Post legt Briefmarke für Hochwasser auf

  • Die Post hat am Dienstag in St. Pölten die Briefmarke "Hochwasserhilfe 2006" präsentiert. Mit deren Kauf unterstützt man die Hochwasserhilfe. LH Erwin Pröll (ÖVP) hat bei der Präsentation zur angedrohten Sammelklage Stellung genommen.


    "Kreuzstein im Mondsee" wird überdruckt


    Die Post hat am Wochenende die bestehende Marke "Kreuzstein im Mondsee" überdruckt. Mit dem Schriftzug "Hochwasserhilfe 2006" und einem neuen Wert.


    [Blockierte Grafik: http://static2.orf.at/vietnam2…h/200615/marke_l_post.jpg]


    Marke kostet fünf Euro
    Die Marke kostet nun fünf Euro. 4,25 Euro davon gehen an die Hochwasserhilfe. Postvorstand Herbert Götz hofft auf reges Interesse: "Uns geht es darum, genau so schnell zu helfen, wie dieses Unglück gekommen ist. Wir hoffen, dass einige hunderttausend Euro durch diese Überdruckmarken zur Verfügung stehen.“



    Geld für die Hochwasserhilfe
    Die Marke kann ab nächster Woche gekauft werden. Das Geld geht an die Hochwasserhilfsaktion, die das Land NÖ gemeinsam mit Partnern - etwa dem ORF-NÖ - initiiert hat. In den ersten Tagen sind bereits knapp 300.000 Euro gesammelt worden.


    Bei der Präsentation betonte Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP), dass man wegen der im Raum schwebenden Sammelklage in Dürnkrut derzeit auf Anraten von Juristen keine Schadenszahlungen leisten werde.


    Pröll zur diskutierten Sammelklage
    Bei der Präsentation der Marke hat Landeshauptmann Pröll aber auch zu der in Dürnkrut diskutierten Sammelklage Stellung genommen.


    Die blockiert offenbar nun zum Teil die finanzielle Soforthilfe des Landes. "Dort, wo eine derartige Klage im Raum steht, raten uns die Juristen dringenst ab, mit Auszahlungen zu beginnen", so Pröll.


    In Angern habe man unterdessen heute bereits erste Zahlungen geleistet.


    Zitat
  • Wow, schönes Teil!


    Kann mir nicht einer der Mitleser aus Österreich einen Bedarfsbeleg, an mich gericht, mit der Marke drauf schicken. Ich zahle natürlich.


    Bitte, bitte!


    PM an mich für die Modalitäten!

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Hallo Lacplesis,


    Ich will dir ja nicht die Vorfreude verderben, aber die Marke wird mit Sicherheit nicht so aussehen wie auf dem (geschönten) Bild.


    Ich habe mal einen Scan von der Originalmarke gemacht, die für den Überdruck verwendet wird (siehe Bild1, Bild 2 und 3 zeigen alle bisher erschienen Werte der Freimarkenserie Ferienland Österreich).


    Die Überdruckmarke hat am 21.04.2006 ihren Ersttag, wenn du möchtest schicke ich dir gerne einen Beleg. Meine e-mail-adresse kannst du meinem Profil entnehmen. Schick mir einfach deine Adresse.


    gruß, obelix.fg

  • Naja lieber klotzen statt klein was dazu beitragen :D .


    Damls haben wir es z.B. mit der Notopfermarke gezeigt das es auch so geht.
    Wer Donnert auf einen gewöhnlichen Brief ne 5 Euro MArke drauf wenn es auch 55 Eurocent tun ? .Dann lieber nen kleinen Wert mit Zwang und man hat mehr davon als große Werte die kaum jemand verwendet.

    Wer Schreibpfähler findet ,darf sie behallllten und selber anwändeeen.


    Fehliste CSSR Postfrisch,CSSR Postfrisch (Abstimmungsgebiet Ostschlesien) ,Böhmen und Mähren vorhanden (Datenbank,siehe Forum). Einfach mal reinschauen .

  • Wer sagt Dir denn, dass man diese Marke auf einen gewöhnlichen Brief kleben soll? Es gibt bestimmt Postsendungen in Oesterreich, die 5 Euro und mehr kosten, z.B. Pakete oder Auslandbriefe oder was weis ich.
    Ist ja schliesslich für einen guten Zweck.

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

    Einmal editiert, zuletzt von Afredolino ()

  • asmodeus,


    Du könntest Recht haben, aber dann verstehe ich das Geschrei von Nugget100 nicht, wegen 20 Cent Ueberfrankatur. ?(
    Der Rest kommt ja den Hochwassergeschädigten zugute, was ist daran falsch? ?(
    Wenns in Oesterreich noch eine Postsendung gibt, die 75 Cent kostet, ist es sogar Normalfrankiert. Ich kenne die Postpreise in unserem östlichen Nachbarland nicht auswendig.


    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • @ afredolino:


    Normalporto 2. Gewichtsstufe Inland Briefe bis 50 g = 0,75 Euro. Und das Auslandsporto 2. Gewichtsstufe Briefe bis 50 g = 1,00 Euro, also einmal mit Zuschlag und einmal Originalmarke.


    lg, obelix.fg

  • Ich denke, das man diese Marke auch nicht mit der Notopfermarke vergleichen kann. Die Schäden, die das Hochwasser angerichtet hat, sind so immens, dass das mit 2 Cent Aufschlag nicht genügen würde. Oder dann gäbe das wieder eine Markenauflage in 3stelliger Millionenhöhe, was die Sammler aber nicht gerne haben.


