Schaubek-Alben!!

  • Hallo allerseits!


    Ich bin ziemlich neu auf dem Gebiet der Philatelie und durch die Verkettung mehrerer Umstände (Erbschaft) an einige Briefmarkenalben gekommen.


    Was mich nun interessiert ist, wie verhält sich die Wertigkeit einer Briefmarke wenn sie, einzeln oder im Satz,. in ein Schaubeck-Album eingeklebt wurde?
    Ist sie überhaupt noch etwas wert oder nicht? ?(


    Vielen Dank im vorraus!!

  • Hallo,


    es kommt immer darauf an, wie die Marke befestigt worden ist. In vielen älteren Alben, wurden die Marken mit einem Falz befestigt (Falz= kleine gummierte Pergaminstreifen oder auch Papierstreifen). Schlimmer wird es, wenn die Marken mit Knochenleim angebracht worden sind, dann sind sie (meistens) für immer verloren/wertlos. Bei Gefalzten ist es nicht schlimm, solange Sie gestempelt sind; bei postfrischen Marken, ist es wertmindernd- da man nicht mehr von postfrisch spricht (**; so, wie man die Marke von der Post bekommt. Es gibt wenige Ausgaben ohne Gummi etc.- aber die werden im Katalog erwähnt), sonden von gefalzt(*) oder ungebraucht. Die in Klammern gesetzte Sternchen, sind die Bezeichnung für die Erhaltung. Über dem Wert der Marken, schau in den entsprechenden Katalogen. Einzelwert oder Satz- es kommt immer darauf an, den Höchstwert eines Satzes zu besitzen. Fehlt die beste Marke im Satz, ist er auch logischerweise nicht so wertvoll. Wie wertvoll eine Marke ist, hängt von der Auflage, der Nachfrage und wieviele noch erhalten sind. Es gibt weitere Aspekte, aber mir fehlt die Zeit.
    Viel Spaß beim sortieren!

  • Yepp, die Marken sind alle entweder mit Falz eingeklebt, dummerweise auch postfrische, aber meistens scheint er, der Opa, nicht die richtige Zeit dazu gehabt zu haben und hat die anderen alle nur eingelegt!


    Sollte ich nun lieber die restlichen in einem normalen Album aufbewahren oder gibt es eine noch sicherere Art sie zu ordnen?


    Danke für das Interresse und die schnellen Antworten! :]

  • Sammelgebiet? Naja, ich sag mal bei der Vorlage wird es wohl in Richtung Deutsches Reich ab 1871 gehen. Die DDR - Marken sind allerdings auch reichlich vorhanden. Ich werde erstmal alle Kartons und Tüten, Tütchen etc..... auspacken und durchschauen. Da habe ich erstmal genug zu tun! :D

  • hallo, mir gings vor ca. einem dreivierteljahr genauso - ich habe auch ein schaubekalbum von 1942 und mittlerweile konnte ich dieses auch schon stellenweise ergänzen - auch meine marken sind z.t. mit den randresten von bögen, mit falzen oder mit knochenleim angeklebt - sie sind gestempelt und ungestempelt und manchmal auch schlecht erhalten


    kann man pauschal sagen dass postfrische immer am wertvollsten sind? zumindest bei den alten bekommt man die aus der inflationszeit und die dauerserien hinterhergworfen - ich hab da noch kein system und aufgrunddessen mir immer eine gestempelte und eine ungestempelte aufgehoben - den überschüssigen rest vertausche ich allerdings sind die tauschpartner recht rar und man könnte programmieren dass die tauschinteressierten im profil ein häckchen setzen können - dann könnte man progrmmiertechnisch etwas draus machen


    machmal ersteiger ich was bei ebay zum ergänzen, der rest ist auch tauschmasse


    von wann ist dein album?

  • Bezüglich dem Posting weiter oben:


    Warum um alles in der Welt, wollt´ ihr immer gleich alles prüfen lassen?


    Also ich verstehe das nicht!


    Jeder, der neu mit Briefmarken in Berührung kommt, glaubt auf eine Goldgrube gestoßen zu sein, oder den "claim" gleich mit Prüfungen abstecken zu müssen! Bitte besorgt Euch doch ein bisschen Literatur und nervt die Prüfer nicht mit Allerweltsware!


    Wer ein bisschen Zeit für´s Sammeln und Lesen hat, wird bald sehen, wo eine Prüfung angebracht, und wo sie vernachlässigbar ist!


    Fast jede Marke bekommt man heute für unter 10% Kat-Wert....glaubt ihr wirklich, daß sich Fälscher die Arbeit wegen läppischen realen 50 antun? Und selbst wenn....was ist verloren? Das ist doch Kinderkram!


    Verfälschung...das ist klar....ist ein echtes Problem! Auf eine ungebrauchte Marke einen Stempel zu zaubern, eine gefalzte "herzurichten" (Nachgummierung); das sind vielleicht reale Probleme....aber hier sollte man sehr klar unterscheiden, ob ein Attest nötigt ist. Die meisten Fälschungen / Verfälschungen sind so schlecht, daß sie auch einem belesenen Laien auffallen sollten. Darüberhinaus gibt es auch das Internet und spezialisierte Sammler, welche weiterhelfen können.


    Ich gehe sogar so weit, zu behaupten:"Atteste zu sammeln ist die Perversion der Briefmarkensammelei"! Ihr nehmt damit jeder Marke das Geheimnis, degradiert sie zur bloßen Standartware für übervorsichtige Gelegenheitssammler. Ihr habt dann nichts mehr, worüber man mit Sammelkollengen diskutieren kann!


    Es mag Marken geben, welche man ohne Attest nicht kaufen sollte (zumindest nicht um den entsprechend höheren Preis). Damit bin ich d´accord! Aber sich das Leben so einfach zu machen, jede Recherche an andere abzugeben halte ich für peinlich! Sammelt lieber ´was anderes....Micky Maus Hefte vielleicht!

  • Da kann ich Nimrod nur zustimmen. Fast jeder, der hier "Opa's Sammlung präsentiert, meint, einen richtigen Schatz in Händen zu halten.


    Dabei waren auch zu Opa's Zeiten die allerersten Briefmarken zur damaligen Zeit auch für sie fast unerschwinglich. Also wird man auch nie viel Wertvolles in so einer Sammlung vorfinden. Natürlich gibt es auch da Ausnahmen, aber die sind selten.


    Deshalb sollte man sich die richtige Literatur beschaffen und die Sammlung mal genau unter die Lupe nehmen. Dann kann man schnell feststellen, ob da etwas darunter ist, dass eine Prüfung gerechtfertigt.


    Nimrod: sammelst Du Micky-Maushefte? ich hätte noch etwa 8 komplette Jahrgänge abzugeben. :augenzwinkern:


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • ich stimme euch zu (obwohl mir das als gelegenheitssammler eher nicht zusteht)


    ich sag euch aus meiner erfahrung: zuerst dachte ich bei großvaters sammlung dass da was wertvolles dabei wäre - aber bei ebay bekommt man viele gleichartige sammlungen und dann sieht man das alles viel sportlicher als mit der vorigen ehrfurcht


    gib einfach als suchbegriff schaubek ein und du siehst was läuft - schön wäre es hier im forum eine rubrik "schaubekalben" zu finden - ich wäre für schaubek europa bis 1941 ein ansprechpartner und könnte ggf. scans oder fotos mailen, wenn einer ein schaubekalbum aus der zeit davor mit blätter ergänzen möchte - selbst suche ich blätter bis 1945 - ich helfe mir aber indem ich die ebayseiten solcher angebotenen artikel gelegentlich durchstöbere und diese seiten schon mal downloade - ist aber etwas mühsam, da sie oft nicht richtig fotografiert wurden


    comics - ich sammle mosaiks :-)