Verhaltenes Kaufinteresse

  • Die Briefmarkenbörse des Philatelistenvereins war wiederum gut besucht. Einzelne Händler beklagten jedoch eine schwächelnde Nachfrage.


    WEINFELDEN - Mit etwas geringerer Händlerbeteiligung als auch schon führte der Philatelistenverein Weinfelden gestern im Traubensaal seine traditionelle Briefmarkenbörse durch. Ganz der Tradition entsprach, dass sich das Stöbern in Alben, Kisten und Schachteln nicht auf Briefmarken beschränken musste. Neben alten und neuen Briefmarken präsentierten neun Händler aus der Ostschweiz auch interessante Sammlungen von Briefen mit und ohne Marken, Ansichtskarten und Münzen.



    Zitat