Geklebte Papierbahn / Gummituch?

  • Hallo rothilo,


    1. Eine geklebte Papierbahn entsteht, wenn beim Drucken das Ende der einen mit dem Anfang der nächsten Papierrolle - auch bei Rissen - übereinander geklebt wird. Dann liegen bei dem fertigen Bogen also zwei Papierlagen übereinander.


    2. Ein Gummituch wird beim Lettersetdruck (indirekter Hochdruck) verwendet, indem ein um den Druckzylinder gespanntes Gummituch die Farbe auf das Papier überträgt.


    Viele Grüße

  • Antwort 2:


    Das Gummituch ist ein wichtiges Element im Offsetdruck, das um den Zylinder gespannt wird. So wird das Druckbild von der Druckform auf das Papier übertragen. Die Farbe wird auf das Gummituch übertragen und dieser Vorgang gibt auch dem Offsetdruck (Absetzdruck) seinen Namen. Das Gummituch ist normalerweise 1,65 oder 1,95 mm dick und besteht aus mehreren Gewebe und Gummischichten . es gibt zwei Arten von Gummitüchern. Die herkömmlichen, imkompressiblen Gumitücher sind verformbar, aber nicht zusammendrückbar, während die kompressiblen Tücher luftgepolstert und zusammendrückbar sind. Mit dem Gummituch wird gearbeitet um ein möglichst gleichmäßiges Druckergebniss zu erhalten, mit dem sich auch rauhere oder genarbte Papiere bedrucken lassen.


    [Blockierte Grafik: http://www.digikett.de/Images/TZylinder.JPG]


    Druckwerk.


    Flachdruckverfahren mit indirektem Druck. Die CTP Druckplatte ist so präpariert, dass die nichtdruckenden Stellen farbabstoßend sind, und die druckenden Stellen aufnahmefähig sind. Die auf die Druckplatte aufgetragene Farbe wird über einen mit Gummituch versehenen Zylinder auf den Bedruckstoff übertragen.