil die Arbeitslöhne dort niedriger sind ?.


    Da wird der gute Ruf praktisch Ruiniert und der "Quantität" geopfert.


    Aber da steht ihr in CH nicht alleine da ,vielleicht braucht ihr auch diese Erfahrung und hoffentlich heißts dann bald wieder "Back to the roots " :D .


    In der Industrie und im Weltweiten Markt ,hat sich auch hier gezeigt das der gute Name einer Firma nicht immer Garant ist für gute Ware. Letztendlich aber haben sich auch hier viele Firmen die einen guten Namen hatten besonnen und liefern wieder Qualität aus. Manchmal muss man auch hier den Idioten die den Rotstift in der Firma ansetzten oder mit spitzen Bleistift Kalkulierten einfach mal ein oder Mehre Schläge auf den Hinterkopf geben ,damit sie vielleicht dann das eine oder andere besser verstehen.
    Qualität lässt sich eben nicht in Masse Produzieren. Qualität steht für eine art Garantie (Praktisch ungeschriebenes Gesetz) Und sowas kann man nicht mal so eben in Millioinenstückzahlen Ordern .Erst recht nicht zu den Terminlich festgesetzten Zeiten wo es eher Quantität geben würde.

    Wer Schreibpfähler findet ,darf sie behallllten und selber anwändeeen.


    Fehliste CSSR Postfrisch,CSSR Postfrisch (Abstimmungsgebiet Ostschlesien) ,Böhmen und Mähren vorhanden (Datenbank,siehe Forum). Einfach mal reinschauen .

  • hallo Schweizsammlerkollegen


    eine knifflige Fragen - vielleicht hat wer von euch die nötigen Unterlagen zur Information:


    es geht um die y-Ausgabe der Wappenmustermarken (Papiersorte: glattes Kreidepapier):


    welches ist das frühstmögliche Verwendungsdatum bei diesen Marken? ich habe hier eine grosse Anzahl von 150Cts-Marken und hoffe natürlich eine y zu finden - die fehlt mir noch ^^


    sachdienliche Hinweise sind erwünscht :-) Gruss von Thaynger

  • Hallo Thaynger


    Hast Du keinen Zumstein Spezial im Regal stehen ? Den von 1924 kannst Du natürlich vergessen ;)


    Als Frühdatum wird bei der 150 Cts. - Marke der Y-Serie der 30. November 1940 angegeben. Aber Vorsicht !!! Es gibt viele rückdatierte oder falsche Stempel auf diesen Marken !!!


    Wen wundert das, wenn man eine postfrische Marke um mehr als 1700% aufwerten kann mit Stempel. Postfrisch = Fr. 70.00, gestempelt = Fr. 1'200.00 !!! Diese Marken sollte man nur geprüft kaufen.


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • Hi!


    Ich habe jetzt auch mal durch meine paar Marken dieser Ausgabe geschaut und habe auch zu jeder Ausgabe einen mehr oder weniger auffälligen Fehler gefunden.


    Bild1: alle Marken zusammen
    Bild2: 90C mit kleinem farbigem Punkt unten links (Punzen?)
    Bild3: 1.20F mit defekter Seite (ziemlich auffällig! PF?)
    Bild4: 1.50F mit gebrochener Schildumrandung (PF?)
    Bild5: 2F mit farbigem Punkt links (Punzen?)


    Außerdem, wie identifiziere ich denn die unterschiedlichen Papiersorten?


    Viele Grüße


    jojo30

  • Hallo jojo30


    Den einzigen Plattenfehler, den ich bestätigen kann, befindet sich auf Bild 3. Bei den anderen Marken handelt es sich um Druckzufälligkeiten, die nicht erwähnt werden.


    Zu Bild 3


    Das ist ein registrierter Plattenfehler : ZNr. 164.2.02, linker Rand Mitte defekt ( 15. Marke im oberen Halbbogen ). Dieser PF wird mit ca. 190€ sehr gut bewertet. Gratuliere zu dem schönen Stück !!


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • ich habe auch schon verschobene Rotdrucke bei den kleineren Werten gesehen - scanne die dann mal ein in der kommenden Woche - Gruss und schöns EW
    ^
    Thaynger

  • Hallo Thaynger


    Verschobene Rotdrucke kommen hier auf allen Werten vor. Aber die Verschiebung muss schon sehr markant sein, damit sie auch als Plattenfehler gilt. Auf deine Scann's bin ich mal gespannt :)


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • Hallo Thaynger


    Von dieser Marke gibt es einige Farbvarianten....von lilarot über dunkellila...von blassrosa bis rosa...etc. Bei der z-Ausgabe ( geriffelt ) gibt es noch helle- und dunkle Tönung. Am Scann kann ich die Farbe nicht beurteilen. Im Spezial wird jedenfalls nicht's über einen roten Doppeldruck erwähnt. Es gibt nur den verschobenen Rotdruck oder zur hälfte fehlender Rotdruck. Ausserdem eine doppeldruckartige Verschiebung....ist aber bei deiner Marke nicht der Fall.


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen