Postfrisch ohne Gummierung

  • Hallo Liebe Liebenden,


    was hat es eigendlich mit den Marken auf sich die keinen Stempel haben aber auch keine Gummierung auf der Rückseite.


    Gruss Robert :ok:

    Bist ja doch das eine auf der ganzen Welt,
    bist ja mein, ich deine, treu dir zugesellt;
    kannst ja doch von allen, die ich je gesehn,
    mir allein gefallen, Pommerland, so schön!


    (4. Strophe Pommernlied)

  • Tja, es gab schon immer Leute, die zu faul waren, um Briefmarken die von der Post nicht abgestempelt wurden, nocheinmal zu verwenden...


    Und dann gab's da noch die Spassvögel, die Briefmarken zum Sammeln in ein Buch geklebt haben (nein, nicht mit Falz, wozu, hat doch ne Gummierung...).
    In Kombination mit einem weiteren Spassvogel, der die Marken wieder abgelöst hat kommt es dann auch dazu.


    Dann sind da noch alte Marken aus Gebieten mit hoher Luftfeuchtigkeit, tropentaugliche Gummierungen gab es nicht von Anfang an so das die Marken ohne hergestellt wurden um ein Zusammenkleben zu verhindern.


    Und schließlich provisorische Ausgaben bei denen technisch keine Möglichkeit zur gummierung vorhanden war, oder der dies zu teuer war.


    Ach ja, in meinem Sammelgebiet gibt es Notgeld, das wie Briefmarken aussieht, und auch zu frankaturzwecken geduldet war. Natürlich ohne Gummierung.


    Ich hab bestimmt noch was vergessen...

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Ach ja: Wichtig!


    Postfrisch ohne Gummierung trift nur zu wenn die Marke ohne Gummi verausgabt wurde. Wenn es eine Marke ist, die ursprünglich eine Gummierung hatte, kann sie ohne nicht Postfrisch sein.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • In einigen Bereichen der USA nimmt man den Begriff "Postfrisch"nicht so genau wie wir Deutschen. Da gilt eine Marke als "Postfrisch" wenn sie ungestempelt und OHNE gummierung ist. Sofern es Marken sind aus unseren Reihen und noch Frankuraturgültig sind ,so verschenke ich sie oftmals an irgendwelche Studenten die damit Ihre Korrespondenz verschicken.CSSR Marken aus meinem Sammelgebiet "Postfrisch" und ohne gummierung ,landen in mehren Steckkarten von mir und werden postenweise in entweder Ebay USA oder anderen Auktionshäusern verkloppt. Ansonsten der Rest wandert in den Müll bei mir. Selbst hohe werte ohne gummierung und geprüft (mache da keine Ausnahme), ohne gummierung trifft die Bezeichnung "Postfrisch" nicht zu ( aus Deutscher Sicht)

    Wer Schreibpfähler findet ,darf sie behallllten und selber anwändeeen.


    Fehliste CSSR Postfrisch,CSSR Postfrisch (Abstimmungsgebiet Ostschlesien) ,Böhmen und Mähren vorhanden (Datenbank,siehe Forum). Einfach mal reinschauen .

  • Wie kann "Postfrisch ohne Gummierung" postfrisch sein, wenn die Marke normal mit Gummierung von der Post kommt?


    Es gibt doch den schönen Begriff "Ungebraucht, ohne Gummierung".


    Es ist ja auch eine gefalzte mit Originalgummierung keine postfrische, sondern eben eine "Originalgummierte gefalzte [ungebraucht meistens, manchmal aber auch entwertet...siehe Cliché Stempel der DDR als bestes Beispiel].


    "Mint" bedeutet ja "Neuwertig" vielleicht liegt da des Pudels Kern begraben.


    Bitte um Aufklärung.

  • Hallo Nimrod


    Kläre mal nen Ami darüber auf und du wirst ausgelacht. Die drüben auf dem anderen Kontinent ,haben eben andere Vorstellungen als wir hier auf dem "Europäischen" Teil der Erde :D


    Der Ami geht der falschen Anahme aus das eine Ungestempelte Marke ohne gumierung eine unbenutze Marke ist ,ergo also Postfrisch ( laut Ami "Definition") .Desweiteren ist die Englische/Amerikanische Sprache nicht so schwammig wie unsere Deutsche die viel feinere Beschreibung zulässt.Soweit die erklärung eines Amis mir gegenüber zum Thema "Postfrisch".

