HERTHA BSC mit eigener Briefmarke

  • Hertha BSC-Presseservice: HERTHA BSC mit eigener Briefmarke - PIN AG bringt Briefmarkenserie mit Hauptstadtklub heraus


    HERTHA BSC KG mbH aA Pressemappe


    Berlin (ots) - Die PIN AG widmet Fußball-Bundesligist HERTHA BSC
    eine eigene Briefmarkenedition. Präsentiert wurden die Briefmarken
    heute Vormittag im Rahmen der Pressekonferenz zum bevorstehenden
    Heimspiel gegen den VfB Stuttgart (Samstag, 01. April 2006, 15.30
    Uhr, Olympiastadion). "Die Hauptstadt und der seit über 100 Jahren
    bestehende Fußballverein gehören untrennbar zusammen. Ich freue mich,
    dass wir HERTHAS tiefe Verbundenheit zu Berlin und die
    traditionsreiche Vereinsgeschichte auf diese Weise dokumentieren und
    würdigen können", betont Olaf Ruppe, Geschäftsführer der PIN Shops &
    Services GmbH.


    Die Briefmarken im Wert von 41 Cent, 48 Cent, 96 Cent, 137 Cent
    und 178 Cent zeigen in einer Auflage von 2,55 Millionen Stück
    verschiedene Motive mit HERTHA-Spielern und Spielszenen. Am kommenden
    Samstag, 01. April 2006, werden die Marken vor dem Spiel gegen den
    VfB Stuttgart an zwei Ständen der PIN AG im Berliner Olympiastadion
    verkauft.


    Für leidenschaftliche Sammler und HERTHA-Fans ein wichtiges Datum,
    denn ab diesem Zeitpunkt gibt es auch die begehrten Ersttagskarten
    mit Sonderstempel. Zeitgleich startet der Verkauf in den acht
    Berliner PIN Shops sowie in den offiziellen HERTHA-Fanshops.


    Wie HERTHA BSC ist auch die PIN AG, einer der größten
    Briefdienstleister Deutschlands, eng mit Berlin verbunden. Von hier
    aus startete die PIN AG im Jahre 1999 ihren unaufhaltsamen
    bundesweiten Erfolgskurs. "Wir hoffen natürlich, dass HERTHA am
    Samstag gewinnt und sind uns sicher, dass die eigenen Briefmarken dem
    Team Glück und Erfolg bringen", so Olaf Ruppe.


    Hinweis: Grafiken der Briefmarken werden auf Anfrage gern per
    E-Mail zugesandt! Für weitere Informationen, Bildmaterial und
    Interviewwünsche, wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:


    Pressekontakt:
    Flora Keller
    Business Network Marketing- und Verlagsgesellschaft mbH
    Tel: 030/81 46 46 00
    Fax: 030/81 46 46 046
    E-Mail: fk@pscgnetwork.de




    Rückfragen bitte an:
    HERTHA BSC KG mbH aA
    Pressesprecher
    Hans-Georg Felder
    Telefon: 030/300928-85
    Fax: 030/300928-94
    hans-georg.felder@herthabsc.de



    Zitat

    Quelle / Artikel:

  • Hallo,


    sammelwürdig sind auch Marken moderner Privatpost ohne Zweifel.


    Allerdings hier wieder meine übliche Warnung:


    Versucht nicht, gestempelte Marken abzulösen! Selbstklebende Privatpostmarken haben im Gegensatz zu den Marken der Post keine wasserlösliche Schicht. Auch bei gummierten Marken ist äußerste Vorsicht geboten, da viele Stempel wasserlöslich sind.


    Also, entweder postfrisch sammeln oder ganze Belege bzw. Briefstücke.


    Grüße,
    db

  • Ich frage mich wohin das alles noch geht ? .Früher konnte man sich auf die Marken beschränken die offiziell ausgegeben wurden.dies waren im Schnitt so ca. 50-100 Pro Jahr. Das lohnte sich eigentlich und man hatte den Überblick.
    aber heutzutage kann ja mittlerweile fast jeder Furz Verein (sorry, wenn ich da jemanden beleidigt hab) oder größere Institution Marken herausbringen.


    Da verliert man doch echt den Überblick !.


    Oder was meint ihr dazu ?

    Wer Schreibpfähler findet ,darf sie behallllten und selber anwändeeen.


    Fehliste CSSR Postfrisch,CSSR Postfrisch (Abstimmungsgebiet Ostschlesien) ,Böhmen und Mähren vorhanden (Datenbank,siehe Forum). Einfach mal reinschauen .

  • Her mit den Marken. Vielfalt und Massen go. Solange ein vernünftiger Bedarf vorhanden ist, soll mir es recht sein. Besser als viele Ausgaben von ffiziellen Stellen, wo man nur noch verzweifelt den Kopf schüttelt.


    Unabhängig davon dürfte sich das Thema Briefmarken als ein wichtiges Element bei der schriftlichen Kommunikation in nicht allzuferner Zukunft (2008?) eh erledigt haben.


    Coki

  • Naja wenn ich mir die heutigen "Entwertungen" mittels Etikett ansehe ,dann wird sich das Briefmarkensammeln so oder so bald erledigt haben.
    Ob es dann noch überhaupt Marken gibt die diese "Bezeichnung"verdient haben stelle ich mal in den Raum.


    Vielleicht werden dann Briefmarkensammler als Etikettensammler "abgestempelt" ? :D

    Wer Schreibpfähler findet ,darf sie behallllten und selber anwändeeen.


    Fehliste CSSR Postfrisch,CSSR Postfrisch (Abstimmungsgebiet Ostschlesien) ,Böhmen und Mähren vorhanden (Datenbank,siehe Forum). Einfach mal reinschauen .

    Einmal editiert, zuletzt von Nugget100 ()