Gestempelt oder nicht?

  • Gestempelt oder Postfrisch? 0

    1. Teils teils / keine Präferenz (0) 0%
    2. Bevorzuge postfrisch / ungestempelt (0) 0%
    3. Bevorzuge gestempelt (0) 0%

    Sammelt Ihr in Euren Kerngebieten lieber gestempeltes Material oder lieber Ungestempeltes?

  • Ich bevorzuge gebraucht und gestempelt. Mir gefällt die Vorstellung, dass eine Marke ihren Zweck erfüllte und verwendet wurde. Es gibt auf Coki's Website den lesenswerten Abdruck einer Rede von F.Hundertwasser, der ich durchaus zustimme. Gelaufene neue FDC's finde ich aber nicht unbedingt interessant. Ich bin nicht sicher, ob die in 100 Jahren noch den gleichen "Sexappeal" haben. Sie sind vielleicht nicht zeitlos genug und ausbleich-gefährdet. Ein neutraler Umschlag oder Abschnitt ist immer ästhetisch, finde ich.


    Ich habe aber auch postfrische Sachen. Nur heute schaue ich diese einfach nicht mehr so gerne an wie als Bub.

  • Natürlich gibt es Marken die ungebraucht auch in die Sammlung dürfen.


    Aber ansonsten ist der Fall für mich ganz klar: meine Präferenz ist gestempelte Ware.


    Um in dem Zusammenhang aus Peter Sem´s Vorwort zum Bayern Spezialkatalog Band I zu zitieren:


    "Ausgelöst durch die starken und teils ungerechtfertigten Preisaufschläge auf Marken in postfrischer Erhaltung ....blablabla... Nach wie vor bin ich der Meinung, daß eine Marke in "ungebrauchter" Spitzenqualität bei den klassischen Ausgaben volle Sammelberichtigung hat. Der Trend hin zum postfrischen Wert betrachte ich als eine Zeiterscheinung, die vom Wunsch nach immer selteneren Stücken ausgelöst wurde....blablabla...Wenn Ihre Liebe dennoch den "Postfrischen" gehört:....blablabla...."Auswüchse" muß jeder vor seinem eigenen Geldbbeutel verantworten."


    Zusammenfassend interpretiere ich Sem´s Anmerkungen derart, daß er den Sammlern und Besitzern von ungebrauchten, oder gar postfrischen Stücken nicht unbedingt auf den Fuß steigen möchte (immerhin ist die Kritik nicht auf die so erhaltene Marke gemünzt), doch läßt er einen gewissen gedanklichen Spielraum zu, welcher so zu verstehen ist, daß man sein Geld doch bitte lieber in interessantere Dinge investieren sollte.



    Zudem: es gibt viele sehr attraktive Stempel...muß ja nicht immer der Einheitsbrei sein.

  • Hängt grundsätzlich vom Thema ab und der Summen der Marken. Bei einer gängigen Ländersammlung (bei mir '75-93 Deutschland) natürlich gestempelt.


    Ansonsten Fallentscheidung.
    Bei meiner Kirchentagssammlung ist es in etwa so:
    -> jede Marke sowohl einmal gestplt und postfrisch.
    -> Weitere postfrische bzw. gestempelte für andere Themenbereiche
    -> 10x soviele Belege mit Briefmarken nur wegen der SST, ESST, usw.


    Gruss,


    Coki

  • Da mich die Faszination der Briefmarke allgemein anspricht, bevorzuge ich postfrisch.
    Eine Motivsammlung gestempelt, würde mir auch nicht gefallen.
    Für mich sind diese Kunstobjekte einfach nur schön.
    Bei Heimatsammlungen etc. verteht es sich von selbst, dass da gestempelte Marken präsent sind.

  • Ich bevorzuge gestempelte Marken. Z.B. die Plattierung der Mi.Nr.: 3 von Großbritannien ist u.U. in gestempelter Erhaltung einfacher, da man bestimmte Stempel zu bestimmten Perioden einordnen kann.


    Postfrisch/ungebraucht sammle ich nur, wenn ich sie in einer Sammlung bekomme oder günstig erwerben kann.

  • Ob postfrisch oder gestempelt hängt auch davon ab, wie man
    seine Sammlung anlegt. Ein Motivsammler wird wahrscheinlich
    lieber postfrische nehmen.
    Mit gestempelten kann man sich natürlich mehr befassen, schon
    durch die große Vielfalt an Stempeln, die ja mitunter auch eine
    Wertsteigerung dadurch erhalten.
    Z.B. von meinem Sammelgebiet Oberschlesien versuche ich von
    allen Orten die dazugehörigen Stempel zu bekommen, was wahr-
    scheinlich kaum möglich ist. Aber ich freue mich eben über jeden
    neuen.
    Muß eben jeder selbst wissen, was ihn glücklich macht.

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Wir sind ja wieder in dem Bereich gelangt, was eigentlich zu Grundkenntnis gehört.


    Eine postfrische Marke schweigt


    Eine gestempelte flüstert


    Der Beleg schreit


    Und da ist die Sammelart aufgeklärt. Postfrisch, entweder Platz ausfullen oder man interesiert sich für den Druck.



    Oder gestempelt (auf Beleg) man ist ja mehr auf die Verwendung der Marke interessiert als eine stumme postfrische in der Sammlung aufzu nehemen.


    Wer nur postfrisch sammelt lernt meist nie und nimmer über die Geschichte(hiervon ist nicht nur Deutschland gemeint), wer dagegen gestempelt sammelt ist halt gezwungen (das Wort schonwieder) sich mit der Geschichte zu befassen.


    Was das Geld angeht ist ja meist umgekehrt, da ist der postfrisch Sammler eher besser dran, aber nicht immer, überwiegend kann man ihm aber dies gönnen.


    Es kommt drauf an wie der Mensch sich bereichern will, durchs Geld oder durchs Wissen.


    Ich weiss was mir lieber ist.


    mfg


    Nigel


    Ich weiss eigentlich nicht warum ich im Suff so genau auf diese Frage geantwortet habe.


    Werde bestimmt morgen korrigiert. Bis dahin Schlaf gut.

  • Zitat

    Ich weiss eigentlich nicht warum ich im Suff so genau auf diese Frage geantwortet habe


    Wie heisst es so schön


    Besoffene und kleine Kinder sagen immer die Wahrheit :D

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Zitat

    Original von doktorstamp
    Ich weiss eigentlich nicht warum ich im Suff so genau auf diese Frage geantwortet habe.


    Ich auch nicht, aber ich habe deinen Beitrag gerne gelesen. Cheers! :ok: