DR Mi Nr.309 welche Farbe?

  • Hallo :),
    ich habe 3x 309, nur kann ich die Farben nicht wirklich zu ordnen ?(
    ...habe auch nur einen alten Deut.-Katalog (2000) und den passenden Farbkatalog, aber so richtig bringt der mich auch nicht weiter.
    Zumal einige Farben z.Bsp. m'Karmin da nicht bei sind und die anderen Farb-Angaben im katalog z.Bsp. bräunlichrot od. orangerot sehen laut dem Farb-Kat. meinen Marken auch nicht wirklich Ähnlich...
    Ich weiß Farb-Bestimmung ist eh immer schwierig, aber vielleicht kann mir ja doch jemand dabei helfen :) :) :)
    ....keine Angst ihr werdet auch nicht auf die Aussage festnagelt ;)

  • Die erste Marke ist definitiv bräunlichrot - die anderen beide sind Varianten der "a"-Farbe.


    Freundlicher Sammlergruß eines INFLA-Sammlers;)


    Ingo Diekmann

  • Danke für die Info....
    ich versteh zwar (noch) nicht ganz ?( warum die zwei letzten Farbe a zugeordnet werden...aber okay, jetzt weiß ich mehr wie vorher :D
    vielleicht könnte mir noch jemand den aktuellen Michel-Euro an geben, entweder hier oder per PN
    ....in meinem Kat. sind noch Michel-DM angegeben :(

  • Zur Identifizierung benötige ich noch folgende Info:


    Wie weit ist der Abstand zwischen der Strichleiste und "Millionen"? (es gibt 2mm und 2,5mm).


    Sobald ich die Info habe kann ich dir den Kat-Preis sagen;)

  • Hmm, naja, anhand eines Scans ohne Farbprofil Farben beurteilen zu wollen, halte ich schon für gewagt.

    Suche dringend den preußischen Nummernstempel 243 auf losen Marken oder Belegen.

  • Zitat

    Original von OlliG
    Hmm, naja, anhand eines Scans ohne Farbprofil Farben beurteilen zu wollen, halte ich schon für gewagt.


    Sehe ich nicht so.


    wie Ingo Diekmann schon feststellte, ist die linke Marke der Farbentyp bräunlichrot, also Farbe b.


    Die mittige und die rechte Marke fällt in den Farbentopf graurot bis dunkelgraurot, also Farbe a.


    mfg


    erron

  • Also bei den Marken der Nummern 140, 149, 200, 309 ist es recht einfach.


    Problematisch ist es bei der Germania 10Pfg rot, 174, 176, 187, 194, 209W, 213, 216, 217.


    Abhängig vom Scan sind alle anderen DR-INFLA-Marken gut bis garnicht farblich bestimmbar.


    Anhand vom Vergleichsmaterial kann ich auch die 315b von a unterscheiden;)


    Freundliche Grüße von jemanden der eine 309APc postfrisch sucht!


    Ingo Diekmann

  • Hallo Ingo, es ist die "b" Farbe. Die ganze Kat.-Nr. nach Michel heißt: 309APb. "A" für gezähnt, "P" für Plattendruck mit 2,5 mm (= weiter Abstand) und "b" für die Farbe lebhaftorangerot. Was bei Infla auch noch interessant ist, der Stempel ist echt. Die oben gezeigten Marken kann man nun auch einfach durch Vergleichen auf "P" oder "W" prüfen. Morgen zeige ich ein Bild vom Ergebnis.

  • Hallo, scheint eine Dusslerfälschung zu sein. Die hat Herr Dussler (wer sonst?) aus der Urmarke Mi.-Nr. 269 hergestellt. Die würde allerdings nicht zur 309 überdruckt und würde 6.500,- im Michel stehen. Ein Stück auf Brief hat bei der Harbour Auction in Baltimore, als der Dollar noch besser stand, 5.250,- USD gebracht.


    Zu meinen zuletzt gezeigten Marken: natürlich habe ich etwas gemeines herausgesucht. Beide sind als "b" Farbe geprüft und signiert.

  • Hmm, es gibt eine "Dussler-Fälschung".


    Der Stempel "CANNSTADT" ist prüfwürdig - die Marke gab es dort;)


    Sie kostet - wenn echt - 5000 Michel-Euronen (Stand 2003).


    Würde schonmal "Herzlichen Glückwunsch" sagen wollen ....


    Freundliche Grüße


    Ingo Diekmann