Werteinschätzung DDR

  • hab mal nachgeschaut ich kann nicht sagen ob es Minr. 11xX oder 38yA ist beim ersten hat eine Marke einen Wert von 8€ im zweiten fall einen Wert von 1€ also 800€ oder 100€. Ich kann das so genau nicht sagen dafür fehlt mir einfach die erfahrung und übung in Katalog lesen.

  • rothilo: Mi.Nr: 11 Der Zirkelbogen zeigt na. links und der Hintergrund ist gepunktet.


    Bei den anderen Ausgaben ist der Hintergrund senkrecht schraffiert und Zirkelbogen nach rechts. Auch das Papier dient zur Unterscheidung, sowie auch das Wasserzeichen.


    Auf dem Scan kann man das Wasserzeichen schlecht erkennen und ob es ein Nachdruck ist, kann man auch nicht feststellen.

  • Müsste die Nr. 11 sein, Guck mal, ob bei dem Druckvermerk
    III 18/97 steht, sieht fast so aus.
    Dann hast du einen Originalbogen

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • III 18/97 Ja das steht auf dem Bogen, wenn ihrs genau wissen wollt hab ich von ebay für 5€, war ohne Bild, aber die Beschreibung von einem ganzen Bogen hat mich überzeugt. War von jemanden als "Dachbodenfund" aufgegeben worden.

  • Nun ja, so überschwenglich würde ich das nicht feiern, komplette Bögen der 1. Ausgabe sind von einigen Werten absolute Katalogschlager, aber im Michel immer noch hoch notiert. Typisch Michel, bei DDR leider kaum zu gebrauchen.

  • rothilo


    das könnte ich aber nicht mit Bestimmtheit bestätigen. Briefmarkenhändler wollen (die Meisten) möglichst billig einkaufen, um möglichst gewinnbringend, also viel teurer, wieder zu verkaufen.


    Am besten fährt man, wenn man bei Ebay oder sonst einer Plattform, ein Mindestgebot setzt, also was Du im minimum dafür haben willst.
    In der Regel ist das etwa 10 - 15% Kat.Preis.


    Ich zumindest mach das so, und bin so immer auf meine Kosten gekommen.


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • Direkt Bogenpreise gibt es eigentlich nicht, rechne die
    Markenpreise plus 70 € für den Druckvermerk.
    Vielleicht zahlt einer einen Liebhaberpreis


    Ich würde ihn auch nicht verschleudern, dann behalte ihn
    lieber
    Mußt du mal beobachten, ob mal welche angeboten werden

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

    2 Mal editiert, zuletzt von kauli ()

  • Auch ein Händler kann nicht zu 100% des Michelwertes verkaufen.
    Da bleiben nämlich die Käufer zu Hause und sehen sich bei Ebay & Co. um, ob sie da was billiger finden.


    Händler verkaufen vielleicht zw. 30 - 50% zu Michelpreisen, kommt immer darauf an, was das für Briefmarken sind.


    100% oder mehr wird nur für sehr seltene und gesuchte Stücke bezahlt.


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen