Grazer Ausgaben

  • Hallöle,


    ja, es ist die Grazer Ausgabe Mi. Nr 674 bis 692.


    Aber nun zum Stempel:
    Der ANK (Austria Netto Katalog spezial 2007/200) kennt nur die Gefälligkeitsabstempelung. Der Michel kennt den "echt" gelaufenen und die Gefälligkeitsabstempelung.
    Der "echt" gelaufene wertet laut Michel spezial 2007 2200 Euronen.
    Hier ist eine Prüfung angeraten.


    Meine Meinung:
    Die Stempel sind nicht prüfbar.
    Aus diesem Grund gehe ich davon aus, dass es sich komplett um eine Gefälligkeitabstempelung handelt, Wert nach Michel 2007 350,00 Euros.


    Es gibt eine große Anzahl verschiedener Farbabstufungen (bis zu 4 Farben pro Marke) mit unterschiedlichen Wertangaben.
    Diese Farbzuordnung ist nur über Prüfer oder durch Vergleich zu erreichen.
    Des Weiteren gibt es eine Reihe von Plattenfehlern der Marke und sehr viele Unterschiede/Plattenfehler/Abarten hinsichtlich des Aufdrucks.


    Gruß


    KEN

  • Hallo Eddy,


    bei einem Großteil der Stempel auf deinen Marken kann ich mit Sicherheit sagen, dass sie falsch sind.


    8 Pf. : mit Stempel von Wien. Die Grazer Aushilfsausgabe war in Wien nicht frankaturgültig. Fazit - Stempel falsch


    4, 20, 50 Pf.: stammen von einem modernen Postleitzahlstempel aus Salzburg. Die Grazer Aushilfsausgabe war in Salzburg nicht frankaturgültig, zudem gibt es Postleitzahlstempel erst ab 1966, also lange nach Gültigkeit der Marken. Fazit - Stempel falsch


    1, 3, 10, 15, 16, 25, 30, 40, 80 Pf.: auch diese Stempel stammen von einem modernen Postleitzahlstempel (5082 Grödig). Hier gilt das selbe wie für die Salzburgstempel. Fazit - Stempel falsch


    Der Stempel auf der 24 Pf. ist auch als Stempel falsch zu bewerten, da dieser Wert erst am 09.06.1945 verausgabt wurde.Auch die Stempel auf den restlichen Werten sehen mir nicht sehr vertrauenswürdig aus. Irgenwie stimmen die Proportionen der Buchstaben nicht. Ich tendiere aber eher zu Stempel falsch. Einzig der Stempel auf dem Wert zu 42 Pf. könnte nach Michel-Definition als Gefälligkeitsgestempelt durchgehen, da es sich hier um einen Stempel einer Poststelle I handelt, erkennbar am Unterscheidungsbuchstaben "b" im oberen Segment. Eine nähere Zuordnung des Stempels ist mir aber nicht möglich, da ich den Ort einfach nicht entziffern kann.


    Im Anhang zeige ich dir noch ein paar echte Stempel aus Graz. Der Anhang links zeigt die Urform, und der Anhang rechts zeigt die aptierte Form, wie sie auch auf den Grazer Aushilfsausgaben vorkommen können.


    Gruß, obelix.fg

  • Kann es denn nicht trotzdemsein, das die Marken an manchen Orten keine gültigkeit hatten, aber sie in den Wirren der Zeit einfach trotzdem durchgegangen sind?
    Vielleicht hat es Postangestellte gegeben, die nicht so genau geguggt haben, und sie sozusagen durchgerutscht ist.Kann doch sein,oder?
    Wer kann sagen das die Stempelungen tatsächlich "falsch" sind.Wir waren alle nicht dabei,und wissen daher nicht ob die Marke gelaufen ist oder nicht.
    Kommt auch noch heute vor, das Marken durchgehen ide eigentlich nicht durch dürften.
    mfg
    Alsu