    Wer Schreibpfähler findet ,darf sie behallllten und selber anwändeeen.


    Fehliste CSSR Postfrisch,CSSR Postfrisch (Abstimmungsgebiet Ostschlesien) ,Böhmen und Mähren vorhanden (Datenbank,siehe Forum). Einfach mal reinschauen .

    Einmal editiert, zuletzt von Nugget100 ()

  • Hallo,


    auch in Amerika gibt es absolut eindeutige Definitionen, man muß sie lediglich richtig übersetzen bzw. anwenden.


    Unterscheiden muß man zwischen "unused" und "unused never hinged" bzw. "mint never hinged" (oft MNH abgekürzt). Unused bedeutet ungebraucht, MNH dagegen postfrisch. MHN ist zwar eigentlich doppelt gemoppelt, hat sich aber so eingebürgert. Entsprechend werden auch die Symbole * / ** / o benutzt.


    Wer also "MNH" Marken kauft/tauscht, bekommt postfrische Marken. Genauso eindeutig wie bei uns.


    Eine gute Zusammenfassung der Definitionen findet sich z.B. hier:


    Grüße,
    db

  • Deutsch Englisch American
    Postfrisch Unmounted Mint Mint never hinged
    Gefalzt Mounted Mint Mint hinged
    Ungebraucht Unused (no gum) Mint (no gum)
    Gebraucht Used SOTN (used)



    International werden auch die Symbole verwendet


    **/*/(*)/O


    Naturlich bei den Gebrauchten gibt es auch Unterschiede bzgl. der Erhaltung der Marke(n).


    Zu beachten bei den Amis, die sind etwas Grosszügig mit der Beschreibung gebrauchter Marken.


    Denn SOTN heiss (socked on the nose) auf gut Deutsch, mitten ins Gesicht geschlagen. Diese Beschreibung deckt vielerlei, und hiess sofern wie Stempel mitten auf der Marke. Egal ob von der Marke was noch zu sehen ist.



    mfG


    Nigel

  • Eine weitere Unterteilung der 'Ungebrauchte' Marken in den renommeirten Englischen Auktionshäusern ist wie folgt. :goodpost:


    ** Unmounted mint (also wie vom Postschalter)
    * very lightly mounted mint, zwar mit Falz versehen, aber keine Falzreste, entweder trifft man hier 'vlmm', oder large part o.g.
    * Lightly mounted mint, keine Falzreste aber Gummi ist teils angefochten, 'lmm', oder part o.g.
    * Mounted mint, jetzt mit Falzreste, 'mm', oder small part o.g.
    * Mounted, jetzt fehlt das Wort Mint, meist sieht man hier als Abkurzung 'hr', was hinge remainder bedeutet. hhr dagegen= heavy hinge remainder, also mit mehreren Altfalzen noch hintendarauf klebend
    Wenn man grosszügig hier ist, schreibt man very small part o.g.
    (*) Unused, und heisst in den meisten Fällen ohne 'jeglichen Spur' original Gummi.


    Naturlich wie oben schon erwähnt sind welche im Laufe der Jahren (häufig Tropen Gebieten) ohne Gummi verausgabt worden. :dankeschoen:


    mfG


    Nigel

  • Was nutzt einem die schriftliche definition im englischen wenn die Amerikaner es selten bis gar nicht anwenden ? . Mag sein das man das bei Ebay auktionen vielleicht sieht um so wenigstens ein bischen Information zu den Werten anzugeben ,keine Frage .Ich selbst hab oftmals mit amerikanischen Sammlerkollegen kontakt via Mail und alle durchdie Bank weg ,halten diese Definitionen die z.B. in Ebay angewendet werden für "nicht korrekt". Ich meide daher auch Onlineauktionen die z.B. in den USA getätigt werden (bezogen auf seriöse Auktionshäuser) . Man kann sich die Sachen nicht ansehen ,ist oftmals auf den Katalog angewiesen und großteils ist auch die Ware die man dort bekommt nicht gerade das was man sich vorgestellt hat oder was beschrieben wurde. Mir ists oft schön passiert ( früher) das ich mich gefreut hab einen bestimmten Wert für meine Sammlung zu bekommen und wie ich dann diesen Wert vor mir liegen hatte ,sah er vom zustand oftmals anders aus wie auf dem Foto abgebildet. Bei kleineren Beträgen ,da lohnt es sich nicht zu klagen ,da der aufwand einfach zu groß ist .Nur mir tun oftmals diejenigen leid die da Zig tausende Dollar für einen seltenen Wert zahlen und vom Zustand später enttäuscht sind. Von denen kenne ich einige !.

    Wer Schreibpfähler findet ,darf sie behallllten und selber anwändeeen.


    Fehliste CSSR Postfrisch,CSSR Postfrisch (Abstimmungsgebiet Ostschlesien) ,Böhmen und Mähren vorhanden (Datenbank,siehe Forum). Einfach mal reinschauen .

  • Folglich heisst es lesen, verstehen, dann fragen oder dazu Stellung nehmen.


    1. Diese Beschreibungen gelten meist für die renommierten englischen Auktionshäuse.


    2. Für diejenigen, die nicht mit der englischen Sprache so vertraut sind, war es eher als Beihilfe. Also Misverständnisse aufzuklären.


    3. Habe ich von Amerikaner etwas erwähnt. Das Nomen scheint oben zu fehlen. Guck mal genauer hin.


    4. Amerikanisch und Englisch sind für sich zwei verschiedene Sprachen. Und daher die Ungereimtheiten Ihrerseits. :spinnst:


    Nochmals


    L E S E N :rolleyes: , V E R S T E H E N :veryhappy: , d a n n
    F R A G E N ?( o d e r A N T W O R T E N :P.


    mfG


    Nigel


  • Hallo Nigel


    Ich weiß ja nicht ob dir der Begriff "Internationale Handessprache" was sagt ( anscheinend nicht sonst hättest nicht so argumentiert).
    Diese ist unabhängig von dem Land also z.B. USA oder England. 99% aller Auktionen die du im Internet findest sind nach diesem Prinzip beschrieben. Schließlich haben wir ( gehe mal davon auch aus das du dies in der Schule gelenrt haben solltest) es auf dem Schulweg "mitbekommen"(je nach Alter und Schule).Zugegeben lass mal nen Ami was Beschreiben und vergleiche das bei einem Engländer dessen beschreibung zum gleichen Fall ,keine Frage :D .Aber es ändert nichts an der Tatsache das man versucht sich an irgendwelchen Standarts zu halten die großteils nicht eingehalten werden (Betreffend Definition in Englischer/Amerikanischer Sprache). Da macht das Land keinen Unterschied !!!
    Der Spruch kann genauso gut auch bei dir angewendet werden lieber Nigel !.




    Gruß
    Nugget.

    Wer Schreibpfähler findet ,darf sie behallllten und selber anwändeeen.


    Fehliste CSSR Postfrisch,CSSR Postfrisch (Abstimmungsgebiet Ostschlesien) ,Böhmen und Mähren vorhanden (Datenbank,siehe Forum). Einfach mal reinschauen .

    Einmal editiert, zuletzt von Nugget100 ()

  • Hallo,


    lieber Nugget, so langsam frage ich mich, mit was für Tauschpartnern/Verkäufern du dich befaßt.


    Mein Basiswissen über die Philatelie stammt aus meiner Zeit in den USA, denn dort habe ich mit dem Briefmarken sammeln begonnen. Entsprechend habe ich auch die Erhaltungsformen von Briefmarken zunächst auf Englisch/Amerikanisch gelernt. Das wurde mir von anderen Sammlern sehr schnell bei meinen Anfängerfragen erklärt, wird also wohl tatsächlich von einem Teil der "Amis" angewendet (zumindest von allen, mit denen ich bisher getauscht habe).


    Die sprachliche Verständigung auch über die Erhaltungsformen war nie ein Problem, und ich habe mehr als 200 englischsprachige Tauschpartner und eine zu 75% komplette USA-Sammlung. Natürlich gibt es im Englischen wie Nigel beschrieben hat sehr feine Abstufungsformen, deren Einordnung sicherlich auch z.T. Ansichtssache ist. Bei den gängigen "Grobdefinitionen" sind die Begriffe an sich schon eindeutig. Ob man das nun "unmounted mint" oder "mint never hinged" nennt - die eindeutige Bedeutung kann man auch mit einem Lexikon klären, dazu braucht man kein Philateliewissen.


    Diese Definitinen sind absolut eindeutig, spätestens wenn man die Symbole **/*/(*)/o verwendet. Wenn diese nicht korrekt angewendet werden, hat das absolut nichts mit der Nationalität zu tun, sondern schlicht und ergreifend mit einem (vielleicht manchmal bewußtem) Fehler des Anbieters.


    Mich nerven Verallgemeinerungen wie "Erzähl das mal einem Ami". Von denen gibt es ein paar Millionen, ebenso wie von Engländern/Schotten/Wallisern/Nordiren. Es ist durchaus möglich, daß sich Beschreibungen aufgrund des unterschiedlichen Sprachgebrauchs unterscheiden, das muß aber keinesfalls sein. Schau dir doch mal bei Ebay (oder meinetwegen auch hood) die Auktionsbeschreibungen an: Auch deutschsprachige Anbieter sind oft genug nicht Willens oder in der Lage, ihre Marken nur mit den eindeutigen Definitionen zu beschreiben. Auch wenn "Ungebraucht postfrisch mit Originalgummi" vielleicht nicht der Norm entspricht, ist auch diese Beschreibung ziemlich eindeutig. Ob sie stimmt steht auf einem anderen Blatt.


    Wenn man die Erhaltung von Marken korrekt beschreiben will, dann geht das auch eindeutig. Und zwar auf Englisch, Deutsch und einigen anderen Sprachen. Und wenn man sie verstehel will geht das auch. Wer Probleme damit hat, sollte möglichst die Symbole verwenden, denn deren Bedeutung kann sich im Zweifelsfall jeder nachlesen.


    Deine Argumentationen und dein Beharren auf deine Meinung (ohne jeden Beleg) sind für mich oft nur schwer nachvollziehbar. Und anscheinend nicht nur für mich. Langsam verliere ich die Lust, es zu versuchen...


    Grüße,
    db

  • Deutsche und Österreicher werden durch die gemeinsame Sprache getrennt!"


    Zu Englisch


    Two countries divided by a common language.


    @nugget


    Der Begriff 'Internationale Handelssprache' ist mir bewüßt,da ich im Beruf international tätig bin.


    Eine Standardisierung der englischen Sprache scheitert an vielerlei.
    Die Begrundung heirfür liegt an Philologischengrunden. Auf einfachem Deutsch Sprachentwicklung und Verwendung.


    Wie innerhalb eines jeden Landes gibt es Dialekte, Platt usw, hinzu zählen die Sprachverwendung verschiedener Altesgruppen. Geschweige denn die Entfernungen voneinander Englisch sprächigen Länder/ Gebiete


    Es gibt sogar ein Englisch/Amerikanisch Wörterbuch. Ist im Handel erhältlich. Erkündige dich doch mal.


    Deine Äusserungen zeigen eher eine Philatelistische Einbildung als eine Philatelistische Ausbildung.


    mfG


    Nigel

  • Sogar in der toten Sprache Latein gibt es Unterschiede: Cicero- Latein war teilweise anders zu übersetzen wie andere Texte z.B. von Caeser! Das gleiche Wort hatte bei Cicero eine ganz andere Bedeutung!


    So, hatte jetzt nichts mit Philatelie zu tun, aber es gibt so viele Sprachbarrieren, und die von doktorstamp, sind mir in der Handelsebene sehr geläufig.

  • Hallo db1201037


    Dur brauchst hier nicht großartig dein halbes Leben im Forum reinzuschreiben wenn es um ein kleines Problem in der Sprache geht. Fakt ist das die Amerikaner und die Engländer sich sonderlich mögen (betreffend der Sprache). Da brauchst nur selber in deinem Umfeld umzusehen und die genauen Definitionen im Egnlichen für eine Sache mit der einer aim Amerikanischen englisch verfassten Sache zu vergleichen. Auch hier wirst dir selbst kleinlaut eingestehen müssen das hier Welten dazwischen liegen. Das schlimme ist das sogar auch nen Engländer nen Texaner mit Kautabak in der Schnautze und Ländlichen slang sehr schwer wenn nicht sogar gar nicht verstanden wird .Selbst wenn er gut in den Spucknapf zielt :D .Ich selber hab auch meine Probleme diverse Texaner mit Slang zu verstehen. Dagegen ist die Insel voller " Monkeys" wesendlich besser drann. Es ist auch ähnlich gleichzusetzen wie bei uns Deutschen. Nicht jeder versteht den Friesischen Dialekt oder den Bayrischen.Trozdem leben wir auf einem Fleck zusammen und können uns Verständigen !!. Im eigentlichen Handelsenglisch oder generell gesehenen Kommunikation "Englisch" ( nenne das nur allzugern "neudeutsch" ,sorry man möge mir verzeihen) sind differenzen gesetzt.Da kenne ich auch nur ein allzugutes Beispiel. Hör mal einem Inder in seinem betreffenden dialekt Englisch reden,selbst mit bester Schulausbildung hast da sogar Probleme mitzukommen. Wenn die dann anfangen richtig schnell zu sprechen dann kannst nur noch mit nem Tonband alles aufnehmen und langsam abpielen damit du die überhaupt Verstehst und Indien war mal eine Kronkolonie gewesen, sorry aber "Monkey Island" trifft hier auf England am besten zu :D (Ironisch gesehen betreffen Ihrer Kolonien).


    Da es auch hier leider immer wieder differenzen gibt ,so wird man auch nicht drum herumkommen das die Englische Sprache nicht so Explizit sich was Beschreiben lässt als im Deutschen.


    Auch hier mal ein paar Beispiele :


    unused = unbenutzt kann aber auch gleichzeitig unused=ungebraucht oder unused= ungenutzt oder unused= nicht genutzt gesetzt werden. Obwohl dies im Adjektiv gleich ist (Englisch) differenzieren wir Deutschen dies.
    Daher kommen auch viele kleine "Mißverständisse" zusammen ,selbst mit Definitionen betreffend zu der Sache macht dies auch nicht gerade leichter !.


    Soviel zur Sprachlichen Barriere trotz gleicher Sprache (englisch/amerikanisch)


    Gruß
    Nugget.

    Wer Schreibpfähler findet ,darf sie behallllten und selber anwändeeen.


    Fehliste CSSR Postfrisch,CSSR Postfrisch (Abstimmungsgebiet Ostschlesien) ,Böhmen und Mähren vorhanden (Datenbank,siehe Forum). Einfach mal reinschauen .

    3 Mal editiert, zuletzt von Nugget100 ()

  • Ich weiß jetzt nicht was das Pigeon English hier zu suchen hat, aber es ist, wie in jeder Sprache, auf den Kontext zu achten! Wenn man den Inhalt einer Aussage nicht genau liest, wird auch mal auf den Mund fallen.


    Englisch ist eine schöne Sprache und man muß evt. einiges, wie schon erwähnt, aus dem Kontext rauslesen. Wenn man eine Sprache nicht richtig beherrscht, dann ist es für den Unkundigen schwer es auseinanderzuhalten. Dann wird schnell mal im Dictionary nachgeschlagen und dann kommen die wundersamsten Übersetzungen raus. Bestes Beispiel: Gebrauchsanweisungen! Wenn man Wort um Wort übersetzt ohne den Sinn des zu übersetzten Textes zu verstehen, kommt nur Kauderwelsch raus. So ist es auch häufig bei Beschreibungen der Fall, wenn man von Englisch in die deutsche Sprache übersetzt!

  • @nugget


    English as a language can be used just as precisely as German. The simple fact that it lacks inflection, and hence according to your point of view lacks precision, is a result of the development of the language over many years.


    Instead of inflection the language has a highly developed syntax.


    It is largely this syntactical difference that provides the difference between the two major English speaking language groups, to wit, us and them.


    English spoken in our former colonies is often different again, due to independent use of the language, ie regional or territorial use.


    However I feel this too will fall of deaf ears, talking to the proverbial brick wall.


    I would point out though, that we all have two ears and one mouth, generally they should be used in this proportion.


    To pontificate about that which someone has little or no knowledge serves them ill.


    kind regards


    Nigel

  • Zitat

    Original von Nugget100
    Dur bbruacht hier nicht großartig dein halbes Leben im Forum reinzuschreiben wenn es um ein kleines Problem in der sprache geht. [...] Auch hier wirst dir selbst kleinlaut eingestehen müssen das hier Welten dazwischen liegen.


    Danke für die Blumen. Sorry, aber auf diesem Niveau diskutiere ich nicht mehr mit dir.


    db