Paketkarten m. Germania Marken

  • Germania Zeit


    Mal als Stiefkind der Philatelie betrachtet, einige unterdessen haben sich als sehr wertvoll erwiesen.


    Um die Forschung dieser Karten etwas naher ran zu gehen wird im Augenblick versucht Auslandspaketkarten nach bestimmte Länder zu registrieren.


    Vor allem hier gilt die Interesse für Paketkarten, die nach Länder gelaufen worden sind, wo das Paketbestellungssystem anders war.


    Die Forschung steht am Anfang.


    Also Augen auf.


    Nach Groß-Britannien sind bis jetzt nur 22 registriert


    Nach den USA vorläufig nur noch 8


    Australien 1 (diese wurde neulich für £2 000 ersteigert o. Aufgeld)


    Bitte keine Meldungen von P/Karten in die Schweiz, Österreich, Belgien, Nederland, Dänemark oder sonstige Länder wo das Paketbestellungssystem dem Deutschen ähnlich war.


    Scans erbeten. Beidseitig wenn die Frankatur hinten drauf ist, was häufig der Fall ist.


    mfG


    Nigel

  • ...hätte ich das gewußt....ich hatte eine Haushaltsauflösung und da waren haufenweise Paketkarten mit Germania frankiert- na. GB, USA und Kanada. Diese Person hatte eine kleine Firma und seine Verwandten wohnten dort. Vor Jahren interessierte sich kaum einer dafür. Die Zahlen 8* nach USA hätte ich verzehnfacht oder mehr....

  • Zitat

    Bitte keine Meldungen von P/Karten in die Schweiz, Österreich, Belgien, Nederland, Dänemark oder sonstige Länder wo das Paketbestellungssystem dem Deutschen ähnlich war.


    Im Michel steht ja nun bei Germanias, Paketkarten 50 % Abschlag.
    Damit sind dann wohl obige Länder gemeint ?

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • O.a. Länder kommen sehr häufig vor.


    Besser sind Rümanien, Ungarn, Jugoslawien, und Bulgarien.


    Naturlich erwünscht sich der Mensch Zusatzdienste dabei wie Wertpaket (dieser gibts versiegelt und unversiegelt), Einschreiben, NN, Eilt, usw.


    Und drei Pakete sind immer besser als eins. Logisch.


    Noch besser Russischpolen, Lettland, Estland, Litauen, vor allem wenn sie über Eydtkühnen gelaufen sind.


    Einst an diesem Ort trafen sich die Eisenbahne Europas mit denen Russlands. Alles musste umgeladen werden.


    Was aber die Poststücke betrifft. Sie werden mit den Stempeln
    Juliainischen und Gregorischen Kalendars am selben Tage abgeschlagen.


    mfG


    Nigel

  • Also der Reihe nach. Bestens hiervon Finnland,( damals eine Zeitlang Russisch), Schweden und Norwegen sind etwa gleich. Karten sind aber nicht häufig.


    mfG


    Nigel

  • Nachdem meine Homepage schon erwähnt wurde, melde ich mich auch kurz zu Wort!
    Wie mein Vorredner schon erwähnte ist eine Australien Karte für 2000 EUR nur über die Frankatur zu erklären!
    Aktuell wäre mir keine Destination bekannt die dieses Geld "wert" ist.
    Nicht einaml Karten in die Schutzgebiete bringen diese Summen
    In meiner Sammlung schlummern vier Germania Karten nach Australien, keine besonderen Frankaturen, dafür würde ich einen Wert zwischen 200 und 400 EUR als angemessen ansehen.


    Schönen Abend noch


    MINIMARKE

  • Naja doktorstamp wird die Tage um 2 Germania Marken auf Brief reicher sein und ich hab wieder Platz für weitere schöne Sachen zum sammeln.


    Gruß
    Nugget.

    Wer Schreibpfähler findet ,darf sie behallllten und selber anwändeeen.


    Fehliste CSSR Postfrisch,CSSR Postfrisch (Abstimmungsgebiet Ostschlesien) ,Böhmen und Mähren vorhanden (Datenbank,siehe Forum). Einfach mal reinschauen .

  • Hi.


    Habe heute 2 Paketkarten erworben mit Germania Frankaturen.



    1 lief nach Rostow am Don , die andere in das damalige "selbständige" Memel (1921)


    Ich scan sie nacher ein. Sind dies auch seltenere Destinationen?

    *BRD,Berlin,Reich,Schweiz,Benelux*


    **Ansichtskarten und Stempel von Dortmund und Hamburg und Amrum gesucht **