Gefährliche SPAM-Mails

  • Hi @all,


    ich möchte euch warnen vor derzeit kursierenden SPAM-Mails, die angeblich von kommen.
    Es handelt sich um die eMail-Adresse "TKO-HINWEIS@ebay.de" mit dem Betreff: "TKO-HINWEIS: Wiederhergestelltes Mitgliedskonto".


    Auf GAR KEINEN FALL den Link in dieser eMail anklicken und ein Passwort eingeben.


    Denn es gibt eine anscheinend neue Methode, mit der von einer bestimmten Internet-Seite zurückverlinkt werden kann (sogen. continueURL oder so ähnlich).
    So auch bei dieser eMail. Nachdem man den Link angeklickt hat, öffnet tatsächlich signin.ebay.de/... welches nach dem Passwort fragt. Wenn man dieses eingibt und bestätigt, läuft das Programm der Hacker ab. Dieses gibt vor, das Mitgliedskonto gesperrt zu haben usw..


    Leider ist mir das auch passiert (obwohl ich natürlich anfangs stutzig geworden bin, schließlich kenne ich mich ja ein bißchen in der IT-Branche aus :-)
    Ich habe jedenfalls ohne zu zögern mein Passwort bei eBay geändert und hoffe dass nix weiter passiert ist.


    LERNT AUS DEN FEHLERN ANDERER :-)


    AUGEN AUF


    Gruß
    f-stamps

  • Für die Englander unter uns da fängt es an TKO NOTE. Der einzige bin ich doch nicht.


    Ist sogenannte Phishing Email.


    Sofort Ebay bzw. Paypal zur Kenntnis setzen.


    Und auf gar keinem Fall einen Link anklicken.


    Neulich hat es welche angeblich von Paypal , die sich dann doch bei Ebay/Paypal einbürgen können.


    Wer nicht sicher ist, schickt am bestens die Email per Forwarding Retour.
    Ebay und Paypal haben Verständnis dafür.


    Die wollen also doch auf Nummer Sicher gehen.


    mfG


    Nigel

  • aber diese Mails gibt es seit Jahren und wer eine davon öffnet, sollte das mit dem Internet wohl lieber sein lassen. Na wenigstens kenne ich jetzt mal einen *g*.

  • *MGS*: Du musst denken ich bin doof?!? Da fühle ich mich ein bißchen auf den Schlips getreten. Denn...


    Bisher waren diese SPAM-Mails immer daran zu erkennen, dass diese z.B. in schlechtem Deutsch verfasst waren. Ausserdem konnte man diese noch daran erkennen, dass beim führen des Maus-Cursors über den Link in der unteren Zeile des Internet-Explorers etwas ganz anderes stand als der Link selbst. Meist beginnend mit sogen. IP-Adresse (z.B. //471.108.1.5/wer_das_liest_ist_doof.de).


    Zumindest war ich so schlau und habe sofort mein Passwort geändert. So schlau sollen ja andere User nicht sein. Die nennt man dann DAU's (Dümmster Anzunehmender User). Zumindest werden sich die Hacker jetzt grün und blau ärgern, weil sie doch nicht so schlau waren wie ich :-) Und mit einem falschen Passwort haben die einen sch* von mir.


    Besten Gruß
    f-stamps

  • Ich bin auch nicht doof und habe auch immer brav ALLE phishing mails ungeöffnet weggeworfen.
    Vor ca. 8 Monaten sitze ich an meinem Rechner plötzlich kommt eine mail und teilt mir mit das meinen ebay Passwort jetzt geändert ist.
    Ich darauf mein offenes ebay-Fenster aktualisiert und siehe da: ca 40 sauteuere Elektronik-Artikel mit alle Verkaufsoptionen sind aufgetaucht.


    Hab mein Passwort sofort geänder und ebay Informiert, die Auktionen wurden innerhalb einer Stunde gelöscht und mir die 250+ Euro Gebühren wieder gutgeschrieben.


    Weniger gut ist das wenn man sein ebay-account nicht täglich benutzt. Da wundert man sich bestimmt wenn ebay am Monatsende die Gebühren haben will.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Ich weiß ja nicht ob das damit zusammenhängt aber es kursieren in einigen Schwarzen Insider Hacker Boards die Gerüchte rum das XP eine Sicherheitslücke hat die bis heute noch nicht von Microsoft geschlossen wurde.Zwar ist Microsoft noch die Tage drann (vor den EOL von XP) das Problem zu beseitigen ,aber ob das nch klappt steht in den Sternen. Komisherweise ist dies bei Windows 2000 nicht vorhanden. Über diese gelingt es mittels einiger Software die auf den Systemen bereits Installiert sein müssen ,dann mitunter sogar einfachst Leute auszuhelben und sogar Phisihing Mails zukommen zu lassen. Auch viele User mit Internet Explorer als Browser sind davon betroffen.Ob das jetzt zu 100% stimmt oder bestätgt ist ,da bin ich noch am Recherchieren. Jedenfalls lassen sich XP basierende Pc Systeme Phishing Mals einfacher zustellen als unter Windows 2000 (so die Aussage in den Foren)


    Was diese Mails Betreifft so nutze ich seit Jahren schon ein kleines tool das sich zwischen dem E-Mail client und der eigentlichen Verbindung dazwischensetzt und als sehr aggessiever Filter arbeitet.Der sogar solche Mails erfolgreich deren funktionen ausschalten kann. Sie werden dann nur als Text angezeigt und wer diesen nicht Interpretieren kann ,kann zwar daraus nicht die entsprechenden Informationen lesen ,aber jedenfalls wenn das passiert ist sogar ein Laie davor gewanrt Links auf dieser E-Mail anzuklicken.


    Das Programm nennt sich Spamihilator


    Von einem Deutschen Programmiert ,kenne kein besseres Spam Filterprogramm .Das korrekt Konfiguriert Da kann man die Norton Tools sogar in die Mülltonne werfen.


    Bei Fragen oder Infos dazu kann ich versuchen zu helfen aber bitte bedenkt ,bin nicht allwissend dazu weil ich das Programm nicht programmiert habe.




    Gruß
    Nugget.

    Wer Schreibpfähler findet ,darf sie behallllten und selber anwändeeen.


    Fehliste CSSR Postfrisch,CSSR Postfrisch (Abstimmungsgebiet Ostschlesien) ,Böhmen und Mähren vorhanden (Datenbank,siehe Forum). Einfach mal reinschauen .

  • Ein weiteres tool, Download umsonst, ist


    Fraud Eliminator



    Hoffentlich funkioniert die Link.


    Betrügerische ISP sind hier aufgelistet.


    Neulich in England ist ein Betreiber diese Phishing Mails verurteilt worden und zwar zu 5 Jahren Haft. :veryhappy: Innerhalb von etwa 6 Monate hat er £140 000 vereinnehmen können. :(


    mfG


    Nigel