    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • @Alfredolino: Daran ist nichts falsch! Ich befürworte so eine Ausgabe! Gab es vor Jahren in Deutschland auch- nur nicht so ein hoher Zuschlag! Habe ich dann auch gekauft. Man findet immer eine Verwendung dafür- auch mit Überfrankatur! Gut, man kann jetzt einem vorwerfen, das der Brief nicht portorichtig gelaufen ist!

  • Nachdem der Zuschlagsbetrag zu 100 % der Hochwasserhilfe zukommt, werde ich meine Spende mit Sicherheit durch den Kauf von Briefmarken tätigen. Und mit den Marken, die nicht in meine Sammlung kommen, kann ich ein paar Sammler beglücken.


    Ist ja fast wie mit einem Überraschungsei,


    man tut was gutes,


    man hat was schönes und


    man kann jemanden eine Freude bereiten.

  • Im Jahr 1987 hatten wir in der Schweiz auch eine Unwetterkatastophe zu beklagen. Du diesem Anlass gabs auch eine Briefmarke zu Gunsten der Unwettergeschädigten mit Aufdruck. Allerdings auch nur mit einem Aufschlag von 100%. Die Auflagezahl dieser Ausgabe betrug ca. 8.278 Mio. Stück.


    Afredolino

  • Zitat

    Original von asmodeus
    Gut, man kann jetzt einem vorwerfen, das der Brief nicht portorichtig gelaufen ist!


    Das ist etwas, das ich auch nicht nachvollziehen kann. ?( Ich habe etliche Briefe aus den 50ziger Jahren, die sind mit einem kompl. Satz Briefmarken frankiert und postalisch echt gelaufen. Diese Briefe sind meist auch überfrankiert.
    Aber solche Briefe mit ganzen Sätzen werten im Katalog höher, als wenn Du von 4 Briefmarken eines Satzes nur 3 auf dem Briefumschlag hast. Deshalb lege ich eigentlich auch keinen Wert darauf, ob Portogerecht oder nicht. Hauptsache er sieht schön aus und bereichert meine Sammlung. :veryhappy:


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • Ich kreische nicht ,sondern finde den Sinn des zuschalges etwas übetrieben.Anscheinend kann sich keiner an die Notopfermarke erinnern oder ? . Solche "Zwangszuschlagsmarken" hätten eher mehr Sinn als Unsinn !. Man stelle sich mal vor das 10 Mio. Sachen befördert werdenpro Tag oder insgesamt innerhalb von 2 Tagen (egal ob Brief,Päckchen oder Paket) a 4 Eurocent "Zwangszuschlag".Wären also 400.000 Eurocent umgerechnet 4000 Euro (Pro Tag oder jeden 2 Tag wo Sachen befördert werden). Soweit man das weiß werden fast tagtäglich innerhalb Deutschlands solche Mengen an Post bewegt. Dies dann z.B. 2 Jahre durchlaufen lassen und man hätte da schon nen nettes Sümmchen zusammen mit dem man was anfangen kann.Eine Marke die bereits mit Zuschlag versehen ist (weiß man aus der Vergangenheit) wird nicht so gern versendet.Was nutzt dann jemand die 15 Eurocent wenn nicht soviele Sachen befördert werden mit dem betreffenden Wert ???


    Die Berlin Notopfermarke mit 2 Pfennig ist ja fast im Milliardenstückzahlen Bereich gedruckt worden (Abarten,Plattenfehler ,Platttenversionen und andere besonderheiten nicht berücksichtigt).

    Wer Schreibpfähler findet ,darf sie behallllten und selber anwändeeen.


    Fehliste CSSR Postfrisch,CSSR Postfrisch (Abstimmungsgebiet Ostschlesien) ,Böhmen und Mähren vorhanden (Datenbank,siehe Forum). Einfach mal reinschauen .

  • Zitat

    Das ist etwas, das ich auch nicht nachvollziehen kann.


    Ich bin Briefmarkensammler- aber die Briefesammler legen wert darauf! Es gibt Ausnahmen wo eine minimale Überfrankatur erlaubt ist.

  • Habe ich jetzt was falsch verstanden ?(
    Die Zuschläge gehören eigentlich nicht zum Porto.
    Die grössten Spender sind sowieso diejenigen Sammler, die ein
    ABO bei der Post haben.
    Am Schalter werden bestimmt nicht viel Zuschlagsmarken verkauft,
    zumal es da immer weniger Marken gibt.

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Zitat

    Original von Nugget100
    Eine Marke die bereits mit Zuschlag versehen ist (weiß man aus der Vergangenheit) wird nicht so gern versendet.Was nutzt dann jemand die 15 Eurocent wenn nicht soviele Sachen befördert werden mit dem betreffenden Wert ???


    Woher nimmst Du die 15 Eurocent? ?( Diese Marke hatte früher einen Nominalwert von 25 Eurocent, jetzt neu 75 Eurocent. Ergibt eine Differenz von 50 Cent.


    Jemand, der diese Briefmarke kauft, will damit den Hochwassergeschädigten helfen. Das sind ja nicht immer nur Philatelisten.
    Was sollen sie denn mit diesen Briefmarken anfangen? In den Müllkorb werfen? :spinnst: Wie Obelix.fg geschrieben hat, kann man diese Briefmarke z.B. verwenden für: Normalporto 2. Gewichtsstufe Inland Briefe bis 50 g = 0,75 Euro.
    Somit hat diese sinnvolle Briefmarke ihren Dienst voll erfüllt. 8)

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen