Fälschungen

  • Da in einem anderen Thread von Fälschungen
    die Rede war, hier zwei Stücke zur Begutachtung
    Die schwarze Einser soll eine Sperati Fälschung sein
    Der Sachsendreier ein Schröderscher Lichtdruck
    Ich will da nicht meine Hand dafür ins Feuer legen,sie waren
    mit den Hinweisen in einem Album
    Vielleicht kann jemand was dazu sagen

  • Wenn sie so ist (1kr) kann man sie prüfen lassen. Als Sperati Falschung hat sie schon einiger Wert. Die Preise für Sperati Falschungen bewegen sich zwischen €300 und €3 000. Häufig ist sie nicht. :ok:


    Über die dreier kann am besten nur Rismondo was sagen.


    mfG


    Nigel

  • OK,Nigel werde ich mich mal drum kümmern.


    Die Briefmarkenwelt ist schon verrückt. Einerseits kann man
    als falsch geprüfte Marken vergessen, andererseits muß
    man Fälschüngen prüfen lassen, ob sie auch wirklich falsch sind.

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Also ich will den Fund keineswegs mies machen und bin auch kein Experte, aber wie meisterhafte Fälschungen der beiden Erstausgaben klassischer AD-Gebiete sehen diese beiden Exemplare nicht gerade aus. So frisch und hell wie das Papier und die Druckfarbe erscheint, könnte es sich um einen modernen Nachdruck handeln. Bei einer Prüfung fällt nach BPP-Ordnung 1 % der aktuellen Katalognotierung an, wenn es sich um eine Fälschung handelt - bei den beiden Ausgaben also nicht gerade wenig.

  • Hat ja nichts mit miesmachenzu tun, so verbissen sehe ich
    das auch nicht.
    Bin zu den Marken, wie die Jungfrau zum Kind, gekommen.
    Einige Jahre habe ich sie allerdings schon
    Gucken kann man ja trotzdem, ich sag dann Bescheid :ok:

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Hallo Zusammen


    Apropo Fälschungen was haltet Ihr von diesem
    Angebot?


    Bin zwar noch nicht so lange Briefmarkensammler aber sieht irgendwie falsch aus der Stempel ist doch gar nicht prüfbar oder?
    Auch die anderen Angebote von diesem Verkäufer scheinen irgendwie selstsam zu sein insbesondere das Infla Durchstichlos.


    Viele Grüsse vom Bodensee

  • Der Prüfstempel ist richtig positioniert: Gestempelt mit Aufdruck. Wahrscheinlich war es eine Einheit und er hat die Marken getrennt. Auf dem blauen Stempel steht: Im Block geprüft.


    Ich sehe keinen Unterschied zu meinen Geprüften Infla Marken.

  • Auch viele andere Angebote dieses Verkäufers sind mit Prüfbefund.
    Seine Bewertung mit 100% positiv (davon eine Neutral) sieht auch nicht schlecht aus. Ich würde diesem Händler trauen.


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • ich habe auch schon bei diesem Händler gekauft, bisher keinerlei Kummer Mit ware und Service, ich kann diesen händler unbesonnen weiterempfehlen.


    Gruß
    retep

  • na die marke ist schon ok, aber ich wuerd sie trotzdem nicht nehmen,...


    warte auf was besseres, mit lesbaren stempel.


    vermutlich war die marke früher in einer größeren einheit und wurde dann getrennt, und vorher noch geprüft.


    anbei ein paar bilder zu der ausgabe aus meiner sammlung, die c farbe fehlt mir noch gestempelt,... ein paar bessere hätte ich doppelt falls wer tauschen will (image7).

  • Hallo Woermi


    eventuell könnte ich Dir da helfen vorausgesetzt der Stempel ist echt und die Marke ist in der c Farbe. Da ich erst am Anfang bin mir eine Sammlung aufzubauen verzichte ich auf Infla gestempelt und sammle nur Germania ungebraucht/gestempelt und Infla postfrisch. Also Tausch wäre auch okay.
    Zur Marke die oberen postfrischen 106er von links nach rechts a,b,c,c die b und c´s sind geprüft hoffentlich sind die prüfzeichen echt!
    Die gestempelte ist meines Erachtens noch dunkler wie die zwei c´s somit müsste die Farbe passen der Stempel ist nz am Ende also Konstanz. Da ich das Falschstempelverzeichniss von Infla noch nicht habe müsst Ihr da mal ran.
    Die 206F würde ich auch noch gerne verkaufen oder tauschen. Ein bekannter Auktionator aus dem Bereich Bodensee hat gesagt in seinen Augen handelt es sich um eine 206f Stempel scheint echt zu sein aber unten rechts die zwei verkürzten Zähne gefallen ihm nicht. Desshalb weiss ich nicht was ich jetzt machen soll: Prüfen und verkaufen ist das noch rentabel?



    Viele Grüsse vom Bodensee

  • bzgl. konstanz kann ich den stempel nicht genau entziffern, die kennziffern b,i,k,l,n,o,p sind als falsch bekannt.


    bzgl der farbe denke ich aber, das du daneben liegts, dunkler ist nicht immer gleich schwärzer.


    aber am besten du schickts die mal zum weinbruch!


    die 206 F kommt mit fehlenden zahn auf maximal 5% vom katalogwert, ich wuerde sowas nicht kaufen.

