Spitzenreiter in Sondermarken

  • In der Produktion von Sondermarken ist bei den "seriösen" Ländern die USA vor wenigen Jahren wurde die zahl der Sndermarken von 50 auf über 200 erhöt, 2 platz geht an Japan 1997 lag die Zahl bei 134, 3 platz für China 1997 lag die Zahl bei 98.
    Bei den (weniger) "seiösen" Länder führte im Jahre 1997 Guyana mit 383 Ausgaben 2 wahr mit 263 Komor und den 3 Platz belegt Grenada mit immerhin 213.
    Die Sammler der länder haben ein teures Hobby. :D
    Da haben es die Deutschland sammler aber noch billiger.

  • hast du mal ne Kiloware vol Dauermarken abgelöst? danach siehst du das ganz anders.:D Naja manche Dauerserien sind schon schön aber Sondermarken sind selterner. (Häufig zumindest)

  • Abgelöst hab´ ich schon alles mögliche, aber bei Sondermarken und modernen Dauermarken muß man sich die Mühe gar nicht machen. Wenn ich zu meinem Stamm-Händler gehe, kann ich papierfrei ganze Kisten nach dem Zeug durchwühlen. Und umgekehrt ist bei den "Restsammlungen" von diversen Quellen immer viel Sondermarken-Füllmaterial dabei. Mehr ärgerlich, als interessant.


    Nur: was macht man mit den Sondermarken? Gut, man kann damit Kat-Nummern-Abstecken spielen, aber das wird auch schnell fad. Früher hab´ ich das Zeug auch einmal gehortet, nur frißt es derart viel Platz und Zeit (umstecken), daß ich damit aufgehört habe. Schlußendlich wurde das Material ausgemistet und verkauft bzw. verschenkt. Die Dauermarken, zumindest die älteren, kann man wenigstens noch nach Abarten durchsuchen (und wird auch fündig). Wenn dies jemand bei Sondermarken machen will, warum nicht? Meines ist´s nicht! Sollen sich die Motif-Sammler darüber freuen, wenn sie ´was Buntes in den Wühlpaketen und Scannerlots finden.


    Einmal bin ich bei meinem ehem. Händler hineingelatscht und er zeigte mir gleich freudestrahlend eine Sondermarke (ich glaub´ aus Saudiarabien aus den 70er Jahren), welche er eben in einer Restsammlung / Kindersammlung entdeckt hatte. Wenn ich mich nicht irre, mit einem Katalogpreis über 10.000 Euro. So ein häßliches Trumm hatte ich überhaupt noch nie gesehen (gut Geschmäcker sind verschieden), nur hab´ ich mich gefragt, wer tatsächlich für so etwas derart viel Geld ausgeben würde? Als Sammler, so finde ich, braucht man interessantes Material! Und das muß nicht zwangsläufig extrem teuer sein.