Privatpost-Briefmarken

  • @ Pete:


    Danke für die Infos, welche du per Link zu den neuen Marken vom NordBrief hier eingestellt hast!


    Gestern hatte ich mal wieder einen NordBrief erhalten - es ist die Ost-Version mit den Marken, die eine Zähnung in der Qualität der AM-Post-Marken von 1945 haben. Dass die das im Jahr 2010 nicht besser hinbekommen ist schon mehr als merkwürdig! Zuvor hieß das mal "OstseePost" (da war die Zähnung auch schon in dieser minderen Qualität!) und hat seit kurzem auch den hier üblichen Namen NordBrief angenommen. Die Portostufen sind offenbar einheitlich 40, 50, 80, 130 und 200 Cent für Postkarte, Standardbrief, Kompaktbrief, Großbrief und Maxibrief!


    Gruß
    Herbie60

  • Gestern bekam ich 'mal wieder eine NordBriefmarke (aus Kiel), welche im Jahr 2008 verausgabt wurde. Es handelt sich um den 80 Cent-Wert mit dem Motiv "Leuchtturm Kiel-Holtenau".


    Es ist eine selbstklebende Marke, bei welcher eine sehr gute Zähnung erfolgte, nämlich auf hohem Niveau, wobei die Marken von weiter östlich (Rostock) - wie üblich - vom Weltniveau weit entfernt sind!


    Gruß
    Herbie60

  • Zitat

    Original von Herbie60
    ... Zuvor hieß das mal "OstseePost" (da war die Zähnung auch schon in dieser minderen Qualität!) ...


    @ Herbie:


    Die Ostsee-Post Rostock hat einige Markenausgaben bei der Interphil Ltd. drucken lassen. Wenn ich mich nicht irre, handelt es sich um den Vorgänger von Postado (auf deren Seite Nordbrief als Referenz genannt wird). Bei diesen Rostocker Marken konnte sich die Qualität auch sehen lassen ;-)


    Die Ostsee-Post aus Rostock gab von Mai 2004 - März 2009 insgesamt 26 Marken, 3 Kleinbögen und 1 Block heraus, hergestellt in mindestens 3 Druckereien (u.a. og. Interphil ltd aus Berlin; Giesecke & Devrient aus Leipzig)


    Gruß
    Pete

  • @ Pete:


    Am 04.09.2009 um 16.28 Uhr hatte ich hier eine Marke der Ostseepost "OP" aus Rostock vorgestellt, die nicht ganz so optimal gezähnt war! Es war sogar der gleiche Wert zu 1,19 €, welchen du hier mit guter Zähnung abgebildet hattest! So gibt es offenbar unterschiedliche Versionen davon!


    Von den ersten NordBrief-Marken aus Kiel (2007 nassklebend verausgabt - 5 Werte im ersten Satz) gibt es jetzt den 50 Cent-Wert auch in selbstklebender Form, wobei die Anzahl der Zähnungslöcher gleich geblieben ist. Heute konnte ich mir einige Bogen dieser selbstklebenden Variante besorgen.


    Hast du irgendwelche Infos dazu gefunden, wann genau diese selbstklebende Parallelausgabe erschienen ist?


    Gruß
    Herbie60

  • Am 28.06.2010 hatte ich bereits einen Brief mit dieser Marke hier vorgestellt, wo mir auffiel, dass die Zähnung bzw. das Markenbild dezentriert war. Anhand des Absenders konnte ich erahnen, in welcher Verkaufsstelle es diese Marken noch geben könnte. Heute gelang es mir, diese Marken zu finden! Dort gab es z.B. auch noch den Block zu 1,30 € zur Kieler Woche aus dem Jahr 2007!


    Hier bilde ich die Selbstklebemarke zu 50 Cent im ganzen Bogen mit der Dezentrierung ab. Zur besseren Veranschaulichung habe ich ihr auch noch einen angebrochenen Bogen dieser Marke!


    Jedenfalls war ich sehr überrascht, dass es dieses Motiv als selbstklebende Parallelausgabe gibt!


    Gruß
    Herbie60

  • Hier habe ich eine ungebrauchte selbstklebende Marke der "Paketeria - Post" gefunden.
    Ob das Ding zu den Privatpost - Marken zählt oder nur eine Vignette ist, entzieht sich meiner Kenntnis.


    Jedenfalls ist ein Nennwert aufgedruckt und das Motiv "hat auch `was"...... :D


    Gruß
    KJ

  • Zitat

    Original von Herbie60
    Vor ein paar Tagen bekam ich diesen Kompaktbrief vom NordBrief mit dem Motiv der Lübecker St.-Marienkirche. Leider ist die Zähnung immer noch in dieser doch sehr minderen Qualität geblieben!
    :(
    Gruß
    Herbie60


    Hallo Herbie60,


    dann zeige ich Dir einmal einen Brief, der mich unlängst erreichte.
    So schlecht sieht die Marke doch gar nicht aus ;).


    Gruß
    KJ


    Edith: Sehe gerade mit Schrecken, daß man die Zähnung auf dem weissen Umschlag gar nicht erkennen kann.
    Aber sie ist fehlerfrei.

  • @ Kj:


    Das ist tatsächlich eine Privatpost-Marke einer Tochtergesellschaft der Volksbank-Raiffeisenbank Meißen Großenhain eG. Ob da in Zukunft wohl jede Bank eine eigene Post-Tochter gründen wird ?(



    Hier gibt es sogar eine eigene Flaschenpost! :O_O:



    Gruß kartenhai


  • Danke für die Hinweise.


    Die deutsche Privatpost ist nun nicht gerade mein Steckenpferd.....
    Aber immer wieder interessant, was so alles aus den Alben ans Tageslicht kommt.


    Gruß
    KJ

    Sowjetische Besatzungszone -SBZ-
    vor allem OPD Dresden (Ostsachsen)

  • Die Paketeria-Marke gehört zu einem sehr ansehnlichen Satz, der die alten DDR-Geldscheine zeigt. Eine Alben-Firma (Schaubek?), die auch Neuheiten verschiedener Privatpostfirmen vertreibt, hat im Mai bei der Messe in Essen Gratis-Exemplare einer Marke zusammen mit ihrem Werbe-Flyer verteilt.


    Schönen Gruß


    Manuel

  • Zitat

    Original von kartenhai
    @ Kj:


    Das ist tatsächlich eine Privatpost-Marke einer Tochtergesellschaft der Volksbank-Raiffeisenbank Meißen Großenhain eG. Ob da in Zukunft wohl jede Bank eine eigene Post-Tochter gründen wird ?


    Die Volksbank-Raiffeisenbank Meißen Großenhain eG. eröffnete in mehreren Filialen Annahmestellen zwecks Briefmarkenverkauf und Briefannahme. Die Stempelung, Sortierung und Zustellung der Briefe erfolgt(e) über das Unternehmen PostModern mit Hauptsitz in Dresden:
    PostModern ist vor allem in den Postleitregionen 01 und 02 tätig.


    Gruß
    Pete

  • Hallo,


    2005 gab es von der RIDAS-Post 2 "Ausgleichsmarken", zumindest kenne ich 2 zu 1 Cent und 2 Cent (jeweils Schiffsmotiv). Allerdings gibt es zumindest von der 2 Cent-Marke auch eine Version mit Schriftzug "Auffüllmarke". Diese soll woul zurückgezogen worden sein. Hat jemand einen MICHEL-Privatpost und könnte da mal nachschauen, ich meine mich zu erinnern dazu mal was in diesem MICHEL-Katalog gelesen zu haben.


    Danke

    Dieter