Kriegshilfe Marken

  • Hallo klara,
    ja, das sind Kriegshilfemarken.


    Da gibt es aber verschiedene Zähnungs-und Papierarten:


    Vorderseitig gefärbtes Papier: (Jahr1914)


    Michel-Nr. 100A - 102A, gezähnt 11'1/2 Euro 12.80
    Michel-Nr. 100B - 102B, gezähnt 12'1/2 Euro 25.00
    Michel-Nr. 100C - 102C, gezähnt 13'1/2 Euro 73.00


    Weisses Papier: (Jahr 1915)


    Michel-Nr. 104A-106A, gezähnt 11'1/2 Euro 15.50
    Michel-Nr. 104B-106B, gezähnt 12'1/2 Euro 17.50
    Michel-Nr. 104C-106C, gezähnt 13'1/2, Euro 12.00


    Die Michel-Nrn. 99 - 102 wurden jeweils mit einem Zuschlag von 1 Kopeke zugunsten der Soldaten und ihrer Familien verkauft.


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

    2 Mal editiert, zuletzt von Afredolino ()

  • Hallo Klara,


    ja, das sind Kriegshilfe Marken von 1914. Genauer gesagt Marken mit Zuschlag zugunsten der Kaiserlich-Patriotischen Frauengesellschaft, die damit Kriegsgeschädigte unterstützte.


    Es handelt sich um die Michelnummern von links nach rechts: 100, 101, 106


    Wert lässt sich erst nach der Zahnungsbestimmung sagen, da der Satz in 3 Zähnungen + Geschnitten ausgegeben wurde.


    Besonders hinweisen möchte ich noch auf den sehr schönen Bahnpoststempel des Wagons 272 Stockmanshof - Walk (beides in der Provinz Livland)

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

    Einmal editiert, zuletzt von Lacplesis ()

  • 19 Nov 1914 verausgabt


    Kriegshilfe der Kaiserlich-Patriotischen Frauengesellschaft; oWz A=gez. L11½, B=gez. L12½, C=gez. L13½, D ungez.


    Vier Werte


    1K, 3K, 7K, 10K,


    Die wertvollsten sind die ungezähnten. Die Katalogwerte schwanken sonst zwischen €2 bis €60. Die ungez. sind je €150.


    Auf Brief sind die alle besser.


    mfG


    Nigel

  • Die ungezähnten (1000 Sätze) waren nicht bei der Post zu erhalten, sondern nur bei dem Petersburger Briefmarkenhändler Eichenthal, der den Exklusivvertrieb dieser rein philatelistisch motivierten Type vom Frauenverein erhalten hatte. Frankaturgültigkeit war aber gegeben.


    Auf Brief kommen der Satz in der Mehrzahl aller Fälle nicht portogerecht zur Verwendung, darauf sollte man achten.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire