Dauerserie SWK, Sammlerstück 1 von 2.500

  • Hallo Uli,


    Danke für den Hinweis, jetzt weiß ich auch wieder, wo ich ein solches Stück schon einmal gesehen hatte!


    Aber selbst wenn diese Belege aus dem Krüger-Spezialitäten-Abo stammen dürften nicht allzu viele existieren (<< 1.000) und ein solches Stück zu finden gelingt halt nur, wenn man weiß, wonach man suchen muß!


    Ich habe für mein Exemplar am Sonntag bei einem Händler 10 € abgedrückt und bin sicher, das war keine schlechte Investition!


    Liebe Grüße


    Rüdiger

  • Ich denke mal, dieses ist ein durchaus würdiges Jubiläumsstück:


    Maxibrief Welt (Luftpost) bis 50 g, Porto 600 Pf, per Übergabeeinschreiben, Porto 400 Pf sowie Einzustellung, Porto 1000 Pf, ergibt die Portostufe 2000 Pf.


    Die Freimachung erfolgte mit zwei Heftchenblättern Michelnummer 40, wobei das untere auf Feld 3 die Michelnummer 1934 I zeigt, also den Plattenfehler "länglicher Fleck am Rock von Goethe", der auf einer Teilauflage des Markenheftchens Michelnummer 36 auftritt!


    Liebe Grüße


    mx5schmidt

  • Hallo westfale1953,


    herzlichen Dank für das Zeigen der Briefausschnitte, mithin unserer Sammelstücke 2301./2302 in diesem Thread.


    Der Wertbrief ist ein Brief von 51 bis 500 g, Porto 300 Pf, mit Wertangabe, Porto 1000 Pf, also mit 1300 Pf portogerecht frankiert.


    Der andere Beleg ist eine sehr schöne MiF bestehend aus einer Sondermarke in DoNo in Kombination mit zwei Werten SWK in €-Währung auf Brief von 51 bis 500 g, Porto 1,45 €.


    Der Wellenstempel stört uns dabei überhaupt nicht, dokumentiert er doch für solche Nichtstandardsendungen die übliche Entwertungsart!


    Du darfst gerne in Deinen Beständen weitersuchen und/oder diese beiden Belege als ersten Grundstock für eine eigene SWK-Briefsammlung nehmen!


    Solltest Du die Belege wider Erwarten nicht behalten wollen, dann nehme ich sie Dir sehr gerne ab, aber die Gewinnung neuer Sammlerfreunde für unser Sammelgebiet ist mir immer viel viel lieber!


    Liebe Grüße


    mx5schmidt

  • Heute ganz zum Schluß beim GT in Neuss, der wegen starkem Schneefall zu einem Minitauschtag nur für den ganz harten Kern mutierte, machte ich dann doch noch mein SWK-Schnäppchen des Tages:


    Klappkarte, herausgegeben von der Deutschen Post am 12. September 1997 zum Fest der Ideen beim Bundespräsidenten im Schloß Bellevue, an dem etwa 5.000 geladene Gäste teilnahmen.


    Verklebt wurden zum Veranstaltungsort passend zwei SWK-Marken SCHLOSS BELLEVUE BERLIN, die mit dem passenden Sonderstempel entwertet wurden.


    Wenn man unterstellt, dass jeder Gast eine solche Klappkarte erhielt, dann gibt es gerade mal 5.000 Stück davon, und fast alle gingen in Nicht-Philatelistenhand und dürften als verschollen gelten!!!


    Kein Wunder, dass ich bis heute noch nie ein solches Exemplar in die Finger bekommen hatte!


    Der Clou an meiner Karte ist, dass beide Marken senkrechte Zählnummern tragen, die eine die "250" und die andere die "400"!


    Und das beste daran:


    Ich durfte dieses schöne und seltene Stück für sage und schreibe 0,20 € aus einer Grabbelkiste befreien!!!


    Liebe Grüße


    mx5schmidt

  • Wenn Briefmarkensammler Briefmarkensammlern einen Brief schicken, kann man fast immer mit ansehenswerten Belegen rechnen. Hier nun vier Sondermarken, die alle am 9. März 1995 herausgegeben wurden und , in unserem Fall eben das Besondere, zur Auffüllung des Portobetrages mit zwei SWK-Werten ergänzt wurden. Alle als Randstück mit Vollstempel !

