Heideggs Rosengarten zum Aufkleben

  • GELFINGEN - Der Rosengarten von Schloss Heidegg ist einer der vier schönsten Schlossgärten der Schweiz und bekommt nun eine eigene Briefmarke.


    [Blockierte Grafik: http://www.zisch.ch/boxalino/files/BXMediaOne87731file.jpg]
    Rosengarten im Juni 2005


    Der Rosengarten von Schloss Heidegg thront hoch über Gelfingen aber nicht nur. In gut einem Monat kann man ihn nämlich überallhin verschicken als 85-Rappen-Marke. Ab Anfang Mai ist die entsprechende Pro-Patria-Briefmarke erhältlich. Sie kostet 1.25 Franken, wobei 40 Rappen dem Rosengarten zukommen.
    «Wir sind ausserordentlich stolz auf die Unterstützung der Pro Patria», sagt Dieter Ruckstuhl, Konservator des Schlosses Heidegg. «Die Pro Patria stellte uns 20 Prozent des Budgets für die Gartenerneuerung zur Verfügung». Nach 50 Jahren mussten die alten Rosen ausgerissen und der Garten neu angelegt werden. Rund 1000 Rosen von 40 Sorten zieren seit letztem Sommer den Schlossgarten, der als der schönste Rosengarten der Schweiz gilt.


    Die Abbildung auf der Pro-Patria-Marke bringt dem Schloss Heidegg nicht nur finanziellen Segen, sondern auch Genugtuung. Neben dem Heidegger Rosengarten fanden nur drei andere Gärten den Weg auf die Pro-Patria-Briefmarken. Es sind dies die Gärten des Château de Prangins VD, der Villa Garibaldi in Castasegna GR und des Schlosses Birseck in Arlesheim BL.
    Die neuen Briefmarken sind ab dem 9. Mai an allen Poststellen in der Schweiz erhältlich. Zusätzlich werden sie von Schulkindern verkauft. Wie gross der Gewinn für die Pro Patria sein wird, kann noch nicht abgeschätzt werden. «Der Verkauf der Marken läuft während eines halben Jahres, dann werden die übrig gebliebenen Marken eingestampft», sagt Brigitte Ladner von der Philateliestelle der Post. Die Unterstützungsbeiträge für die Gärten wurden bereits ausbezahlt.




    In Bern designt, in Wien gedruckt
    Entworfen haben die Marken die beiden Berner Grafiker Beat Leutenegger und Jürg Glauser, gedruckt werden sie in Wien. Warum? «Von 40 Marken, welche die Post jährlich herausgibt, werden 38 im Ausland oder gar in Übersee gedruckt», gibt Brigitte Ladner an. Dies aus Kostengründen.




    Der Rosengarten ist von April bis Oktober geöffnet; die volle Blütezeit beginnt um den 10. Juni.



    Zitat

    Quelle / Artikel:



    [Blockierte Grafik: http://www.post.ch/de/ph_propatria0206_big.jpg]