Schönste Marke mit christlichem Motiv

  • Österreich hat zum sechsten Mal die Wahl der „schönsten Marke mit christlichem Motiv in Europa“ gewonnen. Der Wettbewerb wird seit 1994 von der Sammlergilde St. Gabriel (Arbeitsgemeinschaft Christliche Motive im BDPh) veranstaltet. Die „Schönste“ des Jahres 2005 ist die österreichische Weihnachtsmarke „Der Mettengang“ MiNr. 2561. Der Innsbrucker Altbischof Reinhold Stecher hat das Motiv der Marke gemalt. Sie erhielt 28,8 Prozent der Stimmen.


    Platz zwei mit einem Stimmenanteil von 22 Prozent erreichte eine französisch-vatikanische Gemeinschaftsausgabe (Frankreich MiNr. 3998–3999, Block 49), Vatikan MiNr. 1534–1537, Block 26). Der Block zeigt die Zeichnung und das Gemälde „Maria Verkündigung“ von Raffael (1483–1520). Rang drei belegte mit 17 Prozent der Stimmen die deutsche Sondermarke MiNr. 2491, die anlässlich der Wiedereinweihung der Dresdner Frauenkirche herausgegeben wurde.


    Insgesamt standen Marken aus elf Ländern zur Wahl. An der Abstimmung beteiligten sich christliche Motivphilatelisten aus Deutschland, Finnland, den Niederlanden, Österreich und der Slowakei. Die Sammlergilde unter Vorsitz von Herbert H. Bölke hat rund 600 Mitglieder. Sie sammeln Briefmarken und andere postalische Belege, die beispielsweise die Bibel, Kirchengeschichte, christliche Kunst und Architektur sowie kirchliche Feste zum Thema haben. Infos zur Sammlergilde St. Gabriel: Geschäftsführer Wolfgang Müller, Kreuzbrunnen 8, 72336 Balingen, Tel. 07433 / 163 16,



    [Blockierte Grafik: http://www.michel.de/allgemein/images/aktuell/1146128630-A2561-Mettengang.jpg]



    Zitat