    Frankiert mit den Sondermarken MiNr 1782 (100); 1783 (100); 1784 (100) und 1785 (100)
    sowie die SWK MiNr 1448 (5) und MiNr (45) = 450
    Porto 100 plus Einschreibgebühr 350 = 450

    TSt (für die Marken 1782 -1785 Ersttagsstempel) 9125 SCHWABACH 7 c vom -9.-3.95

    MfG wajdz8

  • Und noch ein Ersttagsstempel, diesmal passend zum Motiv der Marke Helgoland


    Dreierstreifen MiNr 1469 u (70), Paar 1468 u 45) =300
    entspricht Porto für Brief 100 und Eilzustellung in VGO 200 =300


    SSt 2192 HELGOLAND v. 21.-6.90
    500 Jahre Post / Helgoland 100 Jahre Deutsch


    Nachtrag:
    rückseitig TSt 9270 HOHENSTEINERNSTTHAL 23.-5.90 06 Uhr 9572 LICHTENSTEIN 23.06.90 10 Uhr


    MfG wajdz8

  • 2308 SWK Sammlerstücke! Eine wahrhaft riesige Anzahl von Belegen und 64953 Postings, verteilt über 144 Seiten (Stand 8. Dezember 2010 11 Uhr)! Ich habe eine Zwangspause einlegen müssen, und nach der Rückkehr habe ich mir überlegt: "Will ich mir das wirklich antun, alle Postings durchzusehen?" Meine Antwort war: Nein! Und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein zufällig vorbeisehender Forumsgast sich das aufbürden will.


    Irgendwie vermisse ich jetzt einen roten Faden zu diesem Thema (nicht den Belege-Zähler!), der etwas Spannung vermittelt und die Erfahrung dieser kleinen, eifrigen SWK-Gilde gut formuliert zusammenfasst!) Warum nicht ein Word-Dokument mit dem Echten Highlights und Hinguckern (Eyecatcher) verfassen und hier einstellen. Und Interessenten sollten das auch lesen und betrachten können, ohne sich einloggen zu müssen - das schreckt ab!
    Also mx5schmidt, lass Dir diese Sache mal durch den Kopf gehen! :)


    Mit SWK-Sammlergruß
    abrixas ;)

  • Zitat

    Original von abrixas
    2308 SWK Sammlerstücke! Eine wahrhaft riesige Anzahl von Belegen und 64953 Postings, verteilt über 144 Seiten (Stand 8. Dezember 2010 11 Uhr)! Ich habe eine Zwangspause einlegen müssen, und nach der Rückkehr habe ich mir überlegt: "Will ich mir das wirklich antun, alle Postings durchzusehen?" Meine Antwort war: Nein! Und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein zufällig vorbeisehender Forumsgast sich das aufbürden will.


    Irgendwie vermisse ich jetzt einen roten Faden zu diesem Thema (nicht den Belege-Zähler!), der etwas Spannung vermittelt und die Erfahrung dieser kleinen, eifrigen SWK-Gilde gut formuliert zusammenfasst!) Warum nicht ein Word-Dokument mit dem Echten Highlights und Hinguckern (Eyecatcher) verfassen und hier einstellen. Und Interessenten sollten das auch lesen und betrachten können, ohne sich einloggen zu müssen - das schreckt ab!
    Also mx5schmidt, lass Dir diese Sache mal durch den Kopf gehen! :)


    Mit SWK-Sammlergruß
    abrixas ;)


    Ich habe auch schon daran gedacht, zumal in diesem Thread wirklich einige seltene Portostufen stecken.


    Wir sollten uns auf eine Format einigen, und jeder macht eine bestimmte Anzahl an Belegen.
    Ich schlage eine Excel-Tabelle vor:
    - Frankaturwert
    - Beförderungsform (z.B. Zusatzleistungen, Ausland)
    - Datum
    - Verwendete SWK Werte (in Spalten organisiert, so dass es leicht auszufüllen ist)


    Die reinen Kartonphilatelie-Belege würde ich aussen vor lassen. (das ist nicht negativ gemeint, aber da gibt es nun mal im Bezug auf Portostufen keine Systematik)


    Auf der anderen Seite: ich habe auch schon einmal ausgesetzt, aber das ist das schöne an diesem Thread: jeder Beleg ist unabhängig !
    Man kann jederzeit wieder einsteigen.

  • DrMoeller_Neuss gute Idee. Ich dachte da eher an Prosa. Ein leuchtendes Beispiel wäre so etwas:




    Und damit Ihr etwas zum Knobeln habt:
    Ich gäbe viel für eine MiNr. 1665 mit diesem Stempeltyp (und andere aus dem VGO; natürlich gut abgeschlagen und lesbar). Auch ein Brief mit EF oder MeF wäre nicht zu verachten! :jaok:
    Geeignete Postämter im VGO gab es ja etliche. Was ist wohl an dieser Kombination so interessant?? ?(

  • Zitat

    Original von abrixas


    Und damit Ihr etwas zum Knobeln habt:
    Ich gäbe viel für eine MiNr. 1665 mit diesem Stempeltyp (und andere aus dem VGO; natürlich gut abgeschlagen und lesbar). Auch ein Brief mit EF oder MeF wäre nicht zu verachten! :jaok:
    Geeignete Postämter im VGO gab es ja etliche. Was ist wohl an dieser Kombination so interessant?? ?(


    Von keiner Sach- und Fachkenntnis getrübt ist es immer leicht, aus der Hüfte zu schiessen.... :D


    Kann es sein, daß hier eine Kombination von (neuem) Normstempel der Bundespost und alter DDR - Postleitzahl vorliegt ?


    Gruß
    KJ

  • Zitat

    Original von Kontrollratjunkie
    Von keiner Sach- und Fachkenntnis getrübt ist es immer leicht, aus der Hüfte zu schiessen.... :D


    Kann es sein, daß hier eine Kombination von (neuem) Normstempel der Bundespost und alter DDR - Postleitzahl vorliegt ?


    Gruß
    KJ


    @KJ vollkommen richtig! :jaok:
    Und was mag wohl die MiNr. 1665 in diesem Konzert der Normstempel für eine Geige spielen? ?(

  • Zitat

    Original von abrixas
    @KJ vollkommen richtig! :jaok:
    Und was mag wohl die MiNr. 1665 in diesem Konzert der Normstempel für eine Geige spielen? ?(


    Ausgabetag der 200 Pf SWK war am 14.04.1993, die neuen fünfstelligen PLZ wurden zum 01.07.1993 eingeführt.


    Die theoretische Verwendungsmöglichkeit dieser Marke mit den alten, bzw. "gemischten" Stempeln war also nur ein paar Wochen gegeben.


    So viele Belege dürften da nicht erhalten geblieben sein.


    Gruß
    KJ

  • Zitat

    Original von Viererblockjunky
    ........


    ich habe einen mit einem netten Eck ;)


    Hallo VBJKy,
    leider daneben! Es geht um Stempel aus dem VGO! Köln war im VGW!
    Sorry

  • Zitat

    Original von Viererblockjunky
    Uups :O_O: Überlesen ! Sorry :ups:
    Ich geh noch mal suchen.


    Das macht gar nichts aus! Der 200er der Serie SWK (ausgegeben am 15.4.1993) ist gestempelt mit "alter" Postleitzahl generell selten. Sowohl im VGO als auch im VGW. Gestempelte Marken kann man ab und zu mit etwas Glück finden, bei Belegen siehts da eher duster aus. Schöner Brief, den Du da hast!


    Die Normstempel der Bundespost mit alter DDR-Postleitzahl sind natürlich der Kracher! Ich würde gern weitere dieser Stempel sehen.


    Gruß
    Thomas

  • Danke an Euch für Eure Anregungen und Kommentare,


    dieses hier soll und ist ein reiner Showthread bleiben, wo jeder jedes Sammelstück zeigen darf, bei dem mindestens ein SWK-Wert drauf ist oder das einen sontigen Bezug zur DS SWK hat.


    Ich nehme Eure Anregungen gerne auf und überlege mir, wie wir nach Erreichung der 2500. dann sinnvoll weitermachen oder neu anfangen, damit es nicht doch irgendwann langweilig, weil total unübersichtlich wird!


    Heute erst einmal weiter mit dem aktuellen Thema der 1665 mit Stempeln mit vierstelliger PLZ aus dem VGO sowie VGW, denn es gibt sie hin und wieder wirklich, wenn insbesondere solche aus dem VGO auch wirklich nur verdammt selten zu finden sind.


    EF per Oberrandstück, laut handschriftlichem Absender ab W-1000 Berlin 47, als Reisebrief aber im VGO aufgegeben und mit TSt 1058 BERLIN 57 im klassischen DDR-Look entwertet.


    Liebe Grüße


    mx5schmidt