Fälschungen aus Rumänien

  • Habe heute diese Briefmarken erhalten von meinem Händler (gratis).
    Diese Briefmarken wurden nie von der rumänischen Regierung in Auftrag gegeben.
    Komplettfälschung der Briefmarke und des Stempels.
    Man beachte die Schlange, die sich um das "E"(UROPA) windet.
    Am unteren Rand steht der Name des Fälschers, der eigentlich allen bekannt sein sollte, nämlich "Fournier".


    Gruss
    Afredolino

  • Diese Marken und ähnliche, spätere Europa-Briefmarken werden öfter angeboten -fast immer ungebraucht-, meistens als Rumänien-Exil-Ausgaben oder ähnlich. Ich besitze vergleichbare Marken mit Europa-Mustern von 1956 bis 1964. Vermutlich entstammten sie einer Initiative von im Ausland lebenden Rumänen aus Solidarität mit Westeuropa. Mit der rumänischen Post haben die Marken tatsächlich nichts zu tun. Man könnte diese Marken zwar als Schwindel-Ausgaben bezeichnen, sie sind trotzdem für Cinderella-Sammler interessant. N.B.: Der Fälscher Fournier starb in 1917. Dieses Europa-Muster stammt aus 1958! Der Name bezieht sich wahrscheinlich auf den großen spanischen Briefmarken-Drucker Fournier. Diese Firma wurde letztlich in der philatelistischen Fachpresse oft erwähnt, weil sie ihr Archiv versteigert hat, mit vielen wertvollen Probedrucken und Essays.
    Der Marktwert dieser Marke wird € 0.50 bis € 1 sein!
    Freundliche Grüße von einem Cinderella-Philatelisten in Mittelsachsen,
    Jan Roelof Wolthuis