  • Danke erstmal war mir ne nette Hilfe


    Hast schon recht ist echt schwer zu sagen, wenn mann Deine postfrischen gepüften mit meinen verlgeicht soweit das eben mit einem Scann geht würde ich bei Deiner 106c unten rechts eher auf ne b tippen.


    Gibts hierzu eigentlich auch Farbtabellen wie bei den Germaniamarken, vielleicht im Infla Band 51?

  • Und das ist das Salz in der Suppe: Inflabelege sammeln- da können selbst Experten manchmal staunen und vieles ist noch nicht erforscht.

    *Deutschland,GB,Amerika,Südafirka*


    **Ansichtskarten und Stempel von Dortmund und Hamburg und Amrum gesucht **

  • Zitat

    Original von doktorstamp
    .... Als Sperati Falschung hat sie schon einiger Wert. Die Preise für Sperati Falschungen bewegen sich zwischen €300 und €3 000. Häufig ist sie nicht. :ok:
    ...
    Nigel


    Hallo Nigel,


    mich würde interssieren, welche Speratifälschungen zwischen €300 und €3.000 kosten. Nach meinen Marktbeobachtungen über Jahrzehnte, liegen die Preise sehr viel niedriger. Heute bei 50,- € bis 250,- €. Der Durchschnitt dürfte eher bei 100,- € liegen. Waren € 3000,- eventuell für eine Sammlung?


    Ich habe auch hier etwas dazu geschrieben:


    Zur Kontrolle der Typenmerkmale suche ich noch Scans von Speratifälschungen. Welches Gebiet ist egal. Vermutete Speratifälschungen prüfe ich gerne kostenlos an Hand von Scans. 1200 DPI oder größer sind dafür gut geeignet. Auf der Seite hinter dem Link, ist unten eine Emailverknüpfung. Dort geklickt, kann man mir Scans als Emailanlage schicken.


    Viele Grüße


    Jürgen

  • Diese Preise die ich erwähnte bezogen sich auif eine Versteigerung in den 80er Jahren. Leider habe ich den Katalog nicht behalten können. Auch hatte ich keine Gelegenheit sie zu kopieren.


    Das unterdessen der Markt sich zum Teil preismässig herabgesetzt hat, ist mir bewüßt. Nichtsdestotrotz, mit Ausnahme der Fälschungssammlung der RPSL, die jeweils ein oder mehrere Exemplarer seine angefertigten Kunstwerke besitzt, sind das Wo und Dasein viele dieser Fälschungen heute nicht mehr bekannt. Die damalige Versteigerung hat eine grosse Sammlung in alle Welt verstreut.


    Aus meinem Sammelgebiet Tobago wovon es Weltweit ganze vier Spezial-Sammlungen gibt, besitzt keine Sperati Fälschungen. Ein 5. war Anfang dieses Jahres versteigert, drinne waren sie auch nicht. Er hat von Tobago nur 2 Marken nachgemacht SG18 und SG19. Diese naturlich hinsichtlich auf ihre KW bezogen. Die £1 Marke, seltener und dementsprechend teuerer, wäre sofort aufgefallen. Ganze 240 Stück haben sie gedruckt. Es heisst denn, sollte je eine dieser Tobago Fälschungen auf den Markt erscheinen, wird der Preis in der Höher gehen.


    In letzter Zeit erscheinen aus einer mir unbekannten Quelle hierzulande auf dem Markt Photographien seiner Werke. Teils sind das seine Original Photos, teils nachgemachte (sprich kopierte) Photos. Diese alleine erzielen Preise zwischen £50 und £120.



    mfG



    Nigel

  • Zitat

    Original von kauli
    Da in einem anderen Thread von Fälschungen
    die Rede war, hier zwei Stücke zur Begutachtung
    Die schwarze Einser soll eine Sperati Fälschung sein
    Der Sachsendreier ein Schröderscher Lichtdruck ...


    Hallo Kauli,


    für die Bayern 1 hatte ich ich ja schon per PN um einen besseren Scan gebeten. Die Sachsen Nr. 1 kann ich auch an dem kleinen Scan 100% sicher zuordnen. Diese "Briefmarke" stammt aus Feld 7 eines Bogens, der üblicherweis auf jeder Marke mit "Replik" gekennzeichnet ist. Den Bogen kannst du auf einem Bild sehen, dass über meinen Sachsenratgeber () verlinkt ist. Klicke bei der ersten modernen Fälschung auf Bogenfälschung. Das Papier auf dem die "Briefmarken" gedruckt sind, enthält fluoreszierende Fussel. Ich schreibe die Fälschung Herrn Winter zu. Die Schrödersche Lichtdruckfälschung hätte noch einen Wert, die Winterfälschung nicht. Es gibt nicht nur eine gigantische Auflage davon, die Qualität ist auch auf niedrigstem Niveau. Für dich zum Vergleichen, meine "Feld 7" Sachsen 1, moderne, wertlose Massenfälschung:


    [Blockierte Grafik: http://stampsx.com/0/sachsen-nr-1-replik-feld-7.